Dürfen Eltern Nachrichten und online Nachrichten von Kindern lesen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schauen wir doch einfach mal gemeinsam ins Grundgesetz. Rufe es mal auf und zwar die Grundrechte.

Da wirst Du dann manche Artikel lesen die keine Altersbeschränkung haben. Da ist das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. 

Da ist das Recht auf Wahrung des Brief- und Postgeheimnisses - dazu gehört auch so Online-Gedöns.

ABER

Da ist auch das Recht der Eltern und ihre PFLICHT der Fürsorge und Erziehung ihrer Kinder. 

Eltern erhalten in diesem Staat den weltweit dritthöchsten Betrag dafür dass sie den letztgenannten Pflichten ihren Kindern gegenüber nachkommen. Wir dürfen unterstellen dass es gute Gründe hat. 

Nun sind wir Menschen keine Maschinen. Unsere Entwicklung verläuft nicht schematisch und ist auch nicht von Person zu Person vergleichbar. Ein Kind versteht schon mit sechs Jahren dass es Grenzen einzuhalten gilt, ein anderes wird es nie verstehen. 

Manche Eltern schaffen ein Vertrauensverhältnis und ihre Kinder machen gerne mit. Andere Eltern schaffen es nicht ein Vertrauensverhältnis zwischen ihren Kindern und sich aufzubauen. Im letzteren Fall sollte wohl unbedingt kontrolliert werden. Denn wo Vertrauen ist findet auch Aussprache statt ist Raum für Fragen. 

Auf jeden Fall sind Eltern verpflichtet sich um ihre Kinder so zu kümmern dass weder den Kindern noch der Allgemeinheit Schaden entsteht. 

Nun treiben sich auch online manche Kriminelle rum. Sie versuchen auf unterschiedliche Weise Minderjährige in Kriminalität zu ziehen oder gesundheitlich zu schädigen. 

Es ist also gut wenn Eltern IM BEISEIN  ihrer Kinder sich diese digitalen Geschichten ansehen die die Kinder nutzen. 

Hinter dem Rücken der Kinder tätig zu werden kann ich nicht nachvollziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun, das ist relativ schwierig. Generell haben die Fürsorgeberechtigten alles zu tun, um eine geschützte Umgebung zu schaffen die frei vo n Gefahren ist. hierzu zählt zB auch dass sie das Kind ggn Gefahren aus dem Netz abschirmen.

Da das Internet in der heutigen Zeit nur noch sehr schwer generell verboten werden kann sollte hier eine Misching aus  aufklärung und Kontrolle her.

Generell würde ich bei der Frage "Sicherheit gegen Privatsphäre" immer zu gunsten der Sicherheit entscheiden.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder/Jugendliche müssen die Grenzen selber kennen lernen, sonst verstehen sie es nicht. Sie brauche Privatsphäre und wollen (generell) Unabhängigkeit.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wie alt du bist wenn du 14 bist nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uns wurde bei einem Elternabend ausdrücklich von der Polizei empfohlen, die Handy´s und PC Verläufe unserer Teenager zu lesen und zu kontrollieren!

Ja, die Eltern dürfen die Sachen der Kinder lesen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar dazu zählt auch vertrauen also wenn man die Nachrichten liest hat man kein vertrauen in einen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
12.04.2016, 18:49

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser :-)

0

Was möchtest Du wissen?