Frage von annaivano, 80

Ist es schwer Saxophon zu lernen?

Antwort
von football21, 48

Saxophon spielen ist aufjedenfall körperlich anstrengender als Klavier oder Gitarre zum Beispiel weil man sehr viel Kraft zum richtigen Atmen braucht

Antwort
von GanMar, 68

Das hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von DeinemTalent, aber auch davon, ob Du bereits ein Instrument spielen kannst und wenn ja, welches. Spielst Du beispielsweise seit längerer Zeit Klarinette, hast Du erhebliche Vorteile einem Violinisten gegenüber.

Antwort
von Grobbeldopp, 55

Es dauert lang, wie bei jedem Instrument. Die einzelnen Schritte sind nicht schwer. Ohne einen Lehrer ist es aber nicht so toll.

Magst du "Saxophonmusik", magst du die Eigenarten des Saxophons?

Expertenantwort
von TimeosciIlator, Community-Experte für Musik, 42

Es gibt nichts "Schweres". Alles schwer Erschinende ist immer nur eine Kombination aus einfachen Dingen...

Antwort
von Herb3472, 60

Was ist leicht, was ist schwer? Ich habe einige Monate Saxophon gelernt und bin damit gut zurecht gekommen. Allerdings war mir Musizieren nicht fremd, ich hatte schon 9 Jahre Geige gelernt und ein wenig (oder ein wenig mehr) Gitarre, Bassgitarre, Klavier und Akkordeon gespielt.

Damals hatte ich die Möglichkeit, in einem abends und am Wochenende leerstehenden Gebäude zu üben. Als diese Möglichkeit wegfiel, musste ich zwangsläufig aufhören, da ich das Üben in meiner Mietwohnung meinen Nachbarn nicht antun konnte.


Antwort
von Cupcake4444, 52

Ich würde sagen, dass es gleich schwer ist wie die anderen Instrumente ;)

Antwort
von Dirndlschneider, 42

Wenn du dir ein ordentliches Instrument und einen Lehrer gönnst ist es sicherlich ein " eher leicht zu erlernendes " Instrument......

Die Anfangsmonate würde ich allerdings nie ohne professionelle Anleitung wagen , denn man kann sich sehr schnell sehr viel Blödsinn angewöhnen . 

Man braucht keine " Kraft zum Atmen " - im Alltag atmest du ja auch ......

Du wirst lernen , deinen Atem zu kontrollieren , das gehört zum Charakter eines Blasinstrumentes und dein Atemvolumen wird sich mit der Zeit von selbst erweitern . Das alles ist Teil des Lernvorgangs und spielt sich eigentlich unbemerkt ab . 

Keine Sorge - man wächst in so etwas hinein . Und es gibt auch keine spezielle " Saxophonmusik " - man kann damit ALLES spielen . Von der Klassik über Volksmusik bis zum Jazz .

Versuch es - ich bin mit meinem Horn so happy , dass ich es manchmal nicht aus den Fingern legen kann........

Antwort
von Musikfan12, 47

Ich kann da zum großen Teil den anderen Kommentaren zustimmen. Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, dass der Instrumentenwechsel von der B Klarinette zum Saxophon einfacher ist. So war es vom Ansatz her kein Problem für mich. Wenn das Saxophon aber dein erstes Instrument ist, wird es natürlich erst einmal ungewohnt sein.

Aber Übung macht den Meister!

Am besten einfach selber ausprobieren, denn jeder empfindet anders und wird das Saxophonspiel unterschiedlich vom Schwierigkeitsgrad her einstufen!

Antwort
von Inked95, 49

Aller Anfang ist schwer, probiere es aus :-)

Antwort
von asiawok, 47

So schwer oder leicht wie jedes andere Musikinstrument auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten