Frage von marcoooo1112, 199

Jobcenter Kaltmiete zu hoch Umzug?

Hallo ich habe gestern mein Bescheid für ALG2 erhalten

Es werde mir für sechs Monate die Kaltmiete in höhe von 320 Euro gezahlt, ind diesen Bescheid steht das die Angemessene Kaltmiete 270 Euro beträgt, und die zu hohe Kaltmiete maximal bis zum 1.12.2016 übernommen wird.

Muss ich danach wieder umziehen oder kann ich die 40 Euro aus eigender Tasche bezahlen?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 123

Es sind dann 50 € !

Sicher kannst du die aus eigener Tasche zahlen,dass Jobcenter wird dich ja nicht zum Umzug aufgefordert haben,sondern nur die Kosten zu senken.

Denn eine Aufforderung zum Umzug würde bedeuten das alle damit in Verbindung stehenden Kosten das Jobcenter tragen müsste und das wäre dann nicht mehr wirtschaftlich.

Deine 50 € würden mal 6 Monate bzw.12 Monate Bezugszeitraum genommen und da käme man max. auf 600 € Einsparung und die Kosten die dem Jobcenter entstehen würden lägen mit Sicherheit darüber.

Deshalb kommt da keine Forderung zum Umzug,du kannst die Differenz nach diesen 6 Monaten Übergangszeit selber zuzahlen.

Dann hast du auch den Vorteil das sich dann das Sparen von Neben / Betriebs / Heizkosten für dich lohnen kann,denn diese gehören allgemein zu den KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung.

Wenn du also angenommen 12 Monate je 50 € selber zuzahlen würdest und dann eine Jahresendabrechnung mit einem Guthaben käme die sich auf dieses Jahr beziehen würde,dann kannst du vom Guthaben erst mal deine eigene Zuzahlung abziehen.

Erst danach dürfte dann das Jobcenter einen evtl.Rest mindernd auf deine KDU - anrechnen.

Antwort
von schleudermaxe, 106

Aber mit dem Bescheid kommt doch der Vorschlag, wie es weitergeht.

Warum wird der nicht umgesetzt?

Dank dem Schröder, der ja zwischenzeitlich geschaßt wurde, hat so ein Center alle Kosten und Lasten der Unterkunbft zu wuppen.

Die aktuell genutzen Listen sind uralt und deshalb verlieren die auch derzeit fast überall die diesbezüglichen Gerichtsverfahren.

Was sagen denn die Damen und Herren vom Diakonischen Werk dazu? Die helfen doch gerne, kostenfrei und sind fit.

Kommentar von Carlystern ,

Das die Liste uralt ist glaube ich auch. Im ganzen Kreis bei uns gibt es für die angemessene Kaltmiete keine Wohnung

Antwort
von beangato, 135

Du kannst die übersteigenden Kosten aus eigener Tasche bezahlen. War bei mir auch so.

Du könntest mal mit Deinem Vermieter verhandeln, ob er die Grundmiete senkt - meiner hat das gemacht.

Antwort
von Carlystern, 96

Du hast die Wahl du kannst innerhalb diesen Zeitraumes eine andere Wohnung suchen oder du zahlst die 40 Euro von deinem Regelbedarf.

Antwort
von Lila12j, 97

Ich denke du kannst die 40 euro aus eigener Tasche bezahlen

Antwort
von ThomasAral, 84

sind 50 euro und ich würde nachfragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten