Frage von kinnaj93, 56

Carglass verlangt im Nachhinein Selbstbeteiligung... Das war so aber nicht abgesprochen?

Hallo,

ich habe bei Carglass aufgrund eines Steinschlags meine Scheibe austauschen lassen.

Dies habe ich auch nur getan, weil mir in dem Gespräch vorher der junge Mann mir das empfohlen hatte und nachgeguckt hatte und mir sagte, dass die Versicherung es zu 100 % übernhehmen würde und ich da bei einer guten Versicherung sei. Alles verlief auch gut, bis ich vor einer Woche (gut 3+ Monate später) einen Zahlungserinnerung bekam...

Nun wollen Sie von mir 150 Euro Selbstbeteiigung Ich finde das eine Schweinerei, kann ich dagegen was machen?

Antwort
von Jewiberg, 34

Diese Art xder Scheibenreparatur wird von der Teilkasko gezahlt. Möglicherweise hast du ja nur eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Dann zahlt die Versicherung natürlich nicht. Wenn die Scheibe getauscht wurde, dann mußt du auch bei einer Teilkaskoversicherung den vereinbarten Selbstbehalt tragen. Die Firma trifft keine Schuld, da sie deine Versicherungsbedingungen nicht kannte. Und außerdem hast du einen Vertrag unterschrieben. Daher zählen keine mündlichen Aussagen, die du nicht beweisen kannst.

Antwort
von Maikiboy29, 37

Nicht zahlen und Widerspruch einlegen.

Wenn du über mögliche Selbstkosten nicht informiert wurdest, brauchst du sie auch nicht bezahlen.

Antwort
von Snarky, 35

Du mußt eben selber wissen welche SB (Selbstbeteiligung nicht Selbstbefriedigung) Du bei Deiner Versicherung hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community