Frage von youngindy, 44

Geplante Operation in die Ferien legen?

Meine Schwester ist Lehrerin und Beamtin in Probe in BaWü. Sie muss am Oberschenkel operiert werden, das ist nicht absolut akut aber medizinisch notwendig. Sie fällt dabei Ca 2 Wochen aus. Sie hat das ganze frühzeitig dem Schulleiter gemeldet. Dieser sagte allerdings, dass sie verpflichtet wäre den Termin in die Ferien zu verlegen um Unterrichtsausfälle zu minimieren. Die nächsten Ferien sind die Weihnachtsferien und sie würde dann über Weihnachten im Krankenhaus liegen. Auf diesen Hinweis hin sagte der Rektor nur, dass es dann so wäre und er ihr per Dienstanweisung eine OP außerhalb der Ferien verbietet sonst würde Meldung an das zuständige Dezernat erfolgen. Sie ist jetzt unsicher weil sie noch bis Sommer Probezeit hat, die OP aber bis März gemacht werden muss. Es ist eine Knorpeloperarion. Es ist nicht lebensbedrohlich aber schmerzhaft beim laufen. Sie muss Schmerzmittel täglich nehmen. Dies hat sie auch dem Rektor gesagt, der meinte nur dass das dann eben so ist, sie solle die Schmerzen aushalten und sich nicht so anstellen

Darf der Rektor das? Bei Angestellten ist sowas ja nicht möglich (außer bei medizinisch nicht notwendigen OPs). Sie sieht nicht ein, sowas im Urlaub und schon gar nicht über Weihnachten zu machen.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 42

Medizinisch notwendige OP, darf kein Schulleiter verbieten. Er kann dazu anhalten OPs in die Ferien zu verlegen, verpflichtend ist es meines Wissens nicht. Ich habe vor Jahren mal eine OP mit längerer Rekonvaleszenz eine Woche vor die Sommerferien gelegt.

Deine Schwester soll sich zwecks Beratung und an den zuständigen Personalrat des zuständigen Regierungspräsidiums wenden. Die können im Notfall ganz anders mit den Schulleitern verhandeln und wissen rechtlich super Bescheid. Telefonnummern bekommt man beim RP

Antwort
von wilees, 44

Nun wird aber ein Krankenhaus medizinisch nicht unbedingt notwendige Operationen auch nicht gerne in dieser Zeit ausführen.

I.d.R. beginnen Weihnachtsferien am 23.12. ! und ab dann ist auch so wenig Personal wie möglich bis nach Neujahr in den Krankenhäusern.

Antwort
von Apolon, 36

Ich frage mich, weshalb sie die OP nicht in den Sommerferien 2016 durchführen ließ.

Außerdem, auch bei angestellten Lehrern, wäre dies so!

Sie sieht nicht ein, sowas im Urlaub und schon gar nicht über Weihnachten zu machen.

Dann stelle ich mir die Frage, ob sie überhaupt für den Lehrer-Beruf geeignet ist.

Ergänzend besteht natürlich dann auch die Möglichkeit, dass die Beamtenzeit auf Probe verlängert wird.

Antwort
von Deepdiver, 32

JA. Er darf das. Da es sich um KEINE akute OP handelt, ist deine Schwester verpflichtet diesen Termin so zu legen, das der Dienstbetrieb nicht unnötig dadurch belastet wird.

Bei einer akuten Sache sieht es ganz anders aus.

Kommentar von youngindy ,

Es ist eine Knorpeloperarion. Es ist nicht lebensbedrohlich aber schmerzhaft beim laufen. Sie muss Schmerzmittel täglich nehmen. Dies hat sie auch dem Rektor gesagt, der meinte nur dass das dann eben so ist, sie solle die Schmerzen aushalten und sich nicht so anstellen

Kommentar von Deepdiver ,

Das muss sie nicht. Mit Schmerzmittel muss sie keinen Unterricht leiten. Dann sollte sie mal mit dem Personalrat reden.

Kommentar von chog77 ,

Sie sollte dem Personalrat auch von diesen Kommentaren des Schulleiters berichten. So was geht geht gar nicht! Sie soll anfangen sich zu wehren.

Antwort
von grubenschmalz, 34

Sehr unwahrscheinlich dass sich der Schulleiter so äußert wie du das hier darstellst

Kommentar von youngindy ,

Ist aber so. 

Antwort
von Kuestenflieger, 33

herbstferien bieten sich noch an.  das ist bei überzeugten lehrerinnenn und lehrern ohnehin standart , erkrankungen= ferien .

Kommentar von youngindy ,

Es geht darum dass sie eine medizinisch notwendige OP nicht in Ferien = Erholungszeit legen will. Dann kommt sie völlig kaputt wieder. Normale Angestellte bei der Bank müssen auch für OPs keinen Urlaub nehmen. 

Kommentar von Kuestenflieger ,

äpfel sind keine birnen !

Kommentar von youngindy ,

Moment mal, es muss doch gleiches geltendes Recht geben!

Kommentar von Apolon ,

Gleiches Recht?

Wie meinst du dies?

Angestellte außerhalt des Schuldienstes haben max. 30 Tage (ohne Samstag) Urlaub.

Und wie viele Tage Urlaub haben Lehrer?

(57 Tage in 2016 ohne Samstage)

Wenn man von gleichem Recht spricht, müssten Lehrer auch in den Ferien arbeiten. Was die meisten ja auch tun - nur eben deine Schwester nicht.

Kommentar von Familiengerd ,

Die Schulferien sind nicht gleichzusetzen mit dem Urlaubsanspruch der Lehrkräfte!

Kommentar von Apolon ,

Dies habe ich ja auch nicht behauptet.

Nur der Fragesteller ist der Meinung, dass man eine OP nicht in den Schulferien durchführen kann, da diese Zeit für die Erholung der Lehrkräfte dient.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community