Frage von SimpleTunez, 111

Bitte um Hilfe, wie viel Steuerrückzahlung kann ich ungefähr erwarten (DANKE)?

Hallo Community!

Es geht um eine Abschätzung der Steuerrückzahlung im nächsten Jahr für dieses Jahr. Da es bei mir dieses Jahr aufgrund des Studiums etwas undurchsichtig verlief (Diverse Anstellungen und unterschiedliche Verdienste), schildere ich euch mal meine Gegebenheiten und hoffe auf eine ungefähre Antwort über die zu erwartende Rückzahlung vom Finanzamt und eventuell auch kleine Rechenbeispiele :-P Da ich nicht weiß, wie es sich verhält, wenn man nicht durchgehend in einem Job vertreten war, stellt sich mir die obige Frage...

Also dann...:

  • Jan. 2016 - Freiwilliges Praktikum - 1100 € brutto + Halbwaisenrente: 219 €
  • Feb. 2016 - Bachelorand im Unternehmen - 1100 € brutto + Halbwaisenrente: 219 €
  • März 2016 - siehe Feb. 2016
  • April 2016 - Kein Bruttoverdienst + Halbwaisenrente: 219 €
  • Mai 2016 - Kein Einkommen
  • Juni 2016 - Kein Einkommen
  • Arbeitaufnahme: Ab 01.07.2016
  • Juli bis September 2016 - 2800 e brutto (3 x 2800 € = 8400 € brutto)
  • Oktober bis Dezember 2016 - 2900 € brutto (3 x 2900 € = 8700 € brutto)

  • Fahrtstrecke (5 Tage) von Januar bis März (Praktikum und Bachelorand in Bremen) von 5 km (ist bereits die einfache, sowie kürzeste Strecke und die vollen Kilometer). Davon einmal die Woche pendelnd zwischen Oldenburg und Bremen - 60 km.

  • Dazu habe ich eine Fahrtstrecke seit dem 01.07.2016 von 92 km (ist bereits die einfache, sowie kürzeste Strecke und die vollen Kilometer).

  • Strecken wurden und werden mit eigenem Privatwagen außerhalb einer Fahrgemeinschaft gefahren.

  • Des Weiteren habe ich eine Riesterrente (stammt noch aus meiner Ausbildung) in die ich jährlich 60 € einzahle.

  • Steuerklasse 1, Arbeitsort in Bremen, Wohnort in Niedersachsen, Alter 25 bei Ausfüllen der nächsten Steuererklärung

  • ledig, keine Kinder, nur ein Wohnort, kein Firmenwagen, keine Handwerkerkosten, keine Kirchsteuer, keine weiteren Freibeträge nebst dem Grundfreibetrag.


Es ist etwas viel Text, aber dort sollten alle relevanten Infos zu diesem Jahr vorhanden sein.

Vielen Dank für eure Mühen =)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo SimpleTunez,

Schau mal bitte hier:
Geld Recht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 55

Ich sag dir jetzt, wie du das Phi mal Daumen berechnen kannst. Dafür verwendet du einen brutto netto Rechner. Erst mal, die vermutliche Steuerzahlung. Da wären 3 Monate x 1100 wären ca. 15 Euro x3 zusammen 45 Euro. 

Dann 6 x 2800 mit 410 Euro Steuern wären insgesamt  2460, für das Jahr also 2500 euro an Steuern, die im Jahr an Steuern zusammen kämen.

Dann zählst du alles einfach zusammen als Jahreseinkommen,  ich komme da auf 20.400 Euro (ggf.  +Weihnachtsgeld?), das jagst du wieder in den bruttonettorechner, das wären nur 1650 Euro Steuern. Das wären schon mal 850 Euro, die die raus kriegen solltest.

Dann rechnest du alle Km zusammen, einfache Fahrt, das mache ich jetzt nicht für dich. (also jeweils km einfache Fahrt x Anzahl Fahrten, dann die ganze Zahl x 0,30 Cent). Davon noch 1000 Euro Pendlerpauschale abziehen. Dann hast du einen bestimmten Betrag, Betrag X. Dann rechnest du 20.400 Euro - X  gleich Y und jagst Y noch mal durch den Jahres brutto netto rechner. 

Dann gezahlte Steuer minus Y gleich Rückerstattung.

Das ganze natürlich nur ohne jedliche Gewähr. Riester kann ich dir nicht sagen, da kenne ich mich nicht aus. 

Kommentar von SimpleTunez ,

Alles klar. Schema ist fast so, wie ich es mir gedacht habe. Pendlerpauschale und Fahrtkosten nochmal von meinem Betrag abziehen... Perfekt. Ich danke dir vielmals!!!!

Antwort
von stefanh12, 88

Hallo! Gib Doch alle Daten mal in Elster ein und dann unter Hilfe auf Berechnung. Das gibt dir evtl. eine grobe Richtung vor. Ist aber nicht exakt. 2014 hat mir das Tool gesagt, ich müsse rd. 950 Euro bezahlen, gezahlt habe ich 1.000 Euro, kam also gut ran... Spätestens wenn die Steuererklärung zurück ist, weißt Du es exakt. Es gibt aber auch Steuer-Hilfe-Vereine die einen Beraten oder halt eben Steuerberater...

Kommentar von SimpleTunez ,

Ich würde unter anderem halt auch gerne wissen, wie jetzt mein Einkommen mit den Freibeträgen verrechnet wird. Wie dann mit der nicht unerheblichen Fahrtkostenerstattung umgegangen wird. Werden die Fahrtkosten, ähnlich dem Freibetrag, einfach von dem zu versteuernden Einkommen abgezogen? Ich habe leider vom Steuerrecht nicht ausreichend Ahnung und auch mit dem Elster nicht viel zu tun gehabt...

Kommentar von kevin1905 ,

Die Freibeträge sind beim Lohnsteuerabzugs berücksichtigt.

Das Wirtschaftsjahr 2016 ist noch nicht zuende, also ist eine Prognose unmöglich.

Kommentar von SimpleTunez ,

Erledigt. Danke.

Antwort
von KaterKarlo2016, 42

Guten Tag,

An Steuern werden ca. 1.000 € für das Jahr 2016 zu zahlen sein. Da die Lohnsteuer durch den Arbeitgeber bereits abgeführt wurde, erhalten Sie den Betrag der den Betrag von 1.000 € übersteigt als Steuererstattung. Fahren Sie jeden Tag ab dem 1.7.2016 92 km einfach oder hin und rück?

Ich hoffe ich konnte ihnen  helfen.

KaterKarlo2016


Kommentar von SimpleTunez ,

92 km pro Strecke.

Kommentar von SimpleTunez ,

Erledigt. Danke.

Antwort
von ArchEnema, 68

Gib den ganzen Kram hier ein: https://www.steuer-web.de/

Die rechnen dir dann aus, was zu rauskriegst/nachzahlen musst. Erst wenn du die so erstellte Steuererklärung auch abgeben willst musst du das Tool lizensieren (~24€).

Grob geschätzt dürftest du ca. die halbe Steuer wieder rausbekommen (weil der Freibetrag bei 8600€ liegt).

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, kaum über dem Freibetrag mit einem Verdienst von mehr als 17.000 €?

Kommentar von ArchEnema ,

Ja, schon korrigiert. ;-)

17.000 ist für verheiratete.

Kommentar von SimpleTunez ,

Ich würde unter anderem halt auch gerne wissen, wie jetzt mein

Einkommen mit den Freibeträgen verrechnet wird. Wie dann mit der nicht
unerheblichen Fahrtkostenerstattung umgegangen wird. Werden die
Fahrtkosten, ähnlich dem Freibetrag, einfach von dem zu versteuernden
Einkommen abgezogen? Ich habe leider vom Steuerrecht nicht ausreichend Ahnung und auch mit dem Elster nicht viel zu tun gehabt...

Kommentar von ArchEnema ,

Naja, die Fahrtkosten sind leider doch unerheblich. Damit kommst du nie und nimmer über den Pauschalbetrag von 1000€ raus, den du eh abgezogen bekommst.  ;-)

Bei Steuerklasse 1 und 20.000 € Bruttolohn müsstest du Pi mal Daumen 1500€ Lohnsteuer abdrücken. Je nachdem wieviel du Abzüge hast, kriegst du eben den Differenzbetrag mit der Steuererklärung raus, bzw. musst nachzahlen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, bei 92 km einfach für 6 Monate kommt der Fragesteller nicht über den Pauschalbetrag hinaus?

dann muß ich auf eine andere Schule gegangen sein und andere Rechenarten gelernt haben

Kommentar von ArchEnema ,

Nö, ich hab's nur überlesen. Mit dem halben jahr 92 km langt's natürlich. Nicht mein Tag (ich seh nur auf einem Auge, Bindehautentzündung...).

Kommentar von SimpleTunez ,

Wenn ich es richtig verstehe, habe ich am Ende des Jahres rund 17000 € versteuert, wovon ich nur circa die Hälfte (17000 abzüglich Freibetrag) versteuert haben müsste... Okay... Wie wirken sich darauf nun die Fahrtkosten (Wenn ich richtig liege sind es rund 3300 €) aus?

Kommentar von SimpleTunez ,

Erledigt. Danke.

Antwort
von Omikron6, 84

Steuerrückzahlung? Wieviel Steuern hast du denn im Jahr gezahlt (z.B. durch Steuerabzug vom Lohn)?

Kommentar von SimpleTunez ,

Kann ich noch nicht sagen, da 2016 gerade mal zur Hälfte um ist.

Kommentar von Omikron6 ,

Aber die anderen Daten hast du doch hier vorgegeben und da ist das Jahr ja auch gerade mal zur Hälfte um.

Kommentar von SimpleTunez ,

Ach okay, einfach berechnen, wie viel Lohnsteuer beim jeweiligen Betrag fällig ist?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

warum sollen sich andere für dich Arbeit machen?

Kommentar von SimpleTunez ,

Haste auch was produktives? In einer Community hilft man sich, wenn jemand nicht weiter weiß. Genauso würde ich dir helfen, wenn du Probleme bei deinem KFZ, deiner Elektrik oder jeglichen Dingen im Haushalt etc. hast...

Wenn du das nächste Mal nicht weißt, ob dein Muttermal schädlich ist, dann mach dir doch selber auch die Arbeit und erforsche die Medizin, damit dein Arzt sich nicht wie du gerade eben belästigt fühlt.

Guten Tag.

Danke an die anderen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, du wirst NIE in den Genuß kommen, mir helfen zu dürfen ....

da ich (es ist kaum zu glauben ...) im Real Life meine entsprechenden Fachmänner habe, die ich dann kontaktiere .....

und wer zu faul ist, einen Brutto-Netto-Rechner aufzurufen .....

(die es massenweise im Internet gibt ....)

Kommentar von SimpleTunez ,

Du bist ja ein Held. Mir geht es da aber nicht anders als dir ;-) Sogar im Steuerrecht habe ich jemanden.

Kann man sich das vorstellen?

Das hindert mich aber nicht daran, hier meine Frage stellen zu dürfen... Der Brutto-Netto-Rechner war und ist offen, nur was bringt es mir, wenn ich die Zusammenhänge nicht explizit kenne, diese aber verstehen möchte und zudem schnell eine Antwort brauche? Nichts! Und als Ingenieur habe ich neben der Arbeit nicht sonderlich viel Zeit noch das Steuerrecht zu erforschen...

Aber ich glaube du hälst ganz viel von dir und bist nur hier um rumzustänkern, während du vermutlich vor Langeweile mit deinen Fachmännern irgendwo ................

Sorry, mir ist die Lust vergangen mich mit dir auseinanderzusetzen....

Kommentar von wurzlsepp668 ,

siehst du, mir ist bereits vor längerer Zeit schon die Lust vergangen, mich mit dir auseinanderzusetzen ....

und sich auf Aussagen aus dem Internet zu verlassen ist mehr als mutig .....

P.S.

Langeweile kenn ich als Selbständiger nicht ..........

Kommentar von user8787 ,

Ich vertraue ja nur unserem realen Steuerbeater, dem kann ich schließlich die Ohren lang ziehen wenn was schief läuft. 😏

Kommentar von SimpleTunez ,

Erledigt. Danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community