Darf mir das Arbeitsamt mein Geld wegnehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es rein rechtlich deinem Sohn zusteht,dann sollte es auch auf sein Konto gehen und nicht auf dein Konto !

Bekommst du denn ALG - 1 gezahlt oder warum bekommst du nur 185 € ALG - 2 ?

Würdest du ALG - 1 bekommen,dann hättest du schon Freibeträge vom Jobcenter,es würde dann nicht dein komplettes ALG - 1 angerechnet.

Bekommst du jetzt nur 185 € vom Jobcenter,dann würden diese sicher entfallen,denn durch das einmalige Einkommen würde dein Kind für 6 Monate keinen Leistungsanspruch haben.

Da dein Kind dann seinen Bedarf aus Einkommen / Vermögen auch ohne seinem Kindergeld decken könnte,würde das Kindergeld als dein Einkommen auf den Bedarf angerechnet und da du schon Freibeträge bekommen wirst würde das Kindergeld von 190 € deine bezogene Leistung um 5 € übersteigen und somit würde auch für dich der Anspruch erlöschen,für die Zeit von 6 Monaten.

Denn deine KV - wird ja über dein ALG - 1 gezahlt.

Würdet ihr dann aus dem Bezug raus sein,dann kannst du das Geld für dein Kind ja fest anlegen,dass es erst ab 18 Zugriff hat,dann kann es das Jobcenter nach dieser Zeit nicht anrechnen.

Denn dein Kind darf als Schonvermögen nur 3100 € + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen haben,gesamt dann 3850 €.

Du dürftest pro vollendetem Lebensjahr 150 € haben,min.aber auch diese 3100 € und dazu dann auch diese einmaligen 750 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carolina1
01.03.2016, 20:39

Das heißt also die nehmen mir das ganze Geld weg. ? 

0

Das Arbeitsamt wird seine Zahlungen einstellen, bbis Du Dein eigenes Vermögen (bis auf Schutzbetrag) aufgebraucht hast., wenn es Dein Geld ist.

Wenn es Sohnis Geld ist, sollte es tunlichst nicht auf einem Dir zugeordenten Koto landen. Und selbst wenn es ein Konto für Sohn ist, erkundige Doch,w as Du beachten musst,d amit es nicht Dir angferechnet wird (ich bin mir nämlich nicht sicher,d ass es das nicht wird. Du wirst ja mindestens Bevollmächtigte sein und könntest so daran kommen)




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carolina1
01.03.2016, 15:38

Ok dann Steig ich da lieber aus und behalte das Geld ich bekomme nur 185€ dagegen ist das doch ein Witz 

0

Wird wahrscheinlich mit Deinem ALG2 verrechnet werden. Versuch aus dem ALG2 rauszukommen. Vielleicht mit einem Minijob.
Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo carolina1,

Da die Rückerstattung dem Kind zusteht darf das Arbeitsamt das Geld nicht mit anrechnen.Konkret darf keiner an das Geld vom Kind.

Der Regelbedarf in deiner jetzigen Situation beträgt Bundesweit 404,00€.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?