Kann keinen Strom anmelden, da der Vormieter nicht abgemeldet ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

in der regel reicht es aus, wenn du deinem stromanbieter einen Nachweis darüber erbringst, dass du der neue mieter der wohnung bist. denn den strom kann man nicht nur zwansgweise seitens des versorgers anmelden lassen, sondern umgekehrt auch zwangsweise abmelden lassen. in dem fall wird dann der zum zeitpunkt des einzuges angegebene zählerstand für dich "null" genommen und der vormieter erhält eine endabrechnung.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Anschrift des Vormieters hast, dann musst du ihn schriftlich, nicht telefonisch, auffordern, den Vertrag bei dem Stromanbieter umgehend zu kündigen, da ihr sonst keinen Vertrag mit dem Stromanbieter abschließen könnt. Erwähne noch, dass du zum Einzug am 01. April den Zählerstand notieren wirst.. Die Ablesung solltest du zusammen mit unabhängigen Zeugen vornehmen, der Vermieter würde sich dafür anbieten. Da der Strom ja weiter "läuft", bezahlt ihr dem Vormieter nur d e n  Strom, der ab dem 01. April von euch verbraucht wurde. Nach der Kündigung des Vormieters beim Stromanbieter könnt ihr euch dann vertraglich nahtlos anschließen.

Hier ein Link dazu:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Nach-Umzug-den-Strom-nicht-abgemeldet-Geld-zurueck---f61877.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wichtig ist das im übernahmeprotokoll der zählerstand und die zählernummer vermerkt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder ist für seinen Stromverbrauch/Stromanbieter selbst verantwortlich! Wenn der Vormieter auszieht er und evtl. der Vermieter. Kenne den Mietvertrag nicht. Ein neuer Mieter kann, darf, soll sich selbst seinen für ihn passenden "rechtzeitig" aussuchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der hat noch nicht gekündigt und wahrscheinlich ne hohe Stromrechnung offen und ist stiften gegangen.

Kannst dir höchstens die Zähler austauschen lassen und dann bezahlst du auch was du verbrauchst.

Ich schätze aber diesen Auftrag musst du dann selber bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BarbaraAndree
16.03.2016, 16:59

Wir hatten beim Auszug das Problem, dass der Vermieter die Zähler verwechselt hatte und wir bekamen dann eine hohe Rechnung. Das wurde zwar alles später korrigiert, aber der Stromanbieter sagte uns, dass die Zähler sein Eigentum wären und nur die von ihm dafür bevollmächtigten Firmen dürften Zähler abmontieren, aber austauschen? Das glaube ich weniger.

0

Rede mit den Vermieter. Der muss sich kümmern. Schreib den genauen Zählerstand beim Einzug auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der vormieter muss sich selbst abmelden, oder der eigentümer der wohnung darf ebenfalls noch abmeldungen vornehmen. Du als mieter leider nicht.

Ansonsten wäre es sogar möglich, dass jeder jeden ständig abmeldet ;)

Wir haben das selbe problem seit einem halben jahr nach hauskauf übrigens. Lustige geschichte. Der eigentümer des hauses ist seit 10 jahren verstorben. Die ehefrau hat das haus sn uns mittels erbschein verkauft. Durch behördliche fehler bei rechnungsstellungen, konnte uns immer noch kein grundbuchauszug ausgestellt werden. Dies bedeutet, der ehemann ist immer noch als eigentümer eingetragen (der sich leider nicht mehr selbst bei wasser und strom abmelden kann) die ehefrau hat sich mittlerweile ins ausland abgesetzt. Und nun können wir weder mülltonnen an-bzw. abmeldung vornehmen, noch strom noch wasser....denn dies kann nur der eigentümer...welcher tot ist.

Das heißt es dauert noch so ein paar monatchen bis wir eingetragen sind. 

Aber in deinem fall lebt ja der zumindest der eigentümer xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung