Frage von kirdnhe, 49

Fristen bei Haaranalyse umgehen?

Hallo, ich habe folgendes Problem: Trunkenheitsfahr vor etwa 10 Jahren mit 2,2 Promille. Ich habe nun seit über einen Jahr auf Alkohol verzichtet kann aber nur 1 Jahr Lückenlos nachweisen. Ich habe in der Vergangenheit aber auch weiterhin nichts getrunken, Wenn ich richtig gerechnet habe kann ich 2 Monate nicht nachweisen da ich diese aus verschiedenen Gründen (auch selbstverschuldet) nicht nachweisen kann. Bedeutet: ich kann 12 Monate Lückenlose Abstinenz nachweisen. Von den folgenden 5 Monaten aber nur 2 über eine Haarprobe die ich nun noch machen würde. Meine Frage ist nun, macht es Sinn mit dieser Lücke zur MPU zu gehen? Oder sollte ich von vorn beginnen. Mehr als 3 Monate

Antwort
von clemensw, 31

Frag bei deinem BfF nach, ob die auch FSEE (Fettsäureethylester) anerkennen. 

Die Nachweisdauer dafür beträgt nämlich 6 Monate (nötige Haarlänge vorausgesetzt).

Damit kannst du die fehlenden 3 Monate noch nachholen.

Kommentar von kirdnhe ,

Sorry, aber WAS meinst du mit BfF?

Kommentar von clemensw ,

BfF Begutachtungsstelle für Fahreignung.

Das Institut, bei dem Du die MPU machst.

Kommentar von kirdnhe ,

Danke das hatte ich dann auch noch rausgefunden. Habe jetzt in 6 verschiedenen Städten beim BfF angerufen. Keiner war aussagefähig :-/

Antwort
von kubamax, 37

Der einjährige lückenloser Nachweis ist noch die folgenden 4 Monate (früher 3) ohne Nachweis für eine MPU gültig. Bei der MPU muss dein Leberwert OK sein, weil dort nochmal Blut genommen wird. Als Wenigtrinker hat man einen guten Wert. Wenn die 4 Monate verstrichen sind und du hast keine MPU gemacht, musst du wieder mit einem lückenlosen Einjahrestest beginnen. Dann ist es besser, du hast nach dem Jahr weiterhin nichts getrunken, da im Haar alles nachgewiesen werden kann und du kannst früher das 2.Abstinenzjahr abschließen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten