Frage von GaveTooMuch, 93

Gibt es Möglichkeiten als volljähriger Schüler von zuhause auszuziehen?

Hallo, Ich halte es zuhause einfach nicht mehr aus. Schikane hier Schikane da. Ungerechtigkeit, Mobbing, Herabsetzungen seitens meiner Familie. Ich hab keine Kraft mehr. Das Problem: ich bin demnächst wieder in der Vollzeitschule und werde am 27. August 19 Jahre alt. Beim Jugendamt bin ich auch schon gemeldet, nur statt mir damals zu helfen, haben sie abgewunken. Einen Freund habe ich auch aber seine “berufliche“ Wohnung ist 2 Autostunden entfernt. Wenn er wieder in der Stadt ist wohnt er bei seinen Eltern, und bei dem Schwiegermonster will ich nicht wohnen. Mein Vaters Wohnung ist auch vollbesetzt. Was kann ich jetzt noch tun um hier rauszukommen?

Antwort
von Pauli1965, 54

Du kannst ausziehen, aber deine Eltern sind dir gegenüber unterhaltspflichtig wenn du zur Schule gehst oder eine Ausbildung machst.

Kommentar von GaveTooMuch ,

Und wie und wo kann ich es regeln, wenn sie sich querstellen?

Kommentar von Pauli1965 ,

Ich denke das Jugendamt kann dir helfen oder ein Anwalt.

Kommentar von ML2506 ,

Dann musst du sie auf unterhalt verklagen mit einem anwalt

Antwort
von nicinini, 49

Du kannst versuchen dir eine eigene Wohnung zu mieten zu stehen tut dir aber sicher nur das Kindergeld. Du kannst schauen ob dir schüler Bafög zusteht. Das geht auch im Internet. Ansonsten deine Eltern fragen ob sie Unterhalt zahlen würden (zwingen kannst du sie nicht solange sie dir erlauben bei Ihnen zu wohnen). Aber, klingt als wären deine Eltern geschieden wenn dein Vater Unterhalt zahlt steht dir das auch zu. Damit ist der Fall ähnlich wie meiner ich lebe von 180 Euro Kindergeld 300 Euro Unterhalt vom Vater und 250 Euro durch am Wochenende jobben. Wenn du in einer kleinen Stadt wohnst oder eine wg findest reicht das.

Kommentar von GaveTooMuch ,

Vom Unterhalt könnte ich ein Lied singen. Mein Vater zahlt unregelmäßig und meistens zu wenig. Vom Kindergeld sehe ich auch nichts. Das mit dem Bafög habe ich auch geguckt, angeblich steht mir keiner zu.

Kommentar von ML2506 ,

wenn du ausziehst und zhur schule gehst schon soweit ich weiß.. also eine freundin von mir ist auch schon ausgezogen und geht mit mir zhur schule. sie bekommt befog obwohl ihre eltern beide arbeiten und gut verdienen.

Kommentar von nicinini ,

Also Kindergeld wäre kein Problem sobald du Zuhause ausgezogen bist kannst du beantragen das es direkt auf dein Konto geht. Da braucht es kein Gericht. Und das mit dem Bafög ist tatsächlich nicht immer leicht, für elternunabhängiges Bafög wird das Amt deine Eltern vermutlich vor Gericht ziehen und wenn die sagen du kannst doch Zuhause wohnen gibt das Amt dir auch nichts. Da brauchst du einen guten Grund z.b. Über zwei Std. weg zur schule oder sowas -.- es kann aber auch gut gehen und du bekommst es, also evtl ein versuch wert elternunabhängiges Bafög wegen unüberbrückbaren Differenzen.

Antwort
von ML2506, 46

Wenn du zur schule gehst kannst du bafög beantragen und nebenbei arbeiten gehen. so kannst du dir eine kleine wohnung oder ein wg zimmer evtl leisten.. Kindergeld + nebenjob+ evtl bafög ( Je nach dem wie viel deine eltern verdienen)

Kommentar von GaveTooMuch ,

Wohnungen sind für mich gestrichen. Ich hab mich erkundigt und immer kam die Aussage ich sei zu jung. WGs haben wir dutzende, meistens sind die zimmer jedoch überteuert oder sie nehmen nur Studenten von unserer örtlichen Pädagogischen Hochschule.

Kommentar von ML2506 ,

du kannst dir auch beim jobcenter rat holen wenn das jugendamt nichts macht ich habe mir dort auch einen termin geholt

Antwort
von maxim65, 32

Du kannst jederzeit zu Hause ausziehen da musst du niemanden fragen. Das Problem ist du musst das ganze auch finanzieren können. Wenn du das kannst such dir irgendwo eine Wohnung oder eine WG. Vielleicht gibts ein Internat an deiner Schule?

Antwort
von joheipo, 22

Kein Problem. Deine Eltern brauchen dir nur die Wohnung und Deinen Lebensunterhalt zu finanzieren.

Vom Steuerzahler kriegst Du grundsätzlich nichts. Bis zum Abschluß der Erstausbildung sind die Eltern die Zahlmeister.

Antwort
von lavre1, 35

Bei ner Freundin einziehen

Kommentar von GaveTooMuch ,

Ich hab keine Freunde ._. Und alle pseudo freunde wohnen bei ihren Eltern.

Kommentar von lavre1 ,

evtl. grosseltern falls sie noch da sind, aber mehr fällt mir nicht ein, was noch nicht genannt wurde

Kommentar von GaveTooMuch ,

Grosseltern in Deutschland alle verstorben. Nur noch eine Oma väterlicherseits in Russland. Yeah, I'm pretty fucked up.

Kommentar von user8787 ,

Wen menst du denn dann mit "Schwiegermonster"? 

...und bei dem Schwiegermonster will ich nicht wohnen. 

Kommentar von GaveTooMuch ,

Die Mutter meines Freundes. Bei dem ziehe ich safe nicht ein. Die wären auch nicht all zu begeistert davon.

Antwort
von robi187, 32

in jedem grössern ort gibt es jugendberatungstellen die wissen wege?

Antwort
von maddin339, 44

Wenn du volljährig bist, kannst du machen was du willst und auch ausziehen. Musst das halt nur finanzieren können.

Kommentar von GaveTooMuch ,

Das ist ja das Problem. Ich habe mich schon erkundigt bezüglich Wohnungen. Ich bin viel zu “jung“

Kommentar von maddin339 ,

Mit 18 jahren darf man eingenständig Verträge abschließen, was also auch einen Mietvertrag betrifft. Das Problem ist hier eher das Geld und ob eben ein Vermieter das Risiko eingeht, einem Schüler eine Wohnung zu geben. Er weiß ja nicht, ob du das zahlen kannst. Und einen Gehaltsnachweis kannst du ihm nicht geben.

Ich würde die Situation tatsächlich nochmal mit dem Jugendamt besprechen. Die können dir da Rat geben. Und wenn dort keiner Interesse zeigt, probier es so lange, bis du einen Sachbearbeiter findest, der dir hilft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community