Darf er einfach so Spenden sammeln?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Er darf das schon und Schenkungen brauchen meines Wissens nicht versteuert werden. Es wäre eh keine Spende im üblichen Sinne. Spenden können normalerweise von der Steuer abgesetzt werden. Aber nur, wenn man an einen eingetragenen Verein spendet. Naja, er darf einfach nicht lügen. Er darf nicht sagen, dass er damit Kindern in Not, Wildtieren oder sonstwem hilft. Sonst wäre diese Schenkung unwirksam und sobald es rauskäme, könnte man ihn verklagen. Tja, wenn er gar keinen Grund angibt, ist die Frage, wieso jemand spenden sollte. Vielleicht würden die Leute für den Erhalt des Blocks spenden. Aber ich bezweifle, dass da so übelste Mengen zusammenkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aliha
19.11.2016, 14:14

Eine Schenkung kann durchaus eine Steuerpflicht auslösen.

2

Er darf als Privatperson durchaus Schenkungen entgegennehmen, der Zweck muss aber angegeben werden sonst könnte es sich durchaus auch um Betrug handeln. Zudem sind solche Schenkungen, um solche handelt es sich im rechtlichen Sinn, als Einkommen u.U. zu versteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bruce456
19.11.2016, 14:05

Und wenn er dies nicht tut?

0
Kommentar von Mikkey
19.11.2016, 14:42

Zudem sind solche Schenkungen, um solche handelt es sich im rechtlichen Sinn, als Einkommen u.U. zu versteuern

Das verstehe ich nicht, sind es nun Schenkungen (dann sind sie nicht zu versteuern, weil unter dem Freibetrag) oder ist es Einkommen (woraus?)?

0

das ist die online-form von betteln, ist nicht verboten, aber auch finanzamtsprüfer sind heute online

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder kann Spenden sammeln so viel er will. Natürlich darf er dabei keine falschen Angaben machen. Das wäre Betrug. Aber es wird ja niemand gezwungen, da etwas zu spenden.

Selbstverständlich ist auch das Sammeln von Spenden eine gewerbliche Tätigkeit die anzumelden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bruce456
19.11.2016, 14:06

Hier hätte ich gleich 2 Fragen.
Muss er das auch tun bei einem einmaligen Aufruf?

0

Das ist wohl die elektrische Form von auf der Straße sitzen und den Hut rauslegen. Das geht so klar...das muss niemand informiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob er sammeln darf?  Ja, das darf er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Crowdfunding muß wohl auch versteuert werden. Sei es für Projekte, Anschaffungen etc.

Spenden sind wohl etwas Anderes. Offizielle Spendenorganisationen gibt es natürlich auch.

Sonst muß er sich mit der Staatsanwaltschaft kurzschließen & dann Sozialstunden ableisten oder auf Ratenzahlung die Geldstrafe abzahlen.

Das ist natürlich schon frech, für auferlegte Strafen noch Geld zu sammeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hintern hoch und arbeiten gehen ist die devise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung