Frage von christian199001, 226

Darf die Verkäuferin sich weigern mir Fische zu verkaufen?

Als ich letztens im Zoogeschäft war, wollte ich mir 2 kleine Fadenfische kaufen. Die Verkäuferin fragte mich nach der Beckengrößen. Ich Antwortete 140l. Daraufhin wollte sie mir keine Fische mehr verkaufen weil sie meinte das Aquarium sei zu klein. Konnte wirklich nichts mehr machen. Ich finde das einfach unverschämt. Darf die Das?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 78

Hallo,

ja, natürlich darf die Verkäuferin das, denn kein Geschäft ist verpflichtet, etwas zu verkaufen.

Sie legen dem Kunden ein Angebot vor, dass dieser annehmen kann. Dann kann das Geschäft entscheiden, ob sie die Ware verkaufen wollen.

Prima, dass es scheinbar doch noch Verkäufer gibt, die beim Tierverkauf genau hinsehen und zum Wohle der Tiere entscheiden - das ist leider viel zu selten.

Fadenfische werden bis zu 15 cm groß und brauchen entsprechend große Aquarien. Außerdem finde ich deine Aussage, ein 140 l AQ zu besitzen, recht merkwürdig, denn Standard ist so eine Größe nicht. Vllt. ist das der Verkäuferin auch aufgefallen und sie war skeptisch, ob du nicht einfach "irgendwas behauptest".

Ansonsten solltest du dich informieren, denn auch für dein AQ wird es passende Fische geben.

Kommentar von cg1967 ,

Sie legen dem Kunden ein Angebot vor, dass dieser annehmen kann.

Nein. Sie fordern den Kunden auf, ein Angebot abzugeben.

Dann kann das Geschäft entscheiden, ob sie die Ware verkaufen wollen.

Ja, wenn der Kunde das Angebot abgegeben hat. Hätte das Geschäft das Angebot abgegeben läge von Seiten des Kunden aus Annahme und damit Vertragsabschluß vor.

Kommentar von dsupper ,

Indem das Geschäft die "Ware" (= Zierfische) ausstellt und mit einem Preis beziffert - stellt dies ein Angebot zum Kauf da - er bietet etwas an.

Kommentar von cg1967 ,

Nein. Dies ist eine iinvitatio ad offerendum, eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebotes.

Kommentar von dsupper ,

Einem möglichen Vertragsabschluss gehen dann Vertragsverhandlungen voraus, in denen vllt. noch einmal über den Preis und andere Konditionen (= hier Haltungsvoraussetzungen) verhandelt wird.

Erst dann kommt es zur Auftragsbestätigung, die die Kaufverhandlung abschließt.

Kommentar von dsupper ,

Es mag sein, dass mein Ausdruck "Angebot" nicht der rechtlichen Definition entsprach - auf jeden Fall ist durch dieses "anbieten" der Verkäufer nicht verpflichtet, die Ware auch einem bestimmten Kunden zu verkaufen. Nur das wollte ich damit darlegen.

Kommentar von cg1967 ,

Es mag sein, dass mein Ausdruck "Angebot" nicht der rechtlichen
Definition entsprach -

Richtig. Das Angebot ist die Willenserklärung, hier eine bestimmte Sache zu einem bestimmten Preis kaufen zu wollen.

auf jeden Fall ist durch dieses "anbieten" der
Verkäufer nicht verpflichtet, die Ware auch einem bestimmten Kunden zu
verkaufen. Nur das wollte ich damit darlegen.

Hier hat ja der Käufer das Angebot unterbreitet, welches vom Verkäufer nach Rückfrage abgelehnt wurde.

In der Sache stimmen wir überein. :-)

Kommentar von dsupper ,

Dann wären ja sämtliche Angebote und Superangebote aller Geschäfte tatsächlich keine Angebote? Oder geht es doch eher um ein "Verkaufsangebot" (des Verkäufers) und des "Kaufangebotes" des Käufers - und erst mit der Auftragsbestätigung des Käufers (in welcher Form auch immer) kommt die übereinstimmende Willenserklärung zustande?

Antwort
von KittyCat2909, 85

Diese Fischart hat ein besonders ausgeprägtes territorial Verhalten. Daher ist auch je nach Art ein Aquarium von mind 160l < einzuhalten.

Vermutlich wird die Verkäuferin aus diesem Grund und deine mangelnde Erfahrung(?) ablehnend unverschämt reagiert haben.

Dass die Verkäuferin dich einfach abgewimmelt hat mit: .."Verkaufe ich nicht", jedoch keine Alternative angeboten wird recht frech und sicher nicht im  Sinn des Unternehmers.

Offensichtlich hast du noch keine eigenen Erfahrungen in Bezug Aquaristik gemacht?

Geh wenn du magst noch einmal hin und lass dich anständig beraten und auf deine Wünsche/ Vorstellungen eingehen. Nicht jeder Fisch ist mit jedem Fisch zu vereinbaren. Ebenso spielt die Bepflanzung eine wichtige Rolle. Von Temperaturen Härtegrad des Wassers usw ganz abgesehen.

Fang doch erst einmal mit den 'üblichen' Fischarten wie Barben, Guppies, Neons, Antennenwelse usw an und wenn du etwas Erfahrung gemacht hast, kannst du (bis dahin wird sicher der ein oder andere Fisch nicht mehr sein ^^) - den Besatz erweitern.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen. :)

Antwort
von oli66, 56

Ich habe selber ein 250l Becken mit zwei goldenen Fadenfische und der männchen jagt jetzt seit drei Wochen ihr weibchen. Mittlerweile ist das mir zu viel und ich habe beide auf die Verkaufsliste in e-bay kleinanzeigen gestellt. Mich haben auch ein paar mit kleineren Becken als meiner angeschrieben aber ich habe sie auch nicht verkauft. Ich hoffe jemand der ein größeres aq hat wird aufmerksam auf die beiden.

Kommentar von dsupper ,

Dass das Männlein das Weibchen jagt, hat aber nichts mit der AQ-Größe zu tun, denn die ist bei dir völlig ausreichend.

Das hängt eher mit dem typischen Verhalten der Fische zusammen (Männlein wollen, aber das Weibchen ist noch nicht laichbereit). Das mag an deiner Fütterung liegen oder auch daran, dass dein AQ nicht ausreichend strukturiert und bepflanzt ist, denn sonst könnte sich das Weibchen gut in Sicherheit bringen.

Manchmal hilft es auch, einem besonders potenten Kerlchen noch ein oder zwei weitere Weibchen zur Seite zu stellen - dann ist er gut beschäftigt (lol).

Kommentar von oli66 ,

Hey vielen Dank für dein Tipp!

Ich füttere mit Flockenfutter, reicht das?

Außerdem habe ich noch 4 junge Skalare (hoffe das sich ein pärchen daraus bildet), 2 Kakadu ZBB 1/1, 14 Sternflecksalmler, 7 Ohrgitterwelse, 4 Siamesische Rüsselbarben und 10 Amano Garnelen (und noch viele kleine nervende Flache Posthornschnecken).
Würde da noch eine weitere weibliche Fadenfisch reinpassen? Und diesmal vllt ne blaue?

Antwort
von Lavendelelf, 108

Ja, das darf sie natürlich. Und sorry, wie schön dass es Läden gibt, die nicht nur an Profit sondern auch an artgerechte Haltung denken.

Kommentar von christian199001 ,

Also 140l sind meiner Meinung groß genug für so einen kleinen Fisch der nur 10cm groß wird.

Kommentar von Lavendelelf ,

Auch 200 Liter wären zu klein. Zudem empfiehlt man 1 oder 2 Männchen mit etwa 4 Weibchen zu halten

Kommentar von dermick74 ,

Öhm......blaue Fadenfische werden bis zu 15 cm groß :-)
Wenn Du nur 2 davon in einem 140L Aquarium halten möchtest, passt das eigentlich

Kommentar von Lavendelelf ,

Es kommt sicherlich nicht alleine auf die Größe an. Die Verkäuferin wußte was sie tut, und das ist gut so.

Kommentar von christian199001 ,

Mein Aquarium ist seit Wochen in Betrieb und die Wasserwerte die ich regelmäßig kontrolliere sind sehr gut. Von daher sehe ich kein Grund. 

Kommentar von Lavendelelf ,

Was hat das jetzt mit Wasserwerte zu tun (Das hat ja schon Troll-Züge). Natürlich sind die wichtig, es sollte jedoch Standard sein dass die stimmen. Deine Frage ging aber um einen bestimmten Fisch und dazu habe ich geantwortet. Gute Nacht.

Kommentar von christian199001 ,

Wie unfreundlich und wütend jedes mal einige Leute sind wenn ich eine Frage stelle oder ein Kommentar abgebe. Dabei bin ich äußerst freundlich und schreibe nie etwas böses. Egal ob hier oder auf Youtube. Jedes mal werde ich angemotzt. Traurig.

Kommentar von Lavendelelf ,

Wütend? dazu habe ich keinen Grund. Und unfreundlich war ich nicht. Weil ich das mit den Troll-Zügen gesagt habe? Das ist meine Meinung, da dein plötzlicher Umschwung auf die Wasserqualität überhaupt nicht passte und für die Frage die du gestellt hast auch nicht relevant ist. Ich war nicht unfreundlich und schon garnicht wütend. Ich habe nur versucht deine Frage zu beantworten, sorry. In der Regel klappt das hier auch ganz gut.

Antwort
von Nemesis900, 122

Natürlich darf sie das. Niemand ist verpflichtet dir irgendwas zu verkaufen. 

Antwort
von cg1967, 27

Als ich letztens im Zoogeschäft war, wollte ich mir 2 kleine Fadenfische
kaufen.

Einfach so spontan?

Die Verkäuferin fragte mich nach der Beckengrößen.

Sehr verantwortungsbewußt.

Ich Antwortete 140l.

Komische Größe

Daraufhin wollte sie mir keine Fische mehr verkaufen weil sie meinte das Aquarium sei zu klein.

Sehrt verantwortungsbewußt.

Konnte wirklich nichts mehr machen.

Sehr gut.

Ich finde das einfach unverschämt.

Und ich von deiner Seite her unverantwortbar,

Darf die Das?

"Die" darf das, in deinem Fall muß sie es wahrscheinlich sogar.

Nur kurz zum Rechtlichen: Wenn an einem Aq. mit Fafis drin dran steht: Stück x € dann bedeutet dies nicht, daß du, falls du x € hinlegst, Anspruch auf Erwerb eines Fafis hast. Dabei handelt es sich vielmehr um eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufgebotes zu dem benannten Preis. Du sagst: Ich möchte y Stück Fafi zu x € pro Stück (so wie es dransteht) kaufen. Wenn dir dann der Verkäufer, eventuell nach Rückfrage, wie geschildert, sagt: Verkauf ich dir nicht kommt kein Vertrag zustande.

Antwort
von Ahmetdercooleah, 82

Nein darf sie nicht sie darf erst gar nicht fragen wie groß das Becken ist

Kommentar von xbumblebee ,

So ein Unsinn! Wenn es nach mir ginge sollten Verkäufer von Tiergeschäften dazu verpflichtet sein nach der Beckengröße zu fragen, vorallem sie einen Fisch verkaufen der mal größer als 10cm wird!

Und doch, sie darf sich durchaus weigern das Tier zu verkaufen. Bemerke: bei Fischen handelt es sich um Lebewesen, nicht um Spielzeuge. Und jedes Lebewesen hat einen gewissen Anspruch auf artgerechte Haltung.

Kommentar von Norina1603 ,

Du sprichst (schreibst) mir aus der Seele!

Leider steht das Geschäft meist im Vordergrund und wenn dann doch einmal ein/e verantwortungsbewusste/r Verkäufer/in den Verkauf aus nicht näher bekannten Gründen, weil von uns ja keiner dabei war ablehnt, ist sie/er die "Buhfrau/Mann"!

Vielleicht war es auch die Literangabe,  die keiner Standartgröße entspricht?

Antwort
von wilees, 93

Es ist die freie Entscheidung einer Verkäuferin.

Und sie hat Dir zudem noch eine schlüssige Erklärung gegeben

Am Rande bemerkt, auch ein Kioskbesitzer ist nicht verpflichtet Dir eine Zeitung zu verkaufen.

Kommentar von christian199001 ,

Was soll das denn O.o Unglaublich sowas.

Kommentar von wilees ,

Dein Kommentar ist unverständlich. Ich habe Dir nur das kleine 1x1 des Wirtschaftlebens dargestellt.

Kommentar von christian199001 ,

Das heißt wenn ich im Supermarkt einkaufen gehe kann der Besitzer einfach sagen: Er verkauft es mir nicht ? Total bescheuert. Wie im Mittelalter.

Kommentar von wilees ,

1. Du gehst in einen Laden und möchtest einen Kaufvertrag abschließen.    2. Der Verkäufer möchte keinen Vertrag mit Dir schließen.   3.  Ergo Kommt kein Vertrag zustande.

Jeder hat Vertragsfreiheit.

Kommentar von cg1967 ,

Das heißt wenn ich im Supermarkt einkaufen gehe kann der Besitzer
einfach sagen: Er verkauft es mir nicht ?

Ja. Er kann auch einfach festlegen, daß bestimmte Waren, deren Erwerb gesetzlich an eine Altersgrenze von 14 oder 16 Jahren gebunden ist, in seinem Laden vom Personal nur an Personen, welche mindestens 18 Jahre alt sind, verkauft werden dürfen.

Total bescheuert.

Nein, sehr sinnvoll.

Wie im Mittelalter.

Nein, im Mittelalter konnte alles an jeden verkauft werden. Das Kind, welches Arsenik vom Apotheker holen sollte bekam dieses, sofern es genügend Geld dabei hatte.

Antwort
von alarm67, 75

Klar, nicht jeder der was verkauft, muss Dir was verkaufen!

Gehst Du z. B. in ein Tierheim, um ein Hund zu kaufen, prüfen die, ob Du/Deine Wohnung geeignet ist! Wenn nein, verkaufen die Dir nichts!

Gehst Du in ein Waffengeschäft, prüfen die, ob Du kaufen darfst! Wenn nein, bekommst Du nichts!

Willst Du Fische kaufen, kann es sein, dass die prüfen, ob Dein Aquarium dafür geeignet ist.Wenn nein, verkaufen die Dir die Fische nicht!

Kommentar von christian199001 ,

Ich würde es verstehen wenn der Fisch groß ist aber bei einem 10cm Fisch reicht doch ein 140l Aquarium vollkommen aus. 

Kommentar von alarm67 ,

Da bin ich kein Fachmann, keine Ahnung! Und, ich war beim Verkaufsgespräch nicht dabei! Vielleich hatte die Verkäuferin auch noch einen anderen Grund!?

Kommentar von christian199001 ,

Welchen Grund könnte sie noch gehabt haben?

Kommentar von cg1967 ,

"Die". Ist mir Grund genug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten