Ich in im TV-L in Stufe 1 eingestuft obwohl ich mehrere Jahre einschlägige Berufserfahrung habe. Was kann ich tun um eine Höherstufung zu erreichen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

 Ich bin seit April als Buchprüfer bei der Polizei im TV-L beschäftigt.

Welche Bücher werden denn da geprüft?

Solltest du hier eine bisherige Tätigkeit in der Buchhaltung meinen, wirst du schnell feststellen, dass diese Tätigkeit in der Privatwirtschaft stark von dem Haushaltskassenrecht  im öffentlichen Dienst abweicht.

Allerdings scheinst du die Eingangsstufe mit der Entgeltgruppe zu verwechseln.

Die Eingangsstufe ist für jeden ÖD-Neuling immer Stufe 1.

Nur die Entgeltgruppe kann auf Grund der bisherigen Fachkenntnisse abweichen.

Dafür kannst du folgendes tun, kaufe dir folgende Broschüre und lese dir die Einstufungskriterien der jeweiligen Tätigkeitsmerkmale durch.

https://www.walhalla.de/%C3%B6ffentlicher-dienst-&-verwaltung/tv-l-jahrbuch-l%C3%A4nder-2016.produkt.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleuse1966
21.07.2016, 07:36

Die Eingangsstufe ist gem. des Urteils des Arbeitsgerichtes eben nicht immer "1", das ist ja gerade der Streitpunkt gewesen, eine Erzieherin bringt langjährige Erfahrung mit und hat somit vor dem Arbeitsgericht Recht bekommen!" Es geht tatsächlich um die Stufe und nicht um die Entgeltgruppe.

0

die branche mensch hätte vor beginn der  anstellung auf richtige eingruppierung geachtet . ist doch ihr job .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleuse1966
20.07.2016, 14:49

Es ist keine Frage der Eingruppierung ! Die Eingruppierung ist korrekt, meiner Meinung nach wurde die Berufserfahrung über die entsprechende Stufe innerhalb der Gruppe nicht korrekt gewählt. Und meine Frage ist "Was kann ich vor dem Hintergrund des Urteils vom Arbeitsgericht Berlin unternehmen, dass dieses zeitnah korrigiert wird?"

0

Ich denke hier geht es darum, ob deine bisherige Berufserfahrung als einschlägig anerkannt wird. Nach §16 TV-L Absatz 2 Satz 3 mit Protokollerklärung 1 und 3 (= wenn du keine Unterbrechung von mehr als 6 Monaten hattest) wäre ja Stufe 2 bereits denkbar. 

Lass es mal von der Gewerkschaft prüfen, aber viel Hoffnung würde ich mir da nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleuse1966
21.07.2016, 07:38

Ja genau, ich bin kein Gewerkschaftsmitglied, müsste ich dazu erst eintreten?

0

Was möchtest Du wissen?