Frage von MarvinHiHe, 73

Darf ein Fitnessstudio mich kündigen, nachdem ich nach 15min warten den Trainer über das Studio Mikrofon gerufen hab?

Schönen guten Tag liebe Gutefrageler

Ich wurde als Mitglied von Fit x gekündigt, leider konnten mir weder die Mitarbeiter am Tresen noch die Mitarbeiter vom Kundendienst Auskunft über die Kündigung geben. Über die Email wurde mir direkt mit Trotz begegnet, ich musste ganze 3 Tage auf meine Anfrage warten wieso ich gekündigt wurde

Ich bin seit 8 Monaten Mitglied von *** x, meine Rechnungen wurden immer bezahlt, und bin nicht Negativ aufgefallen, im Gegenteil ich habe mit nahezu allen Trainern persönlichen Kontakt, die Kunden im Studio kannten mich.Trainingsflaschen, Gürtel, vergessene Sachen in der Umkleide habe ich von mir aus gemeldet. Meine Gewichte wurden immer Weggeräumt und ich helfe immer den eher unerfahrenden Gästen bei der Übungswahl und der richtigen Ausführung. Ja selbst ein großer Teil meines Freundeskreises trainierte hier

Vor x Tagen, ich will mich nicht genau festlegen wann, stand ich mit zwei Freunden am Tresen und haben auf einen Trainer gewartet, nach 10 min wurde uns langweilig und wir sind ans Studio Mikrofon gegangen und haben den Trainer gebeten zu kommen.

Jedenfalls kam dann ein Trainer (Der mir nicht bekannt ist, warscheinlich neu ? ) der direkt meinte wer war das, natürlich hab ich sofort zugegeben das ich gesprochen habe, war mir auch nicht bewusst das der Trainer dadurch so wütend sein kann. Er meinte ich sollte ihm meine Kundennummer geben damit er mir eine Abmahnung geben kann. Natürlich hab ich ihm meine Kundennummer gegeben und mich Entschuldigt, damit war die Sache für mich eigentlich erledigt,

Das ganze war gegen 11 uhr, das Studio war leer, keine Gäste wurden dadurch gestört, und auch an sich hab ich nur kurz gesagt: Trainer bitte zur Theke. Das war reiner Spaß und nichtmal böse gemeint.

Wie genau Verhalte ich mich jetzt ?? Was würdet ihr tun ?

Der Email verkehr ging weiter, ich hab das Gefühl ich stehe in Kontakt mit Kindern. Als erstes kam es mir so vor als wenn es so darstellen als wenn sie keine Fehler machen, dann kam es mir so vor als wenn sie jetzt aus trotz handelt, und jetzt gegen ende sind sie provokant und verkörpern dieses"jetzt erst recht" verhalten

Ich bin über jede Antwort AUF MEINE FRAGE super Dankbar, allgemein nur wegen dieser Frage habe ich mich hier angemeldet weil mich das so sehr beschäftigt.

Mit Freundlichen Grüßen Marvin Hidalgo Hernandez

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 39

An der Rundrufanlage hast du als Nutzer der Anlage nichts verloren.

Wenn der Club dir kündigt, wirst du dagegen nichts unternehmen können.

Antwort
von Joschi2591, 73

Ich schätze, das Fitness-Studio darf Dir kündigen. Sie haben das Hausrecht, und Du hast Dich am Mikrophon vergriffen, was Du nicht hättest tun dürfen.

Es kommt vor, dass man manchmal, ohne es zu beabsichtigen, einem anderen Menschen auf den Schlips tritt. Wenn es dadurch dauerhaft zu einer Verstimmung bzw. zu einem Abbruch einer "Beziehung" kommt, dann ist das eben so. Da helfen manchmal auch keine Entschuldigungen mehr.

Ich fürchte, Euer email-Verkehr hat die Sache nicht besser gemacht, sondern eher schlechter. Du kannst die Typen nicht ändern, sie sind so wie sie sind.

Lass die Sache auf sich beruhen und such Dir ein anderes Studio. Die Atmosphäre in Deinem alten Studio ist sowieso vergiftet. 

Aber nimm es auch als eine Lebenserfahrung: nicht alles, was Du als Spaß verstehst, verstehen andere auch als Spaß. Das kann, wie Du jetzt siehst, auch manchmal ganz schlimm ins Auge gehen.

Kommentar von MarvinHiHe ,

Ich würde nicht mal sagen das die Atmospähre vergiftet ist. Es gibt in meiner Stadt 3 Studios die ich alle gerne besucht hab.

Ich will es mir einfach nicht so einfach machen, ich dachte in Deutschland können Zeichen auf nem Papier Leben zerstören, wieso können nun Vertragsinhaber mich so einfach Kündigen, das die Theke nicht besetzt war für eine Gewisse Zeit und der Trainerrufbutton nicht funktionierte war ja auch irgendwie sowas wie eine nicht erfüllung des Services. 

Okey stimmt schon, einfach Sache vergessen wäre eine Möglichkeit, aber damit hab ich irgendwie trotzdem nicht gelernt wie ich mir helfe wenn mir jemand ans Bein pinkelt. 

Der Trainer hat ja vor Ort nur von einer Abmahnung geredet und hinterrücks die Kündigung rausgehauen und obendrein hat dann das Studio sogar noch mitgespielt. 

Ich wollte ja gerne nachvollziehen was genau der Trainer gemeldet hat, leider sind die Leute die mich ja extra auf den Emailverkehr gebracht haben weil sie mir sonst keine Auskünfte geben konnten außergerichtlich nicht dazu verpflichtet mir auskunft zu geben, dabei war das der Grund warum ich die überhaupt erst angeschrieben hab.

Kommentar von vierfarbeimer ,

Dir hat niemand ans Bein gepinkelt. Du hast denen ans Bein gepinkelt ("Trainer bitte zur Theke!")

Im Prinzip ist die Entscheidung dir zu kündigen eine Ermessensfrage des Fitness-Centers. Du bist in die Hoheitszone des Hausherrn eingedrungen und da verstehen die offenbar keinen Spaß. Man hätte die Sache natürlich mit einer Ermahnung oder Abmahnung erledigen können (wie es der Trainer eingeschätzt hatte), aber die Geschäftsführung war da wohl anderer Meinung. Ich sehe nicht, dass die bei dieser Kündigung einlenken werden, wenn du noch mal um Entschuldigung bittest. Es sei denn, dass du extrem zu Kreuze kriechst und um Verbleib bettelst. Vielleicht lassen sie sich dadurch erweichen.

Kommentar von Joschi2591 ,

Du verkennst die Realität. Nicht Dir wurde ans Bein gepinkelt, sondern Du hast denen ans Bein gepinkelt. 

Antwort
von KlausM1966, 56

Eins erst mal vorweg:

Über die Email wurde mir direkt mit Trotz begegnet, ich musste ganze 3 Tage auf meine Anfrage warten wieso ich gekündigt wurde

Auch in Zeiten von Internet und Co. ist das immer noch eine mehr als angemessene Bearbeitungszeit! Kann es sein, dass du ein etwas ungeduldiger Mensch bist?


Zu deinem Fall gebe ich dir mal ein anderes Beispiel, dass dein Problem in einer anderen Sicht erscheinen läßt und dadurch deine Frage vielleicht beantwortet:

Du bist seit Jahren ein loyaler und beliebter Mitarbeiter einer Firma und hast dir nie auch nur ein bisschen zu Schulden kommen lassen. Eines Tages wirst du zum Chef gebeten, musst aber in seinem Büro noch ein paar Minuten auf ihn warten.

Mehr aus Langeweile als aus Neugier, gehst du hinter den Schreibtisch und schaust mal was der Chef da so rum liegen hat und kannst es auch nicht lassen, in eine geöffnete Schublade zu linsen.

Genau in dem Moment kommt der Chef zur Tür rein und aus dem geplanten Gespräch über eine Beförderung, wird nun eine fristlose Kündigung.

Shit happens!!!

Antwort
von tapri, 24

du hast keine Anlage des Clubs zu betätigen. Du schreibst eine Mail, der Empfänger muss sie lesen, mit den betroffenen Mitarbeitern sprechen (sind vielleicht gerade nicht vor Ort), evtl. Zeugen finden und befragen, sich überlegen wie er dir das schreibt. Das kann 3 Tage dauern und das ist nicht nur normal sondern auch üblich. Du weißt ja nicht, ob die ihre Mails überhaupt lesen. Reflektiere doch mal, ob du vielleicht nicht generell ein ungeduldiger Mensch bist, und wie dein Verhalten dann evtl. auf andere wirkt..... Der Clubbesitzer hat Hausrecht und darf dir deshalb kündigen. Du musst keine Beiträge mehr bezahlen. Also such ein freundliches, sachliches Gespräch mit dem Chef dort, aus Kulanz kann er sich noch umentscheiden, muss es aber nicht.....

Antwort
von GoxTar, 50

Wenn ich du wäre würde ich mich um eine Beschwerde kümmern die du direkt an den Geschäftsführer schickst.
Wenn dann nichts passiert musst du dir wohl oder übel ein neues Fitnessstudio suchen.

Antwort
von aliiina202, 37

Geh dahin und erkläre das so wie du es hier grad geschrieben hast. Das es nur Spaß und auch nicht böse gemeint war.

Kommentar von MarvinHiHe ,

Das ist eigentlich meine Statementmail gewesen, leicht abgeändert aber so hat der Kundendienst es bekommen. Die Antwort darauf war das sie meinen Darstellungen nicht Folgen konnten, daraus schließ ich das der Trainer etwas anderes gemeldet hat.

Kommentar von aliiina202 ,

Vielleicht solltest du dir einfach ein neues Fitnessstudio suchen :) Ist zwar blöd die ganze Sache aber kann man halt nichts mehr ändern.

Kommentar von MarvinHiHe ,

danke für dein Interesse, bin schon in nem anderen angemeldet, war auch schon in nem anderen angemeldet vorher. Trotzdem hat mich das jetzt viele Trainingspartner gekostet. (min 10 stück könnte ich jetzt ausm ff benennen. In meinem anderen Studio wüsste ich nicht mal einen. 

Ach naja...

Kommentar von aliiina202 ,

Ja ist wegen den Trainingspartnern etwas blöd aber wird schon viel spaß im neuen Fitnessstudio. :)

Antwort
von TimSchroeder, 68

Das hört sich nicht gut an !
Ich würde wenn es geht eine Mitarbeiter Beschwerde einlegen. Oder mich an einen Geschäftsführer oder änhlichen wenden.

Antwort
von zersteut, 17

Erstmal geile Aktion! Hahahaha der übertreibt einfach!

Wenn du das Fitnessstudio so gut findest und so viele Menschen kennst, melde dich einfach neu an!

Ansonsten Fitness Center gibt es wie Sand am Meer, geh in ein anderes....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community