Frage von ossibraut85, 227

Fördermitgliedschaft bei der Johanniter Unfallhilfe e.V. kündigen; Rückerstattung Monatsbeitrag möglich?

Hier kommt die Frage noch mal, sorry, ich hab dieses Textfeld nicht gefunden. :-(

Liebe Community, Frage steht ja schon oben. Laut Internetseite kann man jederzeit formlos kündigen. Mein Lebensgefährte hat sich das aufschwatzen lassen ab dem 01. November 2015. Der Mitarbeiter hat angekreuzt, dass der Monatsbeitrag in Höhe von 10€/pro Monat als Jahresbeitrag abgebucht wird.

Mein Lebensgefährte hat jetzt die Kündigung gefertigt. Die Monate November und Dezember sind dahin, Pech gehabt, Aber können wir damit rechnen die restlichen Monate erstattet zu bekommen oder gilt das als Spende (per Lastschrift...)??? Ich werde da leider nicht so schlau draus, schließlich ist man bei den Johannitern nach Internetaussage förderndes Mitglied...

Vielen Dank für eure Mithilfe, ich hoffe mein Lebensgefährte lernt daraus...

Antwort
von peterobm, 225

damit dürften nur 20 € gezahlt werden, der Rest sollte erstattet werden. Kommt ganz auf den Vertrag und Kündigungsmöglichkeit an. Spenden sind bei gemeinnützigen Vereinen steuermässig anerkannt. 

Kommentar von ossibraut85 ,

Dann hilft nur abwarten... Danke für deine Antwort!

Kommentar von DerHans ,

Von den "Spenden" die eine solche Drückerkolonne akquiriert, gehen 100 % des ersten Jahresbeitrags in die Taschen dieser Kolonne. Zum zweiten Jahresbeitrag kommt es meistens gar nicht.

Antwort
von DerHans, 197

Da die Widerrufsfrist verstrichen ist, wird er für mindestens ein Jahr zahlen.

Natürlich kann er jederzeit kündigen, muss aber zum Ablauf des Mitgliedjahres kündigen (und zahlen)

Antwort
von Akka2323, 188

Spenden sind nie schlecht, man kann sie von der Steuer absetzen. Die Johanniter-Unfallhilfe ist ein seriöses Unternehmen, ich bin z.B. Mitglied im Roten Kreuz. Wahrscheinlich ist der ganze Jahresbeitrag futsch, aber er kann ihn von der Steuer absetzen, da bekommt er etwas wieder.

Kommentar von ossibraut85 ,

Dann hilft nur abwarten, aber wenn es wenigstens was bei Steuer wiedergibt, dann schmerzt es nur noch halb. Danke für deine Antwort!

Kommentar von DerHans ,

Von den "Spenden" die eine solche Drückerkolonne akquiriert, gehen 100 % des ersten Jahresbeitrags in die Taschen dieser Kolonne. Zum zweiten Jahresbeitrag kommt es meistens gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community