Frage von silberlicht12, 86

Ich schäme mich dafür schwul zu sein, wie kann ich aufhören mich zu schämen?

Antwort
von sunny6d, 20

Es ist doch kein grund sich zu schämen :o es ist was ganz natürliches und nichts schlimmes :) jeder steht suf das geschlecht auf was er eben steht :) es kann dir also keiner was sagen :) versuche einfach dazu zu stehen :) oder suche auch jemand der schwul ist und rede mit ihm und frag doch vllt wie es bei ihm war :)

Antwort
von eni70, 21

Du musst erstmal wissen was du möchtest, dann kannst es akzeptieren.

Wenn du nicht anders kannst, halt dir die Vorteile vor Augen. Es ist deine freie Entscheidung.

Antwort
von Eisbarchen, 13

Ich bin ebenfalls homosexuell (lesbisch) und glaub mir, dafür muss man sich nicht schämen. Man ist nunmal, wie man ist. Man hat sich das nicht ausgesucht (auch wenn das manche vielleicht glauben -.-) und man kann auch nichts daran ändern. Aber man kann es annehmen und versuchen,d as Beste daraus zu machen. Dabei ist aber wichtig, dass man sich von möglichen abweisenden Menschen nicht vor den Kopf stoßen lässt. Es ist dein Leben und nur du allein kannst bestimmten, wie es aussehen kann und was du daraus machst.
Schäm dich nicht dafür, dass du schwul bist, akzeptiere es. Das ist am Anfang vielleicht schwer (für mich war es zumindest schwer und vor allem hatte ich große Unsicherheit), aber wenn man sich einmal damit abgefunden hat und vielleicht gute Freunde hat, die einem dabei den Rücken stärken, dann verschwindet die Scham von ganz alleine.

Sei stolz drauf, so wie du bist. Das kann ich dir nur raten :)

Antwort
von Rosenblad, 16

Wofür willst Du Dich schämen? Du bist wie jeder andere Mensch ein Wesen mit Stärken und Schwächen - schämen sollen sich die Mitmenschen die Dich nicht annehmen könnten.

Gerade die Homosexualität bietet Dir Möglichkeiten ein ganz besonderes Leben mit einen Mann zu leben der Dich lieben wird, freue Dich darauf, denn in einer solchen wunderbaren Beziehung wirst Du weiter wachsen und das Gefühl von Scham hat in Deinen Leben keinen Platz - an die Stelle von Scham solltest Du Verantwortung, Mitgefühl und Einfühlsamkeit setzen und Dich darauf konzentrieren wie Deine Zukunft aussehen soll.

Antwort
von Fu612, 12

Heil Hitler, bist ja fast so schlimm wie Linkshänder und Tätowierte

Antwort
von minaray1403, 9

Schwul/homosexuell zu sein, ist wirklich nichts was schlimm ist. Ich selber bin bisexuell, sowas ist normal und natürlich. Und glaub mir, du bist nicht der einzige.

Antwort
von xxalia, 23

Wie alt bist du? Wenn du jünger bist ist das völlig normal. Denk immer einfach daran, dass es kein normal gibt, also es ist nur seltener und du liebst genauso nur halt Männer statt Frauen

Antwort
von mychrissie, 12

Das klingt jetzt ziemlich dämlich, aber es ist die einzige Möglichkeit: Hör auf Dich zu schämen! Wofür denn auch, das wäre so, als wenn Du Dich schämst, weil Du eine etwas längere Nase hast oder nicht Klavier spielen kannst.

Freu Dich, dass Du nicht in Russland oder streng islamischen Staaten aufwächst. Da müsstest Du Deine Veranlagung verstecken. Mach Dir Wowereits Äußerung zu eigen. "Ich bin schwul. Und das ist gut so!"

Antwort
von Sternschnuppe40, 24

Für das was du fühlst was du bist solltest du dich nie schämen.

Akzeptiere dich wie du bist ,was andere denken sollte dir egal sein.

Antwort
von LittleMissBora, 32

Du brauchst dich dafür doch nicht schämen. Daran ist garnichts schlimm. :o :)

Vielleicht solltest du versuchen mehr Selbstvertrauen aufzubauen.
Rede mit guten Freunden darüber. :)

Antwort
von independentpunk, 15

also ertmal musst du dich dafür nich schämen :) ist gar nich schlimm

red mit ein paar freunden offen und viel drüber und es wird für dich normaler und du schämst dich weniger,viel glück :D

Antwort
von Schewi, 21

Indem du Selbstbewusstsein hast

Antwort
von Nube4618, 18

Indem du voll hinter dem stehst, und kein Geheimnis draus machst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community