Frage von ChesterXV, 163

Dürfen Homosexuelle aus Marokko , Algerien allg. arabischen Länder Asyl in Deutschland beantragen?

Hallo Leute meine Hauptfrage steht schon oben :) zu dem wollte ich fragen ( es ist eher ein Gedanke ) könnte es nicht Gefährlich werden für einen Homosexuellen in die Deutsche Botschaft zu gehen und Asyl zu beantragen weil er Schwul ist ? könnte ihn da niemand verpetzten ?

Das sind die zwei Fragen die mich seit einer Woche beschäftigen.

Vielen Dank im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Exisaur, 90

Grundsätzlich kann man das, weil homosexuelle in allen Islamischen Länder von erheblichen Strafen - bis hin zum Tode - bedroht sind. Gleicheitig versucht, die Bundesregierung aber gerade, die Magreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären.

Zum Thema: "Man muss es ja keinem sagen" gilt übrigens. Ein anerkannter Grund für Asyl ist auch immer dann, wenn die Menschenwürde massiv bedroht ist (siehe Art. 1 GG). Da ist die Auffassung (zurecht), dass wenn man so etwas verheimlichen (also sich in Ausübung z.B. seiner Sexualität) so verstecken muss und aufpassen muss, von wem man gesehen wird, dass dies einem nicht mehr ausreichend ermöglicht, an der Gesellschaft zu partizipieren und deswegen den Menschenwürde nicht mehr gegeben ist.

Kommentar von ChesterXV ,

in einfachen Wörter es ist Möglich 

Kommentar von Exisaur ,

Genau

Kommentar von ChesterXV ,

vielen Dank!! 

Antwort
von kolmappierkolle, 88

Ja kann man; die deutsche Botschaft wird den jeweiligen Ländern solch private Informationen nicht mitteilen.

Kommentar von ChesterXV ,

mich hat vor einer Woche in Insta ein Homosexueller aus Marokko angeschrieben und er will da weg ... ich wusste halt nicht wie ich ihm helfen kann und heute hat er noch mal um Hilfe gebeten ... und da ist die Frage ob jemand ihn verraten könnte ... Danke für deine Antwort :) 

Kommentar von Bodaway ,

warum schreibt der dir auf instagram?
was will er für hilfe?

Kommentar von don2016 ,

hi ChesterXV, danke für die positive Bewertung, ich würde dir gern noch was mitteilen, das geht aber nur über "Freundschaft" hier ...also als Nachricht, du wolltest darüber später Bescheid wissen, was ich noch schreibe...das wollte ich dir gern per e-mail senden...es ist etwas über homosexuelle Liebe und Glaube...liebe Grüße

Antwort
von Bodaway, 55

verfolgung auf grund des sexuellen orientierung ist kein asyl-grund in der Praxis. In der Theorie schon. er muss seine homosexualität nachweisen und auch dass er deshalb verfolgt wird, allein dass sie mit strafe belegt werden kann reicht nicht unbedingt.
wenn die leute, die seinen antrag bearbeiten nett sind, dann hat er aus humanitären gründen eine chance. Aber die meisten Menschen in ausländerbehörden in dtl sind nicht nett, weil sie glauben, dass das boot voll ist.
aber er kann s ja versuchen in der botschaft, die werden ihn schon nicht anzeigen, wenn sie nicht total bescheuert sind 8was nicht ausschließbar ist).

in deutschland werden mehr als 3/4 der asylanträge abgelehnt, viele werden gar nicht erst bearbeitet (und die sind nicht drin in der statistik der abgelehnten).
ich würde ihm einen anderen staat empfehlen.

Kommentar von Garlond ,

Traurig, frei nach dem Motto; "Kommen sie wieder wenn sie gesteinigt wurden."

Kommentar von don2016 ,

...ja, es ist traurig aber wahr..., wenigsten müßten Homosexuelle aus den Ländern, wo sogar Todesstrafe für sie herrscht, hier ebenso..wie jeder Flüchtling aus Kriegsgebieten, ohne Probleme aufgenommen werden, ja...das wäre mehr als human...liebe Grüße

Kommentar von Garlond ,

Mehr als human???

Ich finde das wäre das mindeste.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten