Frage von Fo02011, 43

Erbkrankheiten, leibliche Eltern unbekannt?

Hallo

Ich bin 26 Jahre alt und ein Adoptivkind. Nach langer Suche habe ich Kontakt zu meine leibliche Tante gefunden, d.h über Facebook.

Diese sagte mir das Meine Mutter an Folge von übermäßigen Alkoholkonsum gestoben sei. Woran genau, weiß ich nicht.

Auch ist wohl mein leiblicher Vater verstorben, an was konnte mir keiner sagen.

Da ich und meine Frau bald ein Kind erwarten stellt sich mir nun die Frage welche eventuellen Erbkrankheiten ich haben könnte. Nicht nur wegen einem Kind, auch wäre es allgemein Interessant zu wissen.

Nun woher kann ich darüber Auskunft erhalten bzw. in wie weit ist das überhaupt möglich?

LG Fo0

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Fo02011,

Schau mal bitte hier:
Eltern Adoption

Antwort
von Samika68, 27

Mit einem Gentest lassen sich Erbkrankheiten wie z. B. Rheuma, MS, Parkinson, Chorea Huntington u. a. frühzeitig feststellen.

Solch einen Test kann man bei verschiedenen Instituten durchführen lassen, die Kosten variieren leicht, liegen jedoch bei durchschnittlich 400€ - je nach Umfang.

Vielleicht kann aber auch Dein Hausarzt schon bedingt weiterhelfen.

Antwort
von peterobm, 16

Diese sagte mir das Meine Mutter an Folge von übermäßigen Alkoholkonsum gestoben sei.

da könnte die Leber ne Rolle spielen; genauere Umstände weiss man nicht, ergo Spekulation

Auch ist wohl mein leiblicher Vater verstorben, an was konnte mir keiner sagen.
auch das wird sich nicht mehr rausfinden lassen

Ein Arzt ist aber in der Lage über das Blut auf div. Krankheiten testen lassen zu können - darunter auch ein Gentest. 

Antwort
von SotaninaPflanze, 21

Es gibt die Möglichkeit, 'Genetic counselling' machen zu lassen (tut mir leid, den Begriff kenne ich nur auf Englisch). Soweit ich weiß geht das in einigen deutschen Städten, zum Beispiel in Münster. Aber ich weiß nicht, inwiefern die Krankenkasse die Kosten übernimmt, wenn nicht könnte das unter Umständen teuer sein. Ich denke in deinem Fall ist es eher unwahrscheinlich, dass die Krankenkasse das übernimmt (soweit ich das beurteilen kann), da ja keine nachweisbaren Fälle von Erbkrankheiten innerhalb deiner Familie vorhanden sind. Einfach mal googlen, ob es so etwas in deiner Nähe gibt. Alles Gute auf jeden Fall für dich und deine Familie! Ich hoffe ich konnte helfen :)

Antwort
von Rockige, 5

Ganz simpel: Blut untersuchen lassen. Auf die üblichen Verdächtigen.

Oder aber ihr geht das Risiko ein und wisst es einfach nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community