Frage von Miri291, 71

Was sind kalkulatorische Zinsen?

Antwort
von Welling, 49

Kalkulatorische Kosten sind Kosten, die es in der Geschäftsbuchführung gar nicht gibt (z. B. kalkulatorischer Unternehmerlohn), sie werden auch Zusatzkosten genannt, oder die in der Geschäftsbuchführung  mit einem anderen Betrag vorkommen (z.B. kalkulatorische Zinsen, kalkulatorische Abschreibungen), sie werden auch Anderskosten genannt.

Mit deinem Wunsch, das in einem Satz zu "erklären", sind schier unüberwindbare Hürden errichtet.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 30

Neben den bereits genannten Punkten:

Kalkulatorisch bedeutet rechnerisch. Die Kalkulation dient der Preisfindung für ein Produkt.

Der Zins wird auf das verwendete Eigenkapital angewendet. Da ein Einzelunternehmer zum einen keinen Darlehensvertrag mit sich schließen kann und andererseits das Geld theoretisch ja auch anders angelegt werden könnte.

Als Unternehmer will man nicht nur die eigenen Risiken bezahlt bekommen, die eigene Arbeit und auch die anderweitig entgangen Einnahmen ausgeglichen haben will.

Antwort
von SahneSchnitte22, 48

http://www.zins-zinseszins.de/kalkulatorische-zinsen/

Kalkulatorische Zinsen ist ein Begriff aus der Welt der Unternehmen und 

Finanzierung,

dieser wird genutzt um verschiedene Investitionsalternativen zu vergleichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community