Frage von LuluDiePrincess, 266

Darf mein Vater mich dazu zwingen Fleisch zu essen?

Ich würde gerne vegan bzw. vegetarisch leben aber mein Vater ZWINGT mich dazu Fleisch zu essen. Er sagt ich darf erst vegan/vegetarisch leben wenn ich volljährig bin!! DARF ER DAS?

Antwort
von Othetaler, 99

Grundsätzlich gehört das schon zum Sorgerecht der Eltern. Bei größeren Kindern, sollte diese aber schon Mitspracherecht haben.

Ein Schnitzel in die Kinder hineinzwingen können die Eltern natürlich nicht.

Doppelt kochen kann aber auch ein Problem sein.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Man muss nicht doppelt kochen, wenn man bereit und willens ist, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und sich seinem Kind (und sich selbst) zuliebe zu informieren...!

Kommentar von Omnivore08 ,

und sich seinem Kind [...] zuliebe zu informieren...!

Dann erfährt man zum Glück, das vegan eine Mangelernährung ist und man doch lieber bei Fleisch und Gemüse am Tisch sitzt!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Zum Glück denken nicht alle wie du !

Antwort
von peterobm, 84

nein, aber dann kannst oder must du dir DEIN Essen demnächst selbst anrichten. 

Antwort
von mellyquestion, 85

Du solltest auf jeden Fall wissen WARUM du vegan essen möchtest! Und versuchen anständig deinem Vater gegenüber zu argumentieren. Außerdem solltest du dich vor einer Umstellung wegen Vitaminen usw informieren bevor du auf vegan umstellst :)

Vielleicht wäre es dann erstmal ein guter Schritt vegetarisch zu essen und so deinem Vater klar zu machen dass man so gut und ausgewogen essen kann.

Der Mensch ist ein Allesfresser dh er kann sich von Mischkost ernähren, aber auch die vollvegane Ernährung ist ganz klar möglich und bei abwechslungsreicher Kost gesund! Achte nur auf Vitamin B12, das nur in tierischen Produkten vorkommt (durch sterile Böden) und man deshalb supplementieren muss. Auch Vitamin D haben viele Veganer einen Mangel, allerdings genau wie der Durchschnittsdeutsche.

Übrigens wer sagt, man könne Kinder nicht vegan und gesund ernähren, der hat ganz klar ein Informationsdefizit! Die Zeiten der Vorurteile über die Spargeltarzane im Leinensack sind lange vorbei!

So genug geschrieben! ;) Falls du noch fragen hast; gerne stellen

Kommentar von Omnivore08 ,

durch sterile Böden

Sterile Böden? B12 entsteht im Pansen oder im Darm und nicht auf dem Boden!

Kommentar von mellyquestion ,

B12 entsteht durch Mikroorganismen die vor allem in der Erde gebildet werden! So sollten auch Tiere ihr B12 bekommen. Durch Monokulturen können diese aber schlecht gebildet werden und so wird auch den Masttieren B12 über das Futter verabreicht! Das B12, das bei Tieren ABER auch bei uns im Darm gebildet wird, kann vom eigenen Körper nicht mehr aufgenommen werden und wird somit einfach ausgeschieden.

Mir stellt sich so die Frage, ob ich die B12-Tabletten unbedingt als Fleisch als Zwischenlieferant brauche oder nicht die Tablette selbst schlucken kann?!

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Stellt sich mir doch mal die Frage, wie die Menschen dann früher an B12 kamen, als es noch gar keine Vitaminpillen gab. ;)

Mit "sterilen" oder auch unterstilen Böden hats jedenfalls nichts zu tun.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

@Eichbaum: Die Menschen (und Tiere) kamen früher insofern an VitaminB12, als die Böden eben noch nicht ausgelaugt waren und Menschen ihre Feldfrüchte etc. nicht bis zum Exzess gewaschen und gereinigt haben... Als noch kein Antibiotika und keine Medikamente ins (noch natürliche) Tierfutter gemischt wurden und der menschliche Organismus noch eher das war, was er immer noch ist - der eines Frugivoren...

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Sicher: durch mit tierischem Kot verunreingtes Obst oder Gemüse - Krankheiten inklusive. ;)

und der menschliche Organismus noch eher das war, was er immer noch ist - der eines Frugivoren...

Würde sich der Mensch nur mit Früchten ernähren, hätte er kein langes Leben.

Frage: von was träumt ihr eigentlich Nachts??^^

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Wenn ihr die Nahrungspalette eines Frugivoren nur auf "Früchte" begrenzt, wundert mich gar nichts mehr...:)

Kommentar von Omnivore08 ,

Es bleibt dabei! Über B12 erzählst absoluten PFEFFER, weil du gar nicht weißt WIE und WO B12 hergestellt wird!

was er immer noch ist - der eines Frugivoren...

ROFL.....bitte gehe zurück in die Schule! Deine Bildung ist katastrophal!

Kommentar von mellyquestion ,

Doch natürlich sind die Leute über ihre Pflanzliche Lebensmittel an einen guten Teil ihrer Vitamine gekommen! Auch an das B12. Würdest du auf einem Acker, auf dem sich diese Mikroorganismen gut vermehren können etwas anpflanzen und nach dem ernten nicht 20 mal waschen, hättest du auch B12 geerntet. In Indien gibt es auch Menschen, die ihr Leben lang vegan leben und die keinen Mangel haben, obwohl sie so essen. Aber dort gibt es auch keine krasse Hygienevernatiker wie hier. Da ist eben ein bisschen Dreck im Essen, na und?

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Ja, ja, "20-mal waschen" - das macht keiner. Aber im Übertreiben seid ihr ja eh gut. ;)

Und klar, Cobalamine Vitamin B12 "wachsen" aufm Acker...

In Pflanzen kommen die nur in Spuren vor!

Viel Spaß noch beim Weiterträumen.^^

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich will mal gerne wissen, wer diesen UNFUG mit dem B12 verbreitet!

Ein Wildschwein bezieht auch sein B12 nicht von dreckigen Pflanzen! Wildschweine bekommen B12 dadurch, dass sie ALLESFRESSER sind und tierische Kost DRINGEND benötigen, GENAU WIE DER MENSCH!

Merkt euch das endlich ihr Veganer!

Kommentar von mellyquestion ,

Es redet ja keiner davon nur Früchte zu essen! Veganer haben eine extrem breite Lebensmittelauswahl, und das sogar ohne das convinience-food!

Vielleicht informierst du dich mal bevor du das alles verteufelst!

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Es redet ja keiner davon nur Früchte zu essen!

Ach, dann hatte ich wohl Dreck auf der Brille, als ich unter @ASmellOfRoses Kommentar

... und der menschliche Organismus noch eher das war, was er immer noch ist - der eines Frugivoren...

las. :P

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Nochmal: Die Nahrungspalette eines Frugivoren ist breit - breiter, als viele denken und bei weitem nicht nur auf Obst begrenzt...:)

Kommentar von mellyquestion ,

Ja B12 kommt nur in Spuren in Früchten vor, da gebe ich dir recht! B12 kommt aber nunmal in Mikroorganismen in fruchtbaren Boden vor. Tut mit leid, aber da kann ich nix dran ändern.
Und 20 mal waschen tun die Lebensmittel ja auch nicht die Verbraucher, aber frag mal die Supermärkte. Da landen ja schon krumme Möhren im Müll. Und bevor geliefert wird, wird die Ware einige Male gewaschen, damit es keinen Kunden stört wenn noch etwas böse böse Erde daran klebt. Somit haben wir wirklich jeden Rest B12 abgewaschen.
Ich will dich doch auch gar nicht in deiner Lebensweise kritisieren echt! Jeder hat das Recht so zu essen und zu leben wie er möchte. Nur habe ich mich bevor ich Veganerin geworden bin schon mit dem Thema befasst, ganz klar. Und wer das nicht tut, sollte auch kein Veganer werden.
Lg

Kommentar von Omnivore08 ,

B12....veganer Pfeffer den du redest!

B12 entsteht durch aber-billionen von Bakterien im Pansen oder Darm und NICHT im Boden!

Biologie setzen sechs!

Kommentar von mellyquestion ,

Warum so aggressiv? Musst dich ja nicht so aufregen 🙄 ist nicht gut für den Blutdruck. Oder steht das anders in deinem Biologiebuch? Hm schön blöd

Kommentar von mellyquestion ,

Übrigens hättest du einmal so eine Erfindung namens Google benutzt, hättest du lesen können, dass B12 nicht von Tieren, Menschen oder Pflanzen selbst hergestellt werden kann. Ja, es wird im Pansen von zB Kühen hergestellt, was aber dennoch nur durch Bakterien im Darm funktioniert. In unserem Darm passiert das auch! Aber da nur im Dünndarm B12 aufgenommen werden kann, und du wohl ungern deinen eigenen Stuhl isst, kannst du deine körpereigene B12-Produktion im die Tonne treten.

Kannst mir ruhig nochmal sagen dass alle Veganer dumm sind. Google bedienen kann ich aber noch. Uhhh ich bin plötzlich soo müde

Antwort
von DudelFlanders, 126

Nein... aber er kann das auch gar nicht. Oder reißt er deinen Mund auf und steckt Fleisch rein? Du darfst essen was du willst, allerdings müsstest du es selbst organisieren. Wenn du als Nutznießer bei deinen Eltern/Vater mitisst, musst du dich mit dem arrangieren was es gibt oder du isst eben nichts.

Alternative wäre wie gesagt, dass du dir dein Zeug selbst zubereitest.

Antwort
von ele777, 77

Er kann dich nicht direkt dazu zwingen, aber er ist verantwortlich für dich und das bedeutet auch dir eine gesunde Ernährung zu bieten. Ob du es annimmst ist deine Sache, es wäre aber wirklich besser wenigstens etwas mit zu essen, wenn auch nur wenig und aus guter Haltung.

Antwort
von Lavendelelf, 111

Wenn du jetzt Vegan essen möchtest bedeutet das

1. Eine Umstellung im Einkauf und in der Zubereitung usw. extra für dich alleine. Hört sich böd an, aber für eine Mutter ist das nicht so einfach.

2. Vegane Ernährung bedeutet auch mehr Geld aus zu geben. Evtl ist das auch ein Grund für deinen Vater.

Kommentar von LuluDiePrincess ,

Ich habe mir mein Zeug selber gekauft, weil meine Eltern sich geweigert haben mir vegane Milch oder vegane Wurst zu kaufen

Kommentar von Lavendelelf ,

Ich kann dich gut verstehen. Ich versuche jedoch immer beide Seiten zu verstehen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Wenn ich dein Vater wäre würde ich sagen "für deine vegane 'Milch' ist im Kühlschrank kein Platz, bitte kauf dir deinen eigenen Kühlschrank!"

Kommentar von ASmellOfRoses ,

@Omni: Gut, dass du nicht ihr Vater bist - bei diesem besteht ja noch Hoffnung...:)

Sei auch froh, dass sie nicht deine Tochter ist - nach dem, was ich ihr grade geantwortet habe...:):)

Kommentar von Omnivore08 ,

mimimi

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Wow - starkes "Argument" ! :)

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Als Elternteil sollte ich aber die Pflicht sehen, mich mit der Einstellung und den Anliegen meiner Kinder auseinanderzusetzen und sie zumindest zu hinterfragen - schließlich sind sie kein Klon der Eltern...

Im Übrigen bedeutet vegane Ernährung weder mitnichten, mehr Geld auszugeben noch bedeutet sie langwierige Umstellung und Mehraufwand - im Gegenteil ! 

Wie soll man das aber wissen, wenn man derart negativ eingestellt ist gegenüber der veganen Ernährung...? 

Schlimm, diese Vorurteile...:( 

Kommentar von Lavendelelf ,

Ein recht naiver Kommentar. Ich würde glatt behaupten du hast keine eigene Familie, bist also nicht Mutter mit Ehemann und 2 oder mehr Kinder. 

Hätte diese Frage, um die es hier geht, eine Einzelperson gestellt, die ihr eigenes Geld verdient, dann würde meine Antwort dementsprechend anders lauten.

Es ist immer ein finanzieller Mehraufwand wenn in einer Familie für eine Person extra gekocht wird. Auch dann wenn es weder vegetarisch noch vegan ist. Und es soll Familien geben die finanziell eingeschränkt sind. Mit einer Einzelperson und mit einem Pärchenhaushalt ist die Situation nicht vergleichbar.

Wenn man hier eine Antwort gibt sollte diese auch der Situation der Fragestellerin entsprechen. Ein Blick über den eigenen Tellerrand hinaus ist dabei sinnvoll.

Du unterstellst mir Vorurteile. Genau das Gegenteil ist der Fall. Du scheinst in deiner Meinungsbildung jedoch recht eingeschränkt zu denken. Das nennt man dann Vorurteile.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Doch, ich bin Mutter und habe eine Familie und

ja, ich unterstelle dir Vorurteile, weil du keine Ahnung hast, wie günstig, einfach und vielseitig man "integrativ" vegan kochen kann - der Wille vorausgesetzt ! 

Den Rest deiner Ausführungen kannst du dir schenken - tangiert mich nicht...:)

Kommentar von Lavendelelf ,

Du verstehst leider die Zusammenhänge nicht. Ich bin seit 8 J. Vegetarier und kenne nicht nur die Preise. Aber gut liebe Alice Schwarzer, ... schönen Tag noch.

Kommentar von Lavendelelf ,

Erlaube mir noch ein Beispiel:

Eine Familie mit 2 Kindern isst gemeinsam ein Mittagessen. Ganz egal ob vegan, vegetarisch oder koreanisch. Es entstehen Kosten in Höhe X. Nun möchte eine Person jedoch chinesisch essen. Es entstehen dafür automatisch Mehrkosten und ein Mehraufwand in der Zubereitung.

Nur darum geht es.

Du musst nicht mit mir um die vegane Ernährung streiten. Ich bin weder gegen vegane Ernährung noch gegen asiatische.

Ein letztes zu meiner Anmerkung "Alice Schwarzer", bevor du auch diese falsch verstehst: Ich finde Alice Schwarzer gut. Ich finde auch deine Einstellung gut, zu deiner Meinung zu stehen. Man sollte jedoch immer realistisch bleiben. Vor allem dann wenn es um eine einfache Rechenaufgabe geht. Die Mathematik ist nicht widerlegbar.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Schade, dass du nicht sachlich bleiben kannst...

Aber gut: Dann solltest du vielleicht - nur deshalb und auch nur kurzzeitig - Veganerin werden, damit du mal siehst, wie leicht es sein kann, alle und wirklich alle - glücklich und satt zu machen...:)

Ich will nicht streiten - weder mit dir noch mit anderen hier, aber ich weiss und ich (er)lebe täglich, wie leicht und entspannt es ist, wenn man es will !

Kommentar von Lavendelelf ,
"Vegan ...wie leicht es sein kann, alle und wirklich alle - glücklich und satt zu machen...".

Liebelein, darum geht es in der Frage nicht und auch nicht in meiner Antwort. Und - daran zweifel ich doch nicht.

Bei dem Thema und in meiner Antwort geht es doch eindeutig darum, dass in einer Familie eine Person anders essen möchte. Das bringt zwangsläufig Mehrkosten und Mehraufwand mit sich. Egal ob diese eine Person asiatisch, griechisch oder vegan essen möchte.

Ich zweifel nicht an veganer Ernährung, im Gegenteil. Darum geht es in meiner Antwort aber nicht.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Erstmal bin ich nicht dein "Liebelein" - deinen süffisanten Unterton kannst du also behalten...:)

Zum andern ging es in deiner Antwort darum, dass du vegane Ernährung als teuer und aufwändig darstellst - was sie nicht ist !

Es gibt heute bereits geniale Kochbücher und Rezeptseiten, die es einem leicht machen, die ganze Familie zu integrieren - ohne Mehrkosten und ohne Mehraufwand... 

Abends oder am Wochenende können alle gemeinsam kochen - auch das kann Integration sein...

So kann auch die Mutter mal frei haben...:) 

Kommentar von Lavendelelf ,

Liebelein, ich gebe auf. Wir sollten mal über Scheidung nachdenken. Die Zeit war schön mit dir ... ;)

Antwort
von Borowiecki, 75

Der kann dich nicht zwingen da zu aber ich frage ist ob Mann in deine Familie da mit zu recht kommt zB finanziell . Ich denke in dein Fall sich zu entscheiden vegetarisch zu leben hast du noch Zeit . Auch nicht jede Körper verträgt so einen Lebensstil , könnten zB Gesundheit Probleme auftreten für welche müssen dann deine Eltern Verantwortung übernehmen nicht du . Das wegen solltest du auf der Vater hören

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Sorry, aber das stimmt alles von hinten bis vorne nicht !

Kommentar von Borowiecki ,

Was soll nicht stimmen ???

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Alles - außer, dass er sie nicht zwingen kann und darf...

Kommentar von Borowiecki ,

Vielleicht schreibst DU ein Antwort das wir alle etwas kluger sind nicht nur sinnlose Kommentare ...

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Was nützt meine Antwort - übrigens geschrieben am 09.03.16 - wenn du deine Scheuklappen nicht abnimmst ? :)

Kommentar von Borowiecki ,

Du solltest gesperrt sein asmell... Für deine Beleidigungen . Wenn du dein Egoismus abreagieren wolltest Sicht dir ein andere Portal .

Antwort
von AppleTea, 47

Nein, du kannst deswegen zum Jugendamt gehen.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Genau - und zwar ohne schlechtes Gewissen, wenn alles andere gescheitert ist...:)

Antwort
von Omnivore08, 53

Japp. Dein Vater hat eine Aufsichtspflicht!!! Dazu gehört auch, dass du dich anständig ernährst! Und vegane Ernährung hat im Wachstumsalter nichts verloren! Er hat dafür zu sorgen, dass du gesund aufwächst! Und ER bezahlt DEINE Nahrung! Also hast DU dich auch unterzuordnen!

Er will nur dein bestes! Wenn du 18 bist, kannst du ja immer noch dieser mangelernährung verschreiben. Bis dahin bestimmen deine Eltern was auf den Tisch kommt!

Gruß
Omni

Kommentar von AppleTea ,

Hab du erst einmal ein Kind, das etwas nicht essen mag. Ich will dich dann mal sehen wie du versuchst das essen in den kleinen Körper rein zu zwingen ;) viel spaß bei dem geschrei.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Dann isst es halt nicht. Ist doch ganz einfach.

Ich koche für meine Tochter sicher nicht nochmal extra, sie kann das essen, was da steht oder es bei der nächsten Mahlzeit nochmal probieren.

Kommentar von Omnivore08 ,

Hab du erst einmal ein Kind

Werd' du erst mal erwachsen!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Solange du (und auch das "Apfelkind etc.) "Erwachsensein" mit derart schwachen Sicht- und Verhaltensweisen gleichsetzt, solange freue ich mich täglich umsomehr über die sog. Kids, die in so manchen Dingen um Längen reifer sind als die "Großen"...:):)

Kommentar von Omnivore08 ,

Genau...die sind reifer als du! Sehr viel reifer!

Kommentar von Ominvore08 ,

Psychische Gewalt ist in der Erziehung verboten. Also darf er sie auch nicht dazu zwingen.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Deine potentielle Verhaltensweise deinen potentiellen (vegan leben wollenden) Kindern gegenüber wäre nichts anderes als "psychische Gewalt" - sieht auch zum Glück der Gesetzgeber so !

Freu dich schon mal...:)

Antwort
von jakobplattstein, 103

Zwingen darf er dich nicht. Allerdings hat er damit schon recht. Es kann zu Entwicklungsstörungen kommen, wenn man kein Fleisch ist. Wenn du Volljährig bist wächst du nicht mehr und somit kann es auch nicht mehr zu Entwicklungssörungen kommen. Denk also an dein Gesundheit und iss bis du 18 bist ab und an Fleisch (kannst ja Biofleisch oder aus besonders guter Haltnug essen).

Kommentar von LuluDiePrincess ,

Biofleisch ist keine Alternative. Am Ende wird das Tier doch geschlachtet, und totgestreichelt wird es sicherlich nicht

Kommentar von Omnivore08 ,

Ihr immer mit eurem "totgestreichelt". Ihr seid doch ALLE gleich! Einer schreibt vom anderen ab....das merkt man schon an eurer Wortwahl!

Kommentar von ele777 ,

In der Natur essen Tiere aber auch andere Tiere... Aber es ist wirklich besser nicht ganz auf Fleisch zu verzichten

Kommentar von OtakuMiep ,

Die Tiere in der Natur haben auch keinen Supermarkt wo sie nach Lust und Laune ihr essen kaufen können. Oder sie halten sich ihr essen nicht in käfigen. ^^

Kommentar von xxTOxx ,

Das Argument dass Tiere auch andere Tiere essen ist sehr lustig;D Sie MÜSSEN andere Tiere essen um zu überleben. Der Mensch ist ein Allesfresser , das heißt er muss kein Fleisch zu sich nehmen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Der Mensch ist ein Allesfresser , das heißt er muss kein Fleisch zu sich nehmen.

Biologie setzen 6.

JEDER Allesfresser muss tierische Nahrung zu sich nehmen! Ausnahmslos JEDER Allesfresser! Denn nur so kann er an das lebensnotwendige B12 kommen!

JEDER Allesfresser: Jeder Mensch, jedes Schwein, jede Ratte, jedes Huhn, jeder Braunbär!

Ansonsten gibt es nur eine Alternative: sinnloses, widernatürliches supplementieren!

Kommentar von mellyquestion ,

Lieber Omnivore08! "Sinnloses Supplementieren" ist nur deshalb notwendig, weil wir unseren Boden durch Monokulturen so ausgebeutet haben, dass B12 dort kaum noch gebildet werden kann! Sonst hätte kein Mensch mehr ein Problem mit B12-Mangel. Sogar den Tieren muss das B12 über die Nahrung gegeben werden. Das nenne ich dann sinnloses Supplementieren, wenn ich das Tier essen soll, nur weil ich die B12-Tablette nicht selbst runterschlucken kann

Kommentar von Omnivore08 ,

Lieber Omnivore08! "Sinnloses Supplementieren" ist nur deshalb
notwendig, weil wir unseren Boden durch Monokulturen so ausgebeutet
haben

Dieser vegane Quark geht echt nicht aus euer Hirn!

B12 entsteht im PANSEN eines Pflanzenfressers oder im DARM vom Kaninchen!

Deine Bodentheorie ist vollkommender PFEFFER!

Was denkst du warum Wildschweine tierische Kost zu sich nehmen? Sicher nicht aus langer Weile!

Man eye.....geh zurück in die Schule, du hast es nötig!

Sonst hätte kein Mensch mehr ein Problem mit B12-Mangel.

JEDER Mensch hat ein Problem damit, genau wie das Wildschwein. Denn Allesfresser brauchen nun mal tierische Kost!

Sogar den Tieren muss das B12 über die Nahrung gegeben werden.

Tja...und weißt du warum? Weil man Hausschweinen und Hühnern (beides ALLESFRESSER wie der Mensch) GESETZLICH verboten hat, sich artgerecht mit tierischer Kost zu ernähren: Tiermehlverbot! Und GENAU DESHALB müssen Schweine und Hühner supplementiert werden! Alle anderen NICHT: Keine Gänse, keine Rinder, keine Schafe, Keine Kaninchen, keine Ziegen...die schaffen das nämlich ALLE alleine, weil es PFALNZENFRESSER sind!

Typisch veganer...irgendwelche Halbsätze lesen und dann auch nur die Hälfte kapieren!

Das nenne ich dann sinnloses Supplementieren,

Dann ändere die Politik und hebe das Tiermehlverbot auf! Ich unterstütze dich gerne dabei!

wenn ich das Tier essen soll, nur weil ich die B12-Tablette nicht selbst runterschlucken kann

Dann ess doch Rinder...da wird NICHTS supplementiert!

Herr je...wie kann man nur so kenntnisfrei durch die Gegend laufen wie du!

Auf schlau tun und dabei so einen Pfeffer erzählen!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Wie bitte ? "Entwicklungsstörungen" ohne Fleisch ?

Entwicklungsstörungen haben höchstens die (Nutz)Tierkinder, die nach viel zu kurzer Lebenspanne getötet werden - wofür gleich nochmal ??

Übernimmst du jeden Quatsch und gefälschte "Studien" der Tierleidlobby, den/die du irgendwo gelesen hast, nur weil Fleisch angeblich so lecker ist ?


Kommentar von Omnivore08 ,

Entwicklungsstörungen haben die Typen bei PeTA!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Lass dir helfen...:)

Antwort
von Stefffan7, 94

Du musst nichts essen, was du nicht willst.

Kommentar von Borowiecki ,

Schon was von armen Familien mit vielen Kinder gehört ? So gar in Deutschland sozialen Staat nicht jede Familie kann sich leisten dem Kinder zu essen geben was sie sich wünschen , leider ...

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Gemüse, Hülsenfrüchte, Nudeln, Reis, Kartoffeln usw. sind nicht teurer als das billigste Billigfleisch etc. - dafür aber um Längen gesünder (für alle Beteiligten) !

Steffan hat völlig recht !

Kommentar von Stefffan7 ,

Was hat das bitte damit zu tun?

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Meiner Meinung nach: Nichts...:)

Kommentar von elwetritsch16 ,

@ASmellOfRoses - Jetzt hast du ja fast alle Antworten kommentiert. Glückwunsch.

Kommentar von Omnivore08 ,

Jetzt hast du ja fast alle Antworten kommentiert. Glückwunsch.

Sie ist im Auftrag des Herr'n unterwegs ^^

Alle müssen erfahren wie tooooooll doch vegan sei

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Ja, das war wieder mal eine Frage, die geradezu auffordernd war - soviele Vorurteile auf einem Haufen sollten nicht unkommentiert bleiben...;)

Die Glückwünsche solltest du auch Omnivore08 zukommen lassen - der ist darin noch um Längen besser als ich - bei fast jeder Veganfrage zu finden...:)

Mit Vorliebe versucht er ungefragt, Veganer zum Fleischessen zu missionieren...

Antwort
von BlauerSitzsack, 87

Nein, das darf er nicht, niemand darf dich dazu zwingen Fleisch zu essen.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

So is(s)t es - zum Glück...! :)

Antwort
von Andretta, 33

Schau mal hier, da geht es genau um das Thema:

https://vebu.de/themen/menschen/interviews/1669-fleischlose-ernaehrung-verweiger...

Nichtsdestotrotz alles Gute :)

Antwort
von Laury95, 45

Nein und nächstes Mal kaufst du dir dein Essen einfach selber, dann gibt es auch kein Streit.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Gute Idee - vorausgesetzt, die "Erzeuger" stellen das Geld dafür bereit...:)

Kommentar von Laury95 ,

"Die Erzeuger", so ein Wort gilt Missbrauchstätern, aber nicht Eltern, die keine Lust auf die Launen ihrer Teenies haben. Du glaubst ja wohl selber nicht, dass der Vater sie zwingen würde.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Nicht umsonst habe die diesen Begriff in Anführungsstriche gesetzt - um die leise Ironie dahinter erkennbar zu machen...:)

Naja, jedenfalls zeugt es nicht von Offenheit und Fairness, den Wunsch der Teenies von vornherein als Laune abzutun.

Dass es Eltern gibt, die ihre Kinder zu etwas zwingen (wollen), glaube ich nicht nur, das weiss ich !

Antwort
von ASmellOfRoses, 35

Immer wieder traurig, sowas lesen zu müssen...

Unabhängig davon, in welcher Form er dich "zwingt":

Weder kann er es noch darf er es !

Weil diese Frage so oft gestellt wird, hab ich mich mal schlau gemacht, wie das rechtlich aussieht bzw. welche Rechte Kinder und Teenies diesbezüglich gegenüber ihren Eltern haben.

Rechtlich sieht es so aus, dass dein Vater bei Zwang zum Fleischessen eine sog. "Kindeswohlgefährdung" betreibt !

Kindeswohlgefährdung liegt dann vor, wenn Eltern ihre Kinder

- mit erniedrigenden und/oder gewalttätigen Mitteln zum Fleischessen zwingen (dazu zählt auch seelisch/psychische Gewaltanwendung) und

- das Ehr- und Selbstwertgefühl ihrer Kinder schädigen, indem sie deren Überzeugungen oder Ansichten übergehen und ins Lächerliche ziehen und

- ihren Kindern ausreichende und genügende Auswahl an Nahrung vorenthalten, so dass diese generell zu wenig essen (Beilagen) oder das Essen komplett verweigern.

Du solltest zuerst versuchen, dir Hilfe und Unterstützung im Verwandten-, Bekannten- oder Freundeskreis zu holen, evtl. auch Im Lehrerbereich...

Sollte all dies nichts helfen, geh zum Jugendamt.

Spätestens ab dem Alter von 14 Jahren muss dir das Amt einen Rechtsbeistand zur Seite stellen, der deine Interessen vertritt und dich begleitet und bestärkt.

Das Jugendamt versucht zunächst zu vermitteln - stößt auch dies auf taube Ohren bei deinem Vater, kannst du mit dem Amt an deiner Seite bis zum Gericht gehen...

Der sog. Verfahrensbeistand wird dir auch hier helfen, dein Anliegen durchzusetzen...

Freilich solle man es erst im Guten versuchen, aber deinem Vater muss klar werden, dass Kinder nicht dazu dienen, ein Klon zu werden, sondern ihren eigenen und individuellen Weg finden müssen und auch dürfen...

Ein Blick über den Tellerrand hat noch niemandem geschadet.

Ich wünsche euch alles Gute und vor allem, dass es nicht so weit kommen muss und wird, aber wenn du ihn anders nicht überzeugen kannst, würde ich dir raten, diesen Weg zu gehen... Er hatte dann seine Chance !

Es ist dein Leben, dein Wunsch und deine Zukunft, nicht die seine...

Geh mal auf die Seite des Rechtsanwaltes Ralf Müller-Amenitsch. Er setzt sich mit Leidenschaft für das "Menschenrecht auf vegane Ernährung" ein - sehr interessant !

Kommentar von elwetritsch16 ,

Du bist liebenswert naiv. Lavendelelf hat zu einem deiner Kommentare alles klar, deutlich und richtig gesagt.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Liebenswert: Ja...:)

Naiv ? Nein, durchaus nicht !

Ich lasse euch aber gerne eure Meinung mitsamt euren Vorurteilen...:)

Antwort
von Grautvornix, 55

Nein, ich glaube das geht zu weit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten