Ist mein Bewerbungsanschreiben gelungen? Bewertung und Verbesserungsvorschläge?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

Note 3 66%
Note 2 33%
Note 6 0%
Note 5 0%
Note 4 0%
Note 1 0%

9 Antworten

Note 3

Betreff: Initiativbewerbung um einen Praktikumsplatz (Das Wort "Betreff" muss hier nicht stehen. Und ich würd das direkt noch um den gewünschten Zeitraum ergänzen.)

Sehr geehrte Damen und Herren, (Bitte unbedingt einen Ansprechpartner rausfinden! Dieses "Damen und Herren" ist viel zu unpersönlich)

mit diesem Schreiben würde ich mich sehr gerne um ein Ferienpraktikum bei Ihnen bewerben.

(Du würdest dich sehr gerne bewerben?! Das ist ganz ganz schlecht formuliert. Du bewirbst dich doch, du würdest es nicht nur gerne tun. Aber: Das kannst direkt löschen. Dass du dich bewirbst, sieht er auch selbst, steht ja im Betreff.)

Mein Name ist xxxx und Ich habe erfolgreich meine Mittlere Reife
erlangt. Im nächsten Schuljahr werde Ich Schülerin eines
Wirtschaftsgymansiums sein. (Den eigenen Namen schreibt man eigentlich nicht ins Anschreiben - Wieso auch?! Und den Teil mit der Mittleren Reife würde ich auch anders formulieren. Irgendwie: "Vergangenen Juni (oder wie auch immer) habe ich meine mittlere Reife erlangt, kommendes Schuljahr werde ich das Wirtschaftsgymnasium besuchen." Und dann würd ich direkt hier nen Bezug zum Praktikum herstellen... Ansonsten bringt die Info nicht viel, steht ja im Lebenslauf)

In den letzten Schuljahren habe ich mir oft Gedanken über meine
Zukunft gemacht. (Den Satz kannst weg lassen, das interessiert den Ansprechpartner herzlich wenig, wie oft du dir Gedanken machst) Als das Thema „Recht“ in Gemeinschaftskunde angesprochen wurde, konnte
ich schnell feststellen, dass ich großes Interesse daran hatte. (Hatte? Vergangenheit?) Nach einem Klassenausflug zum Amtsgericht xxx kristallisierte sich der Wunsch, den Beruf des Rechtsanwaltes zu ergreifen. (Mir geht das ganze ein wenig zu sehr in Richtung Nacherzählung...) Der Gedanke (Komma) sich für Menschen einzusetzen und ihre Interessen zu vertreten fasziniert mich. Es würde mir eine große Freude bereiten, anderen mit meiner Tätigkeit zu helfen. (Das mit "Menschen helfen" ist immer so ein schwammiger Grund... Das schreiben sooo viele! Das schreiben Erzieher/innen, Lehrer/innen, Einzelhandelskaufleute, Arzhelfer/innen, Altenpfleger/innen,... Alle wollen immer Menschen helfen... Das würd ich besser eingrenzen...)

Eine gute Grundlage ist meine Vorliebe für Deutsch und Fremdsprachen

(Wieso?! und: Wenn du schon Deutsch erwähnst, solltest du genaustens aufpassen, dass du auch in einwandfreienm Deutsch schreibst.)

  Ebenso bin ich sehr zuverlässig.

(Das ist eine Selbstverständlichkeit)

Ich habe Spaß

(Komma)

am Computer zu arbeiten und erledige mir gestellte Aufgaben ordentlich und sorgfältig.

(Auch das ist eig. eine Selbstverständlichkeit)

Durch mein Praktikum in einer Zahnarztpraxis bin ich mit der Schweigepflicht vertraut und weiß vertrauensvoll mit diskreten Geschehnissen

("Dirkrete Geschehnisse" hat irgendwie ein wenig einen perversen Touch finde ich :D Vielleicht bin ich aber einfach auch nur Kindisch...)

umzugehen.

(Ist mir alles zu durcheinander. Das hängt alles nicht so recht zusammen.... Außerdem fehlen Belege! So, wie du es bei der Diskretion und dem Praktikum gemacht hast, solltest du das bei jeder Stärke machen)

Ich (Bitte keine (Ab-)Sätze mit "ich" beginnen, wenn es sich vermeiden lässt) erhoffe mir (Komma) durch ein Praktikum in Ihrer Kanzlei einen umfangreichen Einblick in den Beruf des Rechtsanwaltes zu gewinnen.

Ich würde mich sehr über eine positive Rückmeldung freuen.

(Konjunktiv (in dem Fall "würde") ist verboten)

Mit freundlichen Grüßen

Xxxx

Nimms mir nicht krumm, das ist sicher deine erste Bewerbung, und dafür ist sie gar nicht so schlecht!

Trotzdem solltest du die genannten Punkte überarbeiten. Mir ists irgendwie noch zu viel leeres Bla-Bla, zu viel Durcheinander und zu wenig Inhalt.

Aber: Ich empfehle dir, vorab mal bei der Kanzlei anzurufen oder persönlich vorbei zu schauen, vielleicht brauchst dann gar keine Bewerbung! Bei Praktika gehts oft ohne... Und solltest du doch eine brauchen, kannst bei der Gelegenheit direkt noch den Ansprechpartner erfragen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
08.08.2016, 14:23

Bitte entschuldige die Absätze, keine Ahnung wieso die da rein gerutscht sind.

Deine Absatz-Einteilung war vollkommen in Ordnung, du solltest natürlich nicht nach jeder Stärke nen Absatz machen ;)

1
Kommentar von mapleicesyrup
08.08.2016, 14:28

Ja das ist meine erste Bewerbung. Ich merke gerade wie schwer das ist und ich hab im Moment keine Ahnung, wie ich das ganze umsetzen soll 😅 Vielleicht warte ich noch ein bisschen mit dem Praktikum. Trotzdem vielen Dank. Ihre Antwort hat mir viel mehr geholfen, als die ganzen Bewerbungstrainings Unterlagen aus der Schule.

0

Ich finde das Anschreiben zunächst einmal ganz gut .... habe aber noch ein paar kleine Punkte als Empfehlung. Du solltest den Konjunktiv meiden. D. h. hier unter anderem bitte kein "würde", weder im ersten nach im letzten Satz. Schreib einfach Indikativ (bewerbe und freue). Und die andere Anmerkung bezieht sich ebenfalls auf ein Tempus. Ich empfehle: Als das Thema "Recht"...., dass ich großes Interesse daran habe. Du interessierst dich jetzt ja auch noch dafür. :) Ansonsten finde ich das Anschreiben für ein Praktikum in den Ferien ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapleicesyrup
08.08.2016, 14:04

Vielen Dank ^^ Sie sind eine große Hilfe :)

0

Sehr geehrte Damen und Herren

Gibt es keinen direkten Ansprechpartner?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapleicesyrup
08.08.2016, 14:02

Das ist nur ein Konzept. Ich habe nämlich mehrere Stellen zur Verfügung ^^

0

Ich finde das Anschreiben recht durchwachsen mit viel Verbesserungsmöglichkeiten.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bitte immer einen persönlichen Ansprechpartner benennen.

mit diesem Schreiben würde ich mich sehr gerne um ein Ferienpraktikum bei Ihnen bewerben.

Du "würdest" dich nicht bewerben, sondern Du bewirbst Dich einfach.

Mein Name ist xxxx und Ich habe erfolgreich meine Mittlere Reife erlangt. Im nächsten Schuljahr werde Ich Schülerin eines Wirtschaftsgymansiums sein.

Dein Name ist vermutlich dem Lebenslauf, bzw. dem Briefkopf zu entnehmen. Das solltest Du hier rauslassen.

So in der Art: "Im Sommer 2016 habe ich meine mittlere Reife erlangt und werde ab...das Wirtschaftsgymnasium .... besuchen"

Hier wäre dann zusätzlich noch der angestrebte Abschluss zu nennen (vermutlich Fachabitur

 Als das Thema „Recht“ in Gemeinschaftskunde angesprochen wurde, konnte ich schnell feststellen, dass ich großes Interesse daran hatte.

Du "hattest" daran Interesse? Bitte hier nicht eine Vergangenheitsform benutzen. Schließlich hast Du immer noch daran Interesse.

 Durch mein Praktikum in einer Zahnarztpraxis bin ich mit der Schweigepflicht vertraut und weiß vertrauensvoll mit diskreten Geschehnissen umzugehen.

Gibt es noch andere Fähigkeiten/Stärken/Kompetenzen, die Du im Rahmen des Praktikums erlernen konntest? Wenn ja, bitte näher darauf eingehen und dafür Dinge, wie Zuverlässigkeit und Ordentlichkeit weglassen (das sind keine Stärken, sondern Selbstverständlichkeiten).

Ich würde mich sehr über eine positive Rückmeldung freuen.

Auch hier das "würde" weglassen. Ganz einfach: "Über eine positive Rückmeldung freue ich mich sehr".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapleicesyrup
08.08.2016, 14:21

Vielen Dank! Sie haben mir wertvolle TIPPS gegeben

0
Note 3

Inhaltlich gefällt mir Dein Bewerbungsschreiben.

Allerdings würde ich versuchen, den Text noch etwas zu kürzen. Beispiel: "... mit diesem Schreiben würde ich mich sehr gerne ...". Stattdessen fange gleich an mit: "... ich bewerbe mich um einen Ferienpraktikums-Platz ...". 

Nächstes Beispiel: Wenn Du im nächsten Jahr das Wirtschaftsgymnsasium besuchen wirst, warum studierst Du danach nicht in Richtung Wirtschaft? Auf diese Frage solltest Du vorbereitet sein!

Was haben Fremdsprachen in einer normalen Rechtsanwaltskanzlei verloren? Die wenigsten Anwälte brauchen Fremdsprachenkenntnisse! Es sei denn, sie wären auf internationales Recht oder Mandanten mit Migrationshintergrund spezialisiert.

Achtung: vierter Absatz, dritte Zeile ... einmal Leerzeichen zwischen dem ersten und zweiten Wort!

Hoffentlich konnte ich Dir etwas helfen. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapleicesyrup
08.08.2016, 14:10

Vielen vielen Dank⚘

0

mit diesem Schreiben würde ich mich sehr gerne um ein Ferienpraktikum bei Ihnen bewerben.

Machen erstaunlich Viele. Aber ist trotzdem doppelt. Jeder Personaler oder Verantwortliche weiß, was eine Bewerbung tun soll. Ich würde es weglassen und zum Beispiel hinschreiben, wieso gerade diese Kanzlei es werden soll.

Es würde mir eine große Freude bereiten, anderen mit meiner Tätigkeit zu helfen.

Klingt so, als ob du schon Rechtsanwältin bist.

Ebenso bin ich sehr zuverlässig. Ich habe Spaß am Computer zu arbeiten
und erledige mirgestellte Aufgaben ordentlich und sorgfältig.

Das ist gut. Aber wo ist deine Begründung dafür?

Durch mein Praktikum in einer Zahnarztpraxis bin ich mit der
Schweigepflicht vertraut und weiß vertrauensvoll mit diskreten
Geschehnissen umzugehen.

Diese Aussage ist mit Begründung. Das ist besser.

Allgemeines: Das Wort "ich" niemals groß schreiben und am besten niemals an den Satzanfang. Der Rest wurde wahrscheinlich schon gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maple:

Empfehlung: Lass alle Superlative weg, z. B. sehr gerne - großes Interesse - faziniert mich - große Freude - sehr zuverlässig - umfangreichen Einblick.

Fass dich kurz, z.B.:  Praktikum in Ihrem Hause, statt Initativbewerbung... (Rechtsanwalt zu seinem Bürovorsteher: "Muss ich mir das alles durchlesen?")

Note 3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau nochmal drüber.. Ich schreibt man mitten im satz nicht gross und satzzeichen fehlen.. als was bewirbst du dich eigentlich? steht gar nicht drin.

was fremdsprachen damit zu tun haben sollen, anderen menschen zu helfen, erschliesst sich mir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapleicesyrup
08.08.2016, 14:02

Ja, dass ist mir bewusst :) Trotzdem vielen Dank. Dennoch habe ich erwähnte, dass ich mein Praktikum in einer Anwaltanzlei absolvieren möchte. 

0

mit diesem Schreiben würde ich mich sehr gerne um ein Ferienpraktikum bei .......Ich würde den Anfang so schreiben, sonst finde ich das gut.

mit diesem Schreiben möchte ich mich um ein Ferienpraktikum bei Ihnen bewerben.     Würde auch sehr gerne weglassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mapleicesyrup
08.08.2016, 14:13

Ich wollte damit mein großes Interesse ausdrücken :) Aber mir wäre ihre Meinung wichtig wieso sie es ändern würden 

0

Was möchtest Du wissen?