Fahrt mit ungestempelten Kennzeichen zum TÜV?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo streetracer,

du darfst mit ungestempelten Kennzeichen Fahrten im im Zusammenhang mit der Zulassung (z.B. zum TÜV) machen. Die Kennzeichen müssen am Auto montiert sein. Es genügt nicht, sie hinter die Front- oder Heckscheibe zu legen.

Die Fahrten sind nur in dem auf dem Kennzeichen ausgewiesenen Zulassungsbezirk und im angrenzenden Bezirk erlaubt. Erlaubt ist auch nur der direkte Weg zum Ziel, ein Zwischenstopp beim Supermarkt ist nicht möglich ;)

Die Zulassungsbehörde muss das Kennzeichen vorab  zugeteilt oder reserviert haben und du brauchst eine EVB-Nummer von deiner Versicherung.

Bei der Fahrt zum TÜV solltest du folgende Unterlagen mitführen:

- die EVB-Nummer von der Versicherung
- die Fahrzeugpapiere

Viele Grüße
Lydia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, wie denn auch sonst? Versicherungsbestätigung muß her und dort steht bei meiner ausdrücklich so ein Hinweis.

Die Fahrt zur Zulassungsstelle darf ja auch erfolgen (Innerhalb des Bezirkes incl. Nachbarbezirke), wenn es denn Kennzeichen gibt und die am Fahrzeug befestigt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Anmeldung darf das Fahrzeug nicht in den Straßenverkehr.

Eine Ausnahme bildet das Überführungs- oder auch Kurzzeitkennzeichen - die Farbigen, die du immer mal sehen kannst.

Das wird für 1-5 Tage bewilligt, verlangt dann keinen gültigen Tüv, aber der Fahrer / Anmelder haftet für jeglichen Schaden, der entsteht. Kannnst du dir vieleicht auch bei einer Werkstatt oder dem Tüv selbst ausleihen - einfach mal fragen.

Das Auto muss natürlich auf den ersten Blick verkehrstauglich sein, sonst zieht dich die Polizei raus und macht dir nur Ärger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
11.11.2016, 06:35

Quatsch mit Sauce? Wo bitte steht das denn?

0

Dazu gibt es Vordrucke beim Tüv. Damit musst du erst mal zu deiner Versicherung. Du bekommst dann eine Kurzzeitvesicherung. Du darfst dann aber nur auf direktem Weg an der nächstenmöglichsten Werkstatt vorbei direkt zum Tüv fahren. Ein Umweg wäre sonst Fahren ohne Versicherungsschutz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bambi201264
10.11.2016, 11:48

Ups...geht Schieben?

0
Kommentar von schleudermaxe
11.11.2016, 06:36

Oh, ein Kenner? Und warum machen die hier bei uns so eine Orgie nicht?

0

Rufe bei der TÜV Stelle an.

Die wissen es ganz genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaytie1
10.11.2016, 11:36

Ja würde ich auch sagen, im Internet steht viel und viel quatsch

0

nummerschild dran und zum tüv darfst du so wie du schon geschrieben hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch eine Möglichkeit: Jemand schleppt Dich dahin. Sollte aber nicht weiter als 10 km sein...

Aber eigentlich ist das auch nicht erlaubt. Und selber fahren ohne TÜV sowieso nicht. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PoisonArrow
10.11.2016, 11:44

Ein nicht angemeldetes Auto darf nicht von einem x-beliebigen Fahrer in Schlepp genommen werden. Der Fahrer des schleppenden Fahrzeugs muss den LKW-Führerschein besitzen.

Hat er lediglich den PKW-FS, wird er unerlaubter Weise zum Führer eines mehrachsigen Gefährts.

Grüße, ----->

1

Das gilt soviel ich weiß nur für den Tag der Abmeldung. Wenn Du bspw. den Wagen vormittags abgemeldet hast, so ist er dennoch bis 24 Uhr versichert, so dass Du damit noch nach Hause fahren kannst.

Steht der Wagen bereits mehrere Tage abgemeldet rum, gilt das natürlich nicht. Dann bewegst Du ein nicht zugelassenes / versichertes KFZ. Das würde ich nicht riskieren!

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?