Frage von Fay001, 207

Ich hab angst um meine kleinen Schwestern?

Also mein Vater hat mir früher immerwieder so zum spaß an den Po gefasst und auch so kleine klapse gegeben. Ich fand das früher ja auc nicht schlimm bis er dann vor so einem jahr in meinem Zimmer war. Zu der Zeit hatte er irgendwie nachgeschaut ob alles okey ist so wie immer und dann hat er sich halt auch zu mir gelegt. Ich fand das auch niht schimm ich war früher so eher papas Prinzessin und ich hab ihn dann halt umarmt. Er hat dann wieder angefangen mir an den po zu fassen und irgendwie zu streicheln (?) Ich hab mich nicht gewehrt weil das irgendwie normal war. Aber er hatt dann auch angefangen vorne zu streicheln. Ich weiß noch wie er gesagt hat dass meine Haut so weich ist. Und dass er dass eigendlich garnicht mahen darf. Ich hab mich dann schon einbisschen gewehrt und einbisschen protestiert (aber ich wollte doch keinen zu großen aufstand machen). Er hat mich nur berührt aber nicht direkt. Irgendwann ist er dann gegangen darn erinner ich mich nicht mehr. Und seit dem hatte ich probleme. Vereinzelt Schlafstöhrungen. Ich hab mich aber nie wirklich selbst verletzen können also hab ich immer meinen bruder genervt bis er mich geschlagen hat wenn mich mein Vater angefasst hat (nicht mehr intim das hab ich nichtmehr zugelassen. Zb an der schulter). Das hat mir geholfen. Ich war ab dann eigendlich immer neutral aber eher negativ gegenüber meines Vaters. Und mir ist grad wieder klar geworden dass ich zu soft war. Ich möchte auch zum psychotherapeuten gehen dazu hab ich schon eine frage gestellt. Meiner Mutter hab ich nicts erzählt ich schäme mich dafür. Und ich habe gerade auch probleme mit ihr da sie mich immer unter druck setzt. Ich habe jetz aber Angst um meine kleinen Schwestern. Sie sind noch sehr jung (5 & 7) und ich will nicht dass ihnen das selbe passiert. Ich habe Angst damit meine Familie zu Zerstören. Ich will den Therapeuten dann auch danach fragen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chleo1994, 77

Ich würde deine es deinen Schwestern schonend erzählen was Papa mit dir gemacht hat und sie fragen ob er das auch schon bei Ihnen gemacht hat. Und falls er schon solche Dinge mit deinen Schwestern gemacht hat dann erkläre ihnen dass das nicht richtig ist was er getan hat und dass ihr zusammen zu mama gehen müsst um ihr das zu erzählen - dass ihr Angst habt dass Papa euch wieder anfasst oder vielleicht sogar noch einen Schritt weiter geht. Solltet ihr kein Verständnis von ihr bekommen (falls sie nicht direkt handelt / Maßnahmen ergreift) solltet ihr eueren Eltern nichts mehr sagen und heimlich zum Jugendamt gehen oder anrufen (Google eine Adresse aus deiner nähe oder nach ner Telefonnummer) auch wenn er das nur einmal getan hat es ist einmal zuviel!  Und wer weiß vielleicht hat er gemerkt das man es bei dir nicht machen kann und versucht sich jetzt echt an deinen Schwestern und jetzt wo sie noch so jung sind wären sie eurem Vater ausgeliefert da sie geistig eventuell noch nicht soweit sind zu verstehen dass das nicht richtig ist. (Eventuell erzählt euer Vater ihnen sogar dass daß völlig normal sei.....jetzt wo er merkte das es bei dir nicht so einfach klappte) 

Also rede zuerst mit deinen Schwestern

Sollten ihnen auch schon unangenehmes mit euren Papa passiert sein

Dann geht zu eurer mutter

Sollte sie nicht handeln

Geht zum Jugendamt 

Und holt euch einen Psychologen 

Und du bist nicht diejenige die alles kaputt man dein Vater ist es.

Antwort
von RuedigerKaarst, 69

Wenn das keine Trollfrage ist, dann wende dich bitte umgehend an die Polizei und das Jugendamt!

Bitte verwende Zeilensprünge und Absätze, man kann es schlecht lesen.

Zeilensprung: 2 mal Leertaste und 1 mal Enter

Absatz 2 mal Enter

Antwort
von piepsmausi26, 76

Du solltest auf jeden Fall darüber reden. Die Angst um deine Schwestern ist selbstverständlich.
Hat dein vater nochmal versucht mehr zu machen, weil du sagst, dass du es nicht zugelassen hast?
Ehrlich gesagt. Ich könnte meinem Vater nicht mehr trauen. Du zerstörst deine Familie nicht. Es sieht vielleicht so aus, aber du bewahrst womöglich deine schwestern vor schlimmen Sachen.

Kommentar von Fay001 ,

Nein er hat nichtsmehr versuh nur so wie davor und ich glaub er hat so einbisschen was gemerkt und geht jetzt eigendlich nur so auf meine schultern bei körperkontakt :/

Kommentar von piepsmausi26 ,

Du musst die Zuneigung eindeutig abweisen. Auch wenn es unangenehm ist. Sprich mit jemandem, der dich da raus holen kann

Antwort
von onidagori, 68

Mit Deiner Mama solltest Du aber bald darüber reden. Wenn mit Deinen Schwestern dann mal noch mehr passiert als mit Dir, machst Du Dir und vielleicht auch Deine Mutter riesengroße Vorwürfe, weil Du nichts gesagt hast und es dadurch vielleicht verhindert werden kann. Aber ist vielleicht gut, wenn Du erst mit einem Therapeuten darüber redest. Papa darf das nicht machen.

Antwort
von justinDortmund, 74

Rede mal mit deiner Mutter darüber! Und wie alt bist du eigentlich?

Kommentar von Fay001 ,

Ich bin 15. Und mit meiner Mutter will ich micht darüber reden ich glaube sie würde mich nicht ernst nehmen. Ich will das nicht riskiren. Außerdem sind wir nicht grad die besten freunde.

Kommentar von justinDortmund ,

In deiner Situation gibt es 3 Möglichkeiten. die erste wäre nichts zu tun und immer so zu leben was natürlich nich sehr gut wäre das dies psychisch ein belastet.die zweite wäre es deiner Mutter zu erzählen ich kenne deine Mutter nicht das Verhältnis ist ja nicht sehr gut zwischen euch aber es ist der beste Schritt und auch gleichzeitig der erste in die Erlösung. wenn sie dich nich ernst nimmt sagst du ihr das immer wieder. die dritte wäre es einer guten Freundin zu erzählen obwohl sie dir auch raten wird mit deiner Mutter darüber zu reden mfg

Antwort
von joloo21, 42

Suche bitte dringend nach einem Berater, falls Therapeuten gerade nicht zugänglich sind. Es gibt Hilfestellen und bevor man mit keinem redet versuche es dort. Frauentelefon zum Beispiel. Aber ein Therapeut ist die bessere Option. Viel Durchhaltevermögen!

Kommentar von joloo21 ,

Damit alleine zu sein ist erdrückend,  ich hoffe, dass da Hilfe ist

Antwort
von TheTrueSherlock, 72

Ohje.. jetzt kann ich verstehen, warum du das deinen Eltern mit der Therapie nicht erzählen willst.

Echt schlimm, was du erleben musstest :/ Das ist schon sexueller Missbrauch und du bist praktisch traumatisiert. Ich bin froh, dass du dich in Therapie begeben willst :) Für dein Alter bist du auch echt vernünftig und fürsorglich (so machst du dir auch um deine Schwestern Gedanken). Sehr gut!

Deine Situation wäre für mich ein Fall fürs Jugendamt.

Dass du Angst hast, dass deine Familie zerstört wird, ist verständlich, aber ist deine Familie das nicht schon längst? Eine Familie, in der sich der Vater an seiner Tochter / seinen Töchtern vergeht, ist für mich keine richtige Familie mehr. Um deine Schwestern zu schützen, würde ich den Schritt mit dem Jugendamt vielleicht sogar wagen.

Du kannst über diese Angst auch schon mit dem Arzt reden, den du suchen willst. Und dann spreche es nochmal in der Therapie an :)

Alles Gute!

Antwort
von Lillifee192837, 34

Sry aber was ist jetzt genau deine Frage?

Kommentar von Fay001 ,

Ich würde einfach nur so gerne eipaar tipps kriegen. Und ich wollte es mal loswerden :/

Kommentar von Lillifee192837 ,

achso ok das ist verständlich. wie wäre es, wenn du dich mal mit deiner Oma zusammen setzt. Omas haben immer einen Rat. Deiner kleinen Schwester würde ich es noch nicht erzählen, sondern aus dem Augenwinkel beobachten. viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community