Frage von DoktorGonzoooo, 52

Darf ein Händler eine Geschäftsbeziehung ohne Angabe von Gründen einfach so beenden?

Darf ein Händler eine Geschäftsbeziehung ohne Angabe von Gründen einfach so beenden?

Ich frage, da mein Kundenkonto bei einem sehr bekannten Online-Elektronikhändler nach mehrmaligen Sperrungen nun endgültig widerrufen wurde. Die bisherigen Sperrungen (nach Berichten in Foren keine Einzelfälle) wurden vermutlich aufgrund von ungewünschten Rückläufern vorgenommen (=Aufwand für Händler), mir gegenüber allerdings nie schriftlich erklärt. Es handle sich lediglich um interne Fehler im System etc...

Nach einigen äußerst unzufriedenstellenden Erfahrungen mit den Leistungen und dem Kundensupport des besagten Anbieters wurde nun der gesamte Verkehr ohne Angabe von Gründen eingestellt.

Daher meine Frage: Ist dies rein rechtlich absolut legitim? Steht dem Kunden in solch einem Fall irgendeine Form von Äußerung/Rechtfertigung seitens des Händlers für diese Sperrung(en) zu?

Antwort
von GanMar, 29

Ist dies rein rechtlich absolut legitim?

Selbstverständlich ist das legitim. Der Händler kann die Geschäftsbeziehung nach einem oder auch nach eintausend Einkäufen beenden. Rechtfertigen muß er sich dabei nicht, denn er darf vollkommen frei entscheiden, wem er etwas verkauft und wem nicht. Theoretisch hätte er noch nicht einmal eine Geschäftsbeziehung mit Dir eingehen müssen, denn er hätte bereits vor dem ersten Einkauf erklären können: "Herr Dr. Gonzo bekommt keine Ware von mir."

Antwort
von FragendesWeb, 8

Stell die Frage mal andres: Kann der Händler gezwungen werden, noch weiter mit dir Geschäfte zu machen?

NEIN !!!

Genausowenig, wie man ihn ziwngen kann, mit irgendjemanden Geschäfte zu machen.

Dich kann auch niemand dazu zwingen, bei dem Händler einzukaufen.

Fertig, Aus die Maus!

Daß einige Händler und Handelsplattformen recht Empfindlich reagieren, wenn Du beispielsweise vom Verbraucherwiderrufsrecht gebrauch machst, ist bekannt und bestimmt nicht schön.....aber gängige Praxis!

Antwort
von DoktorGonzoooo, 27

Eine Zahlung ist noch draußen. Ich hoffe mal, dass ich die noch zurückbekomme. Denn der Händler möchte nach eigener Angaben sämtlichen weiteren Kontaktversuchen nicht mehr Folge leisten.

Antwort
von promooo, 29

Also ich weiß, dass Amazon gewissen Kunden ausschließt. Ich vermute, rechtlich spricht da nichts dagegen, solange keine laufenden Forderungen/Verbindlichkeiten beiderseits bestehen.

Antwort
von ErsterSchnee, 35

Ja, das ist rein rechtlich absolut legitim, sofern der Händler kein Monopol hat. Der Kunde hat kein Anrecht auf Erklärung.

Antwort
von Geisterstunde, 6

Das ist rechtlich völlig in Ordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community