Frage von MaGo19, 213

Hausverbot bei Media Markt und Saturn?

Guten Tag,

ich habe ein Schreiben von Saturn bekommen in dem mir ein Hausverbot erteilt worden ist. Aus dem Schreiben geht aber nicht hervor das es auch für die Konzerntochter Media Markt gehört: Sehr geehrter Herr XXXXXX mit betreten unsere Geschäfträume haben sie unseren Geschäftsbedinungen zugestimmt, welche für diese Fälle ein Hausverbot von 24 Monaten vorsehen....

Jetzt meine Fragen dazu:

  1. Auf nachfrage kann mir nicht die Textstelle gezeigt werden, in dem diese Regeleung steht.
  2. Aus dem Schreiben geht nicht hervor, dass Media Markt dazu zählt.
  3. Es steht nur eine Adresse von dem Saturn, Wo steht das es auch für andere Märkte auch zählt?
  4. Mündlich wurde mir damals 1 Jahr gesagt, warum steht da jetzt 2?

Ich würde mich über produktive Antworten freuen.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von SiViHa72, 133

HV gibts meistens bei Diebstahl..

Du hast da irgendwas "angestellt" und jetzt möchtest Du noch mit ihnen über Kleinigkeiten rechten?

Am besten mal direkt zum Anwalt.

Kommentar von MaGo19 ,

es geht mir nur darum, das ich nirgends einsehen kann wo das steht. und wieso Media Markt dazu gehört obwohl es im schreiben nicht steht

Kommentar von Mignon4 ,

@MaGo19

Denke doch lieber mal über deine Straftat und darüber nach, wie du dir deine Zukunft vorstellst, anstelle hier so ein Theater zu machen. Du hast die Situation selbst verschuldet, begreife es endlich!

Antwort
von Elizabeth2, 139

Mündliche Zusagen sind nie etwas wert, leider. Da kannst du gar nichts
machen, woher weisst du, dass das auch für Media Markt gilt? Das weißt du nicht, wenn du alles genau nachliest oder? Wenn du das irgendwo findest, hast du schlechte Karten, wenn nein, stell dich doof. Was kann dir schon passieren im MediaMarkt? Du weisst von gar nichts. Es steht ja nirgends. Und im übrigen: bitte benimm dich in den Geschäften. Alle anderen Kunden müssen sowas ausbaden über die Preise. Nicht die Konzernleitung wird geschädigt.

Kommentar von MaGo19 ,

aus dem schreiben was ich oben aufgeführt habe in text form geht dies nicht hervor

Kommentar von MaGo19 ,

woher ich das weiß? weil es mündlich gesagt wurde schriftlich aber nicht

Kommentar von Elizabeth2 ,

Die Frage: woher ich das weiß, war insofern nicht ernst gemeint, als dass ich meinte, dass du das gar nicht wissen kannst, wenn du das selber nicht schriftlich hast. Ich weiß nicht, ob du mich jetzt besser verstehst. Mündliche Absprachen gelten nicht. Folglich gilt das natürlich auch zu deinem Gunsten.  Steht in deinem Schreiben ein Hinweis, dass dies für alle Saturn Geschäftsbereiche gilt, bist du in der Pflicht heruaszufinden, welche GB es gibt. Fehlt irgendein Hinweis darauf, dann mache dir nicht so einen großen Kopf und geh bei Media Markt einkaufen. Sicherheitshalber nur mit Bargeld bitte und keinen Online Kauf. Sobald du da angesprochen wirst, bist du informiert und darfst da wirklich nicht mehr hin - bzw. du musst - um das durchzufechten - einen Anwalt dazu ziehen.

Kommentar von MaGo19 ,

online kaufen kann ich doch? und nach Hause liefern

Kommentar von Elizabeth2 ,

Schließlich hast du Hausverbot, kein internetverbot. Bestelle über paypal oder Vorauskasse und es kann sein, dass es kein Problem ist. Warum probierst du es nicht einfach aus?

Kommentar von 2602Janine ,

Du hast HAUSverbot. Das bedeutet, du darfst das Haus nicht betreten. Das sind aber alles Sachen, die du googeln kannst

Kommentar von MaGo19 ,

aus dem schreiben geht das nicht hervor. da ist die adresse von dem Saturn wo es passiert ist und kein genauer Hinweis auf andere

Kommentar von MaGo19 ,

ich möchte keine anzeige wegen Hausfriedensbruch

Antwort
von Mignon4, 89

Jeder Eigentümer oder Hausrechtbesitzer (z.B. Mieter) kann dir ohne Grund und so lange er möchte, ein Hausverbot für seine Räumlichkeiten erteilen. Dazu benötigt man keine AGBs und keine Gesetze. Vergiss nicht, dass du das Hausverbot durch eine Straftat selbst verursacht hast. Du mußt lernen, die Konsequenzen deines Handelns zu tragen und Strafe muß sein.

Das Hausverbot ist gleichzeitig auch zum Schutze der Kunden. Warum? Weil finanzielle Verluste durch Diebstähle auf alle Preise draufgeschlagen werden. Das heißt, je höher die Verlustquote aufgrund von Diebstählen, desto höher sind die Preise für alle anderen Kunden.

(Ich bin davon ausgegangen, dass du das Hausverbot aufgrund eines Diebstahls bekommen hast)

Kommentar von MaGo19 ,

ja das stimmt alles so. allerdings wenn man schreibt man hat dagegen verstoßen muss man diese auch zur durchsicht geben

Kommentar von Mignon4 ,

Nein, muss man nicht. Wieso regst du dich eigentlich darüber auf? Denke lieber mal über deine Straftat nach und rege dich über dich selbst auf!

Kommentar von SirKermit ,

allerdings wenn man schreibt man hat dagegen verstoßen muss man diese auch zur durchsicht geben

Manchmal ist es schon erstaunlich. Du kennst deine Rechte (oder glaubst es), aber so ein paar klitzekleine Pflichten gibt es auch. Und "Huch, ich wusste ja gar nicht, dass man nicht klauen darf. Hat mir niemand gezeigt!" ist schon eine recht eigenwillige Ansage. Was erwartest du denn bei Ladendiebstahl? Das Bundesverdienstkreuz?

Kommentar von AalFred2 ,

Jemand der sein Geschäft der Öffentlichkeit öffnet kann nicht einfach so willkürlich Hausverbote erteilen. Der braucht schon einen Grund.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Kommentar von

SirKermit

,

vor 6 Std

Es gibt jede Menge Rechte, aber das, was du möchtest, scheint es nicht zu geben, aus

Mit der Entscheidung stärkt der Bundesgerichtshof das Hausrecht von
Geschäftsleuten mit Publikumsverkehr. Das Gericht betont nämlich,
grundsätzlich dürfe jedermann frei entscheiden, wie er sein Hausrecht
ausübt. Dementsprechend seien auch Hausverbote erlaubt. So ein
Hausverbot muss nach Auffassung des Bundesgerichtshofs noch nicht einmal
begründet werden. Dies bedeutet, dass ein Abgewiesener noch nicht
einmal Auskunft verlangen kann, warum er keinen Zutritt erhält.

Kommentar von AalFred2 ,

Du hast das Urteil nicht verstanden. Da steht nirgends, dass es keines Grundes bedarf. Im entsprechenden Fall ging es beispielsweise um die politische Gesinnung des Gastes.

Antwort
von RobertLiebling, 59

Das Hausverbot ist meistens schon eindeutig formuliert. Da könnte z.B. stehen, dass es "in allen Häusern der Media-Saturn-Unternehmensgruppe" gilt.

Kommentar von MaGo19 ,

das steht da aber nicht

Antwort
von AntwortMarkus, 100

Da Mediamarkt  Saturn das Hausrecht  haben,  dürfen Sie jederzeit jedem,  sogar ohne Angabe von Gründen,  Hausverbot erteilen. 

Sie können das auch nach Belieben verlängern.  

Man kann juristisch nicht dagegen angehen. Es muss nicht begründet werden.

Kommentar von MaGo19 ,

Aber von Media Markt selber habe ich kein Hausverbot bekommen, nur von Saturn

Kommentar von AntwortMarkus ,

Das spielt keine Rolle. Die gehören zusammen.  Das ist die Metro Gruppe. 

Und wenn morgen Edeka schreibt, dass du Hausverbot bekommst,  dann ist das eben so.

Kommentar von MaGo19 ,

die gehören zusammen ja, aber es steht nirgends das das Hausverbot für Media Markt gilt

Kommentar von AntwortMarkus ,

Dann bleibt dir nichts anderes übrig,  als direkt zu fragen,  für welche Filialen das Verbot gilt. Es steht im Schreiben die Kontaktadresse  und eine Telefonnummer.  Rufe dort an. 

Kommentar von MaGo19 ,

Antwortet keiner

Kommentar von AntwortMarkus ,

Du rufst da an und die reden nicht mit dir am Telefon? 

Kommentar von MaGo19 ,

Naja wird wieder aufgelegt oder warteschleife für 3h

Kommentar von uni1234 ,

Das stimmt so nicht. Wenn Geschäfte wie Media Markt oder Saturn der Allgemeinheit den Zugang eröffnen ,dann brauchen sie einen vernünftigen Grund, um bestimmte Personen wieder auszuschließen. Willkürlich können sie kein Hausverbot erteilen. Aber ein Diebstahl im eigenen Haus bzw. in dem der Konzerntochter ist natürlich ein solcher hinreichender Grund.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Kommentar von

SirKermit

,

vor 6 Std

Es gibt jede Menge Rechte, aber das, was du möchtest, scheint es nicht zu geben, aus

Mit der Entscheidung stärkt der Bundesgerichtshof das Hausrecht von
Geschäftsleuten mit Publikumsverkehr. Das Gericht betont nämlich,
grundsätzlich dürfe jedermann frei entscheiden, wie er sein Hausrecht
ausübt. Dementsprechend seien auch Hausverbote erlaubt. So ein
Hausverbot muss nach Auffassung des Bundesgerichtshofs noch nicht einmal
begründet werden. Dies bedeutet, dass ein Abgewiesener noch nicht
einmal Auskunft verlangen kann, warum er keinen Zutritt erhält.

Kommentar von uni1234 ,

Was soll ich mit der Entscheidung anfangen? Wenn Du damit das Gegenteil meiner Aussage belegen möchtest scheiterst du. 

Kommentar von MaGo19 ,

guck mal oben die Frage an und dann antworte nochmal

Kommentar von uni1234 ,

Guck Du dir mal lieber § 242 StGB an.

Antwort
von 2602Janine, 139

Ich denke mal, dass dir das nur der jene sagen kann, der dir Hausberbor erteilt hat. Wir können dir nicht sagen, warum du plötzlich 2 Jahre bekommen hast. Ich denke mal, die haben sich einfach so dafür entschieden. Die haben ja auch ihre Vorgaben

Kommentar von MaGo19 ,

Wenn ich nachfrage, bekomme ich keine Antwort

Kommentar von 2602Janine ,

Das sollten sie aber eigentlich. immerhin ist das dein gutes Recht. Ruf einfach mal an - geh nur bloß nicht hin 😂

Kommentar von MaGo19 ,

hingehen mache ich bestimmt nicht. man wird ja schon angefangen wenn man nur dran vorbei geht :/ anrufen geht keiner ran email antwortet keiner Brief auch keiner

Kommentar von 2602Janine ,

Dann wirst du das einfach hinnehmen müssen. Das kommt ja nicht von ungefähr, du wirst ja etwas gemacht haben und mit den Konsequenzen wirst du nun leben müssen.

Kommentar von MaGo19 ,

ich habe ein recht auf Auskunft

Kommentar von SirKermit ,

Es gibt jede Menge Rechte, aber das, was du möchtest, scheint es nicht zu geben, aus https://www.lawblog.de/index.php/archives/2012/03/09/gericht-hausverbote-mssen-n...

Mit der Entscheidung stärkt der Bundesgerichtshof das Hausrecht von
Geschäftsleuten mit Publikumsverkehr. Das Gericht betont nämlich,
grundsätzlich dürfe jedermann frei entscheiden, wie er sein Hausrecht
ausübt. Dementsprechend seien auch Hausverbote erlaubt. So ein
Hausverbot muss nach Auffassung des Bundesgerichtshofs noch nicht einmal
begründet werden. Dies bedeutet, dass ein Abgewiesener noch nicht
einmal Auskunft verlangen kann, warum er keinen Zutritt erhält.

Kommentar von uni1234 ,

Du hast höchstwahrscheinlich einen Diebstahl begangen und hast ein Recht darauf den Laden für zwei Jahre nicht zu betreten.

Kommentar von 2602Janine ,

Es ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, wieviel Jahre du Hausverbot bekommst. Das darf jeder Eigentümer individuell für sich entscheiden. Du wirst Mist gebaut haben, dafür musst du gerade stehen. der Ladenbesitzer hat sich ein Recht darauf, dass seine Kunden seine Ware bezahlt. Hast du dich doch auch nicht dran gehalten. (Gehe davon aus, dass du geklaut hast) Und selbst wenn du wegen was anderem Hausverbot hast - es sind seine Gründe haben. Nicht immer nur fordern. ;-)

Kommentar von MaGo19 ,

aber wenn man am 12.9.2015 für 2 jahre hausverbot bekommen hat darf ich doch am 13.9.2017 wieder rein?

Kommentar von Elizabeth2 ,

2 jahre sind 2 Jahre punkt. Solche Fragen musst du nicht stellen.

Kommentar von MaGo19 ,

okay

Kommentar von 2602Janine ,

Natürlich darfst du dann wieder rein, immerhin sind dann 2 Jahre rum. Aber vielleicht ist dann eine Entschuldigung fällig! Und die Finger sollte man dann in der Tasche lassen, sonst haste wahrscheinlich lebenslang Hausverbot.

Kommentar von MaGo19 ,

entschuldigt habe ich mich schon längst

Kommentar von AntwortMarkus ,

Kein Mensch kann sich selber entschuldigen.  Man kann lediglich  um die Entschuldigung bitten. Ob sie dir gewährt wird, ist Ermessenssache  des Gläubigers. 

Antwort
von jimpo, 38

Dann bist Du auffällig geworden, sonst hättest Du kein Schreiben eines Hausverbots bekommen.

Antwort
von kevin1905, 21

mit betreten unsere Geschäfträume haben sie unseren Geschäftsbedinungen zugestimmt

Das stimmt nur wenn die AGB vor Betretung des Geschäfts einsehbar waren, ansonsten werden sie nicht wirksam Vertragsbestandteil.

Auf nachfrage kann mir nicht die Textstelle gezeigt werden, in dem diese Regeleung steht.

Ist keine Frage, sondern eine Feststellung!

Aus dem Schreiben geht nicht hervor, dass Media Markt dazu zählt

Ist ebenfalls keine Frage!

Wo steht das es auch für andere Märkte auch zählt?

Das wird dir hier kaum einer beantworten können, da wir die Bedingungen nicht vor uns haben und keiner dies für dich recherchieren wird.

Mündlich wurde mir damals 1 Jahr gesagt, warum steht da jetzt 2?

Man kann viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Darauf würde ich nicht viel geben.

Antwort
von TheExpert13, 57

Warum hast du überhaupt Hausverbot bekommen? dann könnte ich dir mehr helfen.

Kommentar von MaGo19 ,

wie oben schon von andern vermutet: Ladendiebstahl

Kommentar von TheExpert13 ,

Was war das denn? Und wie hoher wert?

Kommentar von Elizabeth2 ,

Das spielt doch keine Rolle. Da gilt Hausrecht, basta. Die Frage nach den anderen zur Metro Gruppe Filialen allerdings ist sehr interessant, finde ich.

Kommentar von TheExpert13 ,

Naja, hatte das Ding ne Diebstahlsicherung? Was war das überhaupt? NACHFRAGEN wäre auch gut,..,

Kommentar von MaGo19 ,

Weiß ich nicht mehr so genau. 2 sachen glaube ich. wert um die 100 euro glaube ich

Kommentar von TheExpert13 ,

Merke dir für die Zukunft: Du kannst Mist bauen, du darfst dich nur nicht erwischen lassen.

Dann kannst du alles machen, was du willst. :)

Kommentar von MaGo19 ,

haha das merke ich mir :)

Kommentar von TheExpert13 ,

Nice

Kommentar von MaGo19 ,

ich kann ja in der zeit auch online über das internt einkaufen

Kommentar von 2602Janine ,

Das meinst du hoffentlich nicht ernst ?

Kommentar von TheExpert13 ,

Warum sollte er es nicht ernst meinen? Ist doch gut

Kommentar von MaGo19 ,

was das mit dem online bestellen? klar ... wieso sollte das verboten sein?

Kommentar von TheExpert13 ,

Ja genau, so sehe ich das auch, 

Kommentar von MaGo19 ,

wenn ich es nach Hause liefern lasse ...

Kommentar von 2602Janine ,

Ich meine die Aussage, dass er Mist bauen kann, sich aber nicht erwischen lassen soll und dann machen kann, was man will!

Kommentar von TheExpert13 ,

Und ob ich das ernst meine, denkt doch mal logisch 

Kommentar von MaGo19 ,

achso

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community