Frage von Aldona55, 182

Eigene Wohnung darf man nur ab 25 Jahre?

Ich hab eine frage muss man wirklich 25 Jahre alt sein um eine Wohnung zu kriegen? ich habe gehört das es von 18 zu 25 geändert würde wegen die Flüchtlinge aus Syrien usw..

Ich gehe bald zum Rathaus und frage dort mal nach damit mein Vater endlich glaubt das es man mit 18 schon kriegen kann und nicht 25 dafür sein muss und außerdem weiß ich das man natürlich Geld verdienen muss oder das die Eltern die miete für mich Zahlen wenn das möglich ist?

Also ich möchte nur sicher sein, stimmt das mit 25 Jahre alt sein und so?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Allexandra0809, 123

Wenn Du es finanzieren kannst, kannst Du Dir jederzeit mit 18 eine Wohnung suchen und mieten. Es gibt sonst keine Altersbeschränkung. Wenn Du Sozialleistungen haben möchtest, so musst Du tatsächlich bis 25 bei Deinen Eltern bleiben, wenn Du vorher noch nichts verdienst.

Antwort
von Wolle1305, 109

Also, mit den Flüchtlingen hat das absolut nichts zu tun, mal wieder so eine blödsinnige Fake-Behauptung. Wenn die Eltern z.B. Hartz4 beziehen, darfst du tatsächlich erst mit 25 ausziehen, um für deine Wohnung Unterstützung zu erhalten. Haben deine Eltern ein gutes Einkommen, so das sie dich in deiner Wohnung unterstützen können, bzw. du verdienst genug, um alleine klar zu kommen, dann darfst du natürlich auch mit 18 ausziehen.


Antwort
von KarmaChamele0n, 100

Nein, du musst keine 25 Jahre alt sein. Mit Zustimmung der Eltern darfst du schon mit 16 in eine eigene Wohung ziehen, soweit ich weiß, natürlich auch nur, sofern du sie finanzieren kannst. Ansonsten bist du ab 18 volljährig und kannst natürlich auch ohne die Zustimmung deiner Eltern ausziehen. Wär ja schlimm, wenn jeder bis 25 daheim wohnen müsste... :-)


Antwort
von Tragosso, 36

Theoretisch stimmt es, dass du 25 sein musst, wenn es darum geht Leistungen zu beziehen. Allerdings gibt es unter bestimmten Vorraussetzungen auch Sonderfälle (wenn es zu Hause z.B nicht möglich ist zu wohnen und bei bestimmten Erkrankungen etc.), bei denen es früher möglich ist.

Antwort
von LylaAngel97, 84

Das ist schlichtweg falsch.Solange du volljährig bist, solltest du keine Probleme haben, eine Wohnung zu mieten. Mit Flüchtligen hat das GAR NICHTS zu tun. 

Wohnungen werden nicht vom Staat eingeschränkt und es liegt da komplett beim jeweiligen Vermieter, ob der dir die Wohnung vermietet. Natürlich vermieten einige Vermieter auch an Flüchtlinge, aber meistens nur, weil der Staat dann sozusagen die Miete absichert. 

Meistens wollen die Vermieter eine Kaution (2-3 Monatsmieten im voraus) und dass du ihnen zeigst, dass du auch deine Miete auf Dauer zahlen kannst. (z.B. Beruf, Ausbildung, Studium etc.)

Sofern du keine Schulden o.Ä. hast, solltest du eigentlich kein Problem haben, eine Wohnung zu finden. (Wobei wegen der Mietpreise in den Großstädten die Kosten ein Problem sein könnten, wenn du nicht arbeitest oder so) - je nachdem, wo du wohnen willst.

Antwort
von turnmami, 45

Du darfst jederzeit mit 18 ausziehen, wenn du dir deine Wohnung selber leisten kannst.

Antwort
von tryanswer, 85

Sobald du volljährig bist, bist du auch voll geschäftsfähig und kannst mieten oder kaufen was immer du möchtest - dem zu Folge auch eine Wohnung.

Antwort
von RobTop96, 57

Überleg mal wo die ganzen Studenten wohnen. Natürlich kannst Du Dir mit 18 ne eigene Wohnung holen.

Antwort
von hundeliebhaber5, 42

Wenn du Hartz 4 bekommst, dann kannst du erst mit 25 eine eigene Wohnung bekommen. Wenn du dein Geld selbst verdienst kannst du mit 18 eine eigene Wohnung anmieten.

Antwort
von realsausi2, 49

Wenn Du jemanden findest, der die Wohnung bezahlt und den Vertrag unterschreibt, kannst Du auch mit 16 eine eigene Wohnung haben.

War so bei meiner ersten Freundin. Ich war 14. Eine schöne Zeit.

Antwort
von Akainuu, 65

Nein. 

Mit 18 bist du gemäß §2 BGB voll geschäftsfähig. Punkt.

Folglich kannst du auch einen Mietvertrag unterschreiben etc.

Antwort
von FlorianBln96, 57

Nein das stimmt nicht. 

Antwort
von irdenart, 16

Es geht auch mit Hartz IV mit 18 nvon zuhause auszuziehen, nämlich a) dann, wenn man mit seinen Eltern hoffnungslos verkracht ist und deshalb ein Weiterzusammenwohnen unzumutbar wird, oder b) wenn man z. B. schwanger wird und die bisherigen Wohnverhältnisse dafür nicht mehr ausreichen.

Antwort
von Sandraaaa15, 70

Soviel ich weis ab 18
Von 25 noch nichts gehört

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community