Frage von eileenak, 120

Darf ein Eigentümer,der die Gartenpflege selbst ausführt, die Arbeit umlegen auf die Mieter, und wenn nicht warum nicht?

Wenn einer der Mieter das macht, macht er das auch nicht umsonst, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 57

Er darf die Arbeiten selber verrichten und Branchenübliche Kosten dafür auf Mieter umlegen, sofern z.B. auf die Betriebskostenverordnung im Mietvertrag hingewiesen wird oder es mietvertraglich vereinbart ist.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 68

Der Eigentümer darf das.

Wenn einer der Mieter das macht, macht er das auch nicht umsonst, oder?

Kommt darauf an. Entweder wird ein Mieter dafür vom Vermieter bezahlt und die Kosten werden umgelegt oder alle Mieter machen die Gartenpflege abwechselnd, ähnlich wie die sog. Kehrwoche. Da wird keiner bezahlt, aber auch nichts umgelegt.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 59

Der Vermieter übernimmt die Gartenpflege. Das darf er. Ob die dabei anfallenden Kosten wie 12,50€ pro Arbeitsstunde auf die Mieter im Bereich Betriebskosten der Mietverträge umgelegt werden dürfen, das ist zweifelfhaft und nur dann statthaft, wenn in den MV die Kostenstelle "Gartenpflege" im Kanon der Betriebskosten aufgeführt und regelmäßig auch ausgeführt wird.

Hier besteht also noch Informationsbedarf. Im Verlauf des Mietverhältnisses darf der Vermieter diese Kosten nicht als "neu" einführen, denn das wäre eine unstatthafte und einseitige Änderung des Mietvertrages.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 52

Insofern mietvertraglich die Umlage der Gartenpflegekosten vereinbart ist, darf der Vermieter seine Eigenleistung umlegen. Allerdings muss er für seine Tätigkeit entsprechende Belege erstellen. Ohne diesen Nachweis seiner Tätigkeit brauchen Mieter die Leistung nicht bezahlen. Bei einer mieterseitigen Einsichtnahme sind die Belege vorzulegen. Sind keine da, ist die Umlage rauszurechnen, also nicht zu bezahlen.

Antwort
von Ninombre, 52

Kann er, die Kosten müssen aber einem vergleichbaren anderen Anbieter entsprechen, also keine Phantasie-Stundenlöhne ansetzen.

Antwort
von amike, 57

Wer nutzt den Garten und wer hat das im Mietvertrag stehen? Das musst du zuerst klären. Die Arbeit wird dann aufgeteilt und jeder beteiligt sich.

Kommentar von anitari ,

Gartenpflege beinhaltet die Pflege gärtnerisch angelegter Flächen, Spielplätze und  die Pflege (Reinigung) von Gehwegen und Zufahrten. Sprich von Flächen die nicht rein privat genutzt werden. 

Antwort
von chanfan, 52

Soweit ich weiß darf er das nicht.

Kommentar von Gerhart ,

Da weißt du zu wenig.

Kommentar von chanfan ,

Es ist schon eine weile her, da stellte sich meinem Eigentümer die gleiche Frage. Das Ergebnis war: Wenn er jemanden für die Gartenpflege beauftragt, dann können diese Kosten dafür auf die anderen Mieter verteilt werden. Macht er die Gartenarbeit selber, dann kann er keine Kosten für die Arbeit berechnen. Das gleich gilt auch für einen Hausmeisterdienst, den der Eigentümer selber ausführt.

Kommentar von anitari ,

Wer kam denn zu diesem Ergebnis?

Das würde den Vermieter ja förmlich zur Unwirtschaftlichkeit zwingen.

Sprich er müßte für bestimmte Arbeiten, die er selbst genau so fachgerecht erledigen kann, eine Firma beauftragen. Die Mieter müßten dann auch noch die MwSt tragen.

Lies mal hier

http://www.nebenkostenabrechnung.com/nebenkosten-ohne-belege-eigenleistung-des-v...

Kommentar von chanfan ,

Ich habe doch geschrieben "soweit ich weiß". Und soweit ich deinem Link folgen kann, liegt mein Wissen dazu noch aus der Zeit vor 2004.

Kommentar von eileenak ,

Wenn Du eine Antwort gibst, gebe ich Dir beste Antwort!

Kommentar von chanfan ,

@eileenak. Der sicherste Weg ist eigentlich der Gang zum Mieterschutzbund. Die wissen das dann ganz genau. (Den Mietvertrag mal bitte nicht vergessen.)

Kommentar von albatros ,

Du irrst gewaltig!

Da schau doch im Internet nach. Da findest du diverse Urteile etc..

Grundsätzlich dürfen Eigentümer bei vereinbarter Umlage die Kosten ansetzen. Sie müssen aber über ihre Tätigkeit entsprechenden Nachweis führen, sprich Belege erstelle.

Antwort
von Luii88, 55

Ich denke mal, wenn das Vertraglich so festgehalten ist, das jeder seinen Gartenbereich zu Pflegen hat, ist das auch so. Gerade wenn die Gärten von diesen benutzt wird. Manchmal bieten die Mieter dies auch an und machen so etwas wie Hausmeister für einen kleinen Mieterlass. Einfach mal mit diesen sprechen und schauen ob sie Interesse hätten an so etwas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten