Frage von LoneTiger, 2.717

Bin ich süchtig nach Selbstbefriedigung, wenn "ja", was kann ich dagegen tun?

Ich masturbiere mindestens 1 x täglich, manchmal auch 2 x. 

Ich habe auch schon versucht, mehrere Tage nicht zu masturbieren, bekam dann immer Entzugserscheinungen wie ein Junkie

Ich bin 18 und nein ich hab keine Freundin.

Danke im Voraus.

Antwort
von Miramar1234, 2.376

Ich antworte Dir kurz und knapp.Die Antworten die Du hast sind bullshit und machen Dir,wenn überhaupt eine Kopfkrise.Du bist 18,stehst voll im Saft,das hält so etwa bis Mitte 20 mindestens an.Da ist Dein Verlangen groß und Du befriedigst Dich völlig normal,1 mal täglich -2 mal täglich ist eher im unteren Bereich,denn zuviel.Du könntest allerdings,um nicht abzustumpfen,weder vom Kopf her,wie von zu harter,oder immer Gleicher SB,weiche Varianten einbauen,bis zum Orgasmus absichtlich mal nicht onanieren oder Dir viel Zeit dabei lassen.Gelegentlicher Pornokonsum,kann auch sehr anregend und abwechslungsreich sein.Ein,zwei Tage Pause machen,wirst Du von selber dann,wenn Du Streß auf der Arbeit,in der Schule hast,oder einfach mal krank bist.Solltest Du länger keine Freundin haben,ist es wichtig,auf softe Reize ansprechbar zu bleiben.Stell Dir Aufgaben,nur eine Hand,links oder rechts,nur einen Teil des Penis reizen,nur die Eichel,nur der Schaft.Nur durch die Hose,etc.Oder fast ohne Berührung,lerne Deine erogenen Zonen kennen.Fußsohle,Knien,Oberschenkel,Brustwarze,Prostata,etc.Mit Babyöl,unter der Dusche,viel Abwechslung und Kopfkino.So wirst Du sensitiv erregbar bleiben.Liebe Grüße und es ist gesund,und du brauchst es einfach.Egal was andere hier schreiben.Nur das wie ,wann und wie oft,das solltest Du immer mal im Auge behalten .

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Gesundheit, Sex, Sexualitaet, 2.717
  • Masturbation ist uneingeschränkt natürlich, gesund und normal. Fast ausnahmslos alle Menschen tun es seit ihrer Pubertät und bis ins hohe Alter. Es geben vielleicht nicht alle zu, aber es machen quasi alle. Selbstbefriedigung ist ein verbreitete und natürlicher Bestandteil des menschlichen Lebens.
  • Prinzipiell ist es also kein Problem, regelmäßig zu masturbieren. Es könnte aber sein, dass du nicht erfüllend und befriedigend genug masturbierst und dich daher nicht so erleichtert fühlst, wie es sein sollte. Dadurch steigt oft der Bedarf an Masturbation.
  • Im Mittelpunkt der Masturbation sollte nicht die körperliche Stimulation stehen, sondern das Kopfkino -- ohne geht kaum etwas. Stelle Dir Szenarien und Situationen vor, die Dich sexuell erregen. Die Gedanken sind frei, nichts ist im Traum verboten. Träume Dich hinein, stell Dir alles detailliert vor, mit wem, wie, wann, warum, mit Liebe oder ohne, was immer dich gerade toll erregt und berühre Dich dann passend dazu. Du wirst sehen, mit dem passenden Kopfkino klappt auch die Selbstbefriedigung noch erfüllender.
  • Masturbation sollte den Akt nachahmen und zärtlich-sanft, erotisch stimulieren, z.B. durch Vor- und Zurückgleiten der Vorhaut. Festes, hartes, eng zugreifendes, fast schon verzweifeltes Masturbieren stumpft den Penis spürbar ab. Wer hart masturbiert, muss sich nicht wundern, dass die sanfte, feuchte, dehnbare Vagina einer Frau dann keinen besonderen Reiz mehr ausübt. Männer, die hart masturbieren, haben oft Orgasmus- oder Erektionsprobleme beim richtigen Sex.
Kommentar von Repwf ,

Schade das die mit "Pfeil runter" nie dazu schreiben warum...

Kommentar von DeliriumTremens ,

Masturbation sollte den Akt nachahmen und zärtlich-sanft, erotisch stimulieren

Es soll auch tatsächlich Leute geben, die beim Sex nicht einschlafen wollen und mit zärtlich-sanft nur wenig anfangen können.

Kommentar von ViveParis ,

:D wieso wusste ich, dass der Kommi von dir kommt, bevor ich den Namen gelesen hab? ^^ lol

Kommentar von Mansadnasd ,

Ihr solltet hier auf gutefrage nicht bei jedem so pauschal antworten. Es gibt wirkliche Masturbationssucht und es ist nicht normal. Habe schon oft Fragen gesehen, bei denen es der Fragesteller offensichtlich war. Jeder redet sich das hier als normal ein, aber wenn man nicht aufhören kann, dann ist es meiner Meinung nach schon Sucht. Es kann das Leben richtig einschränken, da man nichts mehr anderes machen kann, und durch solche Antworten wird man motiviert weiter zu machen, und nichts dagegen zu machen. Hilfe dazu findet man unter Google "nofap".

Kommentar von DeliriumTremens ,

Was heißt hier "pauschal antworten"  ...  und wer ist "ihr" ?

Entweder, du kommst mit der Kommentarfuntion nicht zurecht oder blendest aus, dass Sexualität mehr beinhaltet, als seichten Blümchensex und "zärtlich-sanfte" Selbstbefriedigung....

Es mag sicherlich Menschen geben, die dahingehend süchtige Verhaltensweisen zeigen, was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn das Belohnungszentrum im Hirn wird aktiv und Dopamin wird ausgeschüttet.....  ein Suchtpotential schließe ich nicht aus.   

Ich habe mich lediglich auf Kajjo bezogen und ViveParis wiederum auf meinen Kommentar.   

Kommentar von Lynchmob ,

> Es mag sicherlich Menschen geben, die dahingehend süchtige Verhaltensweisen zeigen

*hust*

Antwort
von Antwort2015, 924

Wenn Du Entzugserscheinungen bei Dir selbst feststellst, kann es tatsächlich Sexsucht sein (das wirkt auch stofflich und mit Suchtdruck). Klär es doch mal bei www.slaa.de ab.

Und ansonsten ist es auch gut, wenn Du mal schaust, ob es einfach um Schuldgefühle o.ä. geht. Denn das körperliche Verlangen ist einfach normal.

LG und alles Gute

Antwort
von Hamburger02, 1.473

Dann solltest du dir regelmäßig einen runterholen, damit erst gar kein Bedürfnis nach Masturbieren oder Selbstbefriedigung entsteht.

Antwort
von amike, 1.784

Das ist eine Phase in deiner Entwicklung - mach dir keine Sorgen, das geht vielen Männern in deinem Alter so. Das geht auch wieder vorbei. Wenn du dich ändern oder ablenken willst, empfehle ich Kraftsport - so kannst du dich abreagieren und gleichzeitig etwas für deinen Körper tun.

Antwort
von Kitharea, 1.522

Klingt jetzt für mich nicht sonderlich abnormal :o Mach doch einfach - schadet ja nicht soweit ich weiß.

Antwort
von korallenrot, 608

2x am Tag ist normal, keine Sorge mach einfach weiter, vergiss darüber aber nicht die wichtigen Dinge des Lebens

Antwort
von mychrissie, 1.060

1x pro Tag ist für Jungen in deinem Alter normal, auch mal ein zweites Mal. In Deinem Alter solltest Du damit lockerer umzugehen.

Das wird sich bald normalisieren.

Antwort
von Russpelzx3, 1.430

Wenn du es nicht kontrollieren kannst, sprich nicht aufhören kannst, dann bist du süchtig, ja.

Kommentar von Spock1701 ,

Es kann keine Sucht sein, da es nichts gravierend negatives behinhaltet. Und suchtmittel sind ja dafür bekannt. Es ist meineserachtens nur eine regelmäßige, den Umständen entsprechend notwendige handlung. :)

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Mansadnasd ,

So eine Sucht hat mehr Symptome als du denkst. Das Problem ist, dass du das nicht direkt merkst. Bei Drogen schon, da treten die Symptome kurz darauf ein und man weiß von den Symptomen. Bei einer Masturbationssucht nicht. Da dauert das lange. Was z.B. möglich ist, ist, dass durch den übermässigen Dopaminausschuss beim Orgasmus die Dopaminrezeptoren mehr Dopamin brauchen, um zu reagieren. Die Folge ist, dass nur noch ein Orgasmus glücklich  macht.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Eine Sucht muss nichts negatives beinhalten? wie kommst du bitte auf sowas

Kommentar von voayager ,

hat mit Sucht nix zu tun, einfach ganz normal in jungen Jahren

Antwort
von ThomasJNewton, 1.140

Gegen eine Sucht oder Ersatzbefriedigungen hilft ein echtes, erfülltes Leben.

Das aufzubauen, sollte dein Ziel sein, nicht einen Kampf gegen etwas.

Ich habe da nach ca. 40 Jahren schon viel erreicht. Und bin immer noch ein Gelegenheits.......

Konzentrier dir auf das, was du kannst, magst und bist. Und nicht auf das, was du nicht kannst, nichts magst und nicht sein möchtest.
Sei dabei zielstrebig, ehrlich und gnädig zu dir.
Und SCHWUPPS, in ein paar Jahren bist du ein anderer, und doch du selbst, nur stehst du dazu. Du, nicht dein .....

Und nie vergessen, der Mensch ist ein Gemeinschaftswesen. Dazu ist es wichtig, die Menschen zu mögen (dich eingeschlossen) und zu verstehen. Das Leben mit ihnen zu teilen.
All das kann man lernen.

Antwort
von LisanneVicious, 862

1-2 mal am Tag ist nicht zu viel

Antwort
von voayager, 86

Bedien` ruhig deinen kleinen Mann, solange du so nicht die Suche nach dem anderen Geschlecht versäumst, ist alles im grünen Bereich.

Antwort
von wollyuno, 647

nimm mal eine drahtbürste dazu und schon hast 4 wochen pause,lach

Antwort
von Menegoroth1, 692

Kann dir nur den Sub-Reddit nof4p empfehlen. Masturbation führt dazu, dass sich die Dopamin-Rezeptoren in deinem Gehirn zu oft ausleeren und das ist nicht gut.

nof4p ist praktisch eine Bewegung, die bei  Masturbationssucht hilft. (Einfach den 4er durch ein A ersetzen)

Es wird dein Leben verbessern, du wirst Selbstvertrauen erlangen, dich besser fühlen, offener und sozialer werden und mehr Testosteron produzieren.

Kommentar von PostMeUser ,

Unverständlich :-(

Kommentar von Menegoroth1 ,

Warum? :) Schau es dir wenigstens an, bevor du über etwas urteilst, über das du nichts weißt.

Antwort
von Shany, 848

Das wird es dann sein was Dir fehlt aber auch eine Freundin macht es bestimmt  andauernd nicht mit;-)

Antwort
von Harald4971, 125

1 bis 2 Mal am Tag ist nicht zuviel

Antwort
von Entchen2, 449

Kann es sein, dass Du nicht ausgefüllt bist? Langeweile hast? Daher das starke Masturbations-Bedürfnis?! Du handhabst es letztendlich wie ein Hobby. Ausreichend Beschäftigung, viel Sport, würden Dich sicherlich auf andere Gedanken bringen. LG

Antwort
von torstenro, 559

Hey ich mach das auch und wenn ich allein hin auch zwei oder dreimal, geschadet hat es mir nicht und bin immer noch derselbe

Antwort
von Repwf, 673

Du scheinst also ein völlig normaler junger Mann zu sein... Warum willst du das ändern?

Antwort
von Spock1701, 630

Wenn Masturbieren eine sucht ist, dann ist Autofahren das selbe. Es ist nicht zwingend notwendig jedoch praktis, und schadet keinem. ( was man von drogen oder suchtmitteln nicht behaupten kann, besonders punkt 3)

Außerdem finde ich es nicht sehr abnormal, ich bin fast das gleiche kaliver wie du, immerhin befreit es den Geist, macht fröhlich, und mann lasst druck ab. Dadurch finde ich keine anzeichen warum das ein sucht sein soll, wenn es nichts gravierend negatives beinhaltet.

Mach unbesorgt weiter...

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von voayager, 619

So lange du noch auf Brautschau gehst, so lange iss alles im grünen Bereich.

Antwort
von Sheepy20, 710

ach du hör zu :) ich glaube das ist ganz normal in diesem Alter... und glaub mir Mädchen machen das auch, nur reden sie nicht drüber ;)

also hilf dir weiterhin glücklich zu sein ;) Viel Spaß ;)

Kommentar von Ssimone ,

aber wir tuns nicht so häufig: das mitmreden stimmt

Kommentar von Sheepy20 ,

Was weist du denn schon über andere Mädchen ....? Hast du mal mit ein paar gesprochen und ne Statistik draus gemacht ....
Ich bin auch ein Mädchen und ich weis wovon ich rede ;)

Kommentar von Melissabuch ,

xD also ich tue es auch^^ und? Habe kein PROBLEM als mädchen es zuzugeben^^

Kommentar von Sheepy20 ,

Ich hab auch kein Problem damit ;)

Antwort
von mychrissie, 12

Das ist absolut normal.

Antwort
von Suboptimierer, 604

Die Frage ist: "Warum willst du etwas dagegen tun?"

Selbstbefriedigung und ein Orgasmus, das ist doch etwas Schönes.

Kommentar von Menegoroth1 ,

Masturbation führt dazu, dass sich die Dopamin-Rezeptoren in deinem Gehirn zu oft ausleeren und das ist nicht gut.

Kommentar von Suboptimierer ,

Was bedeutet "nciht gut"?

Kommentar von Menegoroth1 ,

Was "nciht gut" bedeutet, weiß ich leider auch nicht.

"nicht gut" heißt: Es bringt dir absolut gar nichts positives, außer eine kurzzeitige Erleichterung. Keine Masturbation hingegen bringt dir sogar sehr viele Vorteile, unter anderem ein gesteigertes Selbstbewusstsein und einen höheren Testosteronspiegel (==> Tiefere Stimme, bessere Konzentration, mehr Motivation für alles, sozialer).

Weil außerdem davon auszugehen ist, dass der Großteil der Jugendlichen heutzutage nicht nur masturbationssüchtig sondern auch pornosüchtig sind, wird das ganze nur noch schlimmer.

Kommentar von Suboptimierer ,

Die meisten Argumente kann man auf Sexsucht allgemein anwenden. Wenn jemand sich zum Beispiel dadurch nicht so gut konzentrieren kann, dass er viel masturbiert, dann kann sich jemand, der Geschlechtsverkehr mit einer anderen Person hat, ebenfalls nicht gut konzentrieren.


"Positives" schreibt man übrigens groß und "tiefere" wird klein geschrieben. Es heißt "der Großteil der Jugendlichen heutzutage nicht nur masturbationssüchtig, sondern auch pornosüchtig ist, wird das Ganze nur noch schlimmer." (Die Fehler haber idch fett hervorgehoben.)

Kommentar von mychrissie ,

Wer hat dir denn diesen Unsinn erzählt?! Davon habe ich in meinem ganzen Medizinstudium noch nie etwas gehört.

Antwort
von ferdinand12354, 396

Bete zu Jesus. Und mache einen festen Entschluss.

Bitte Jesus dein Leben zu ändern, dass du dein vorheriges Leben bereuen kannst (deine Sünden). Komme zu ihm.

Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht. Matt. 11,28-30

Ich war auch in der gleichen Lage. Doch als ich von meinen Sünden überführt wurde, bereute ich sie, bat Jesus um Vergebung. Seitdem hat er mir auch diese Last weggenommen. Ich habe kein Bedürfnis mehr danach.

Ich wünsche dir Erfolg

Kommentar von amdros ,

...und wen hoffst du nun bekehrt zu haben!?

Kommentar von ferdinand12354 ,

Ich will dem Menschen helfen. Einen Menschen ändern kann nur Gott allein, bzw. die Person bekehrt sich zu Gott.

Kommentar von Entchen2 ,

Wieso soll er um Vergebung bitten? Das ist doch keine Sünde. Es wird ihm nur  langsam selbst ein bisschen zu viel. Er möchte sich nicht mehr ständig verl.und fragte um Rat, wie er sich das dauernde Verlangen abgewöhnen kann. Aber doch nicht, weil er sich sündig fühlt oder darunter leidet.

Kommentar von ferdinand12354 ,

Er hat doch selber gesagt, dass er süchtig ist. Und wenn jemand süchtig nach etwas ist, dann leidet man auch darunter, wenn man es loshaben will und es selber nicht loswerden kann.

Nur Jesus kann manchmal von einer Sucht befreien. Und Sucht ist Sünde. Und das was ich selbst erlebt habe, kann mir keiner wegnehmen.

Antwort
von moneyb0y, 510

stärkt das immunsystem, hilft also und schadet nicht, was soll daran schlecht sein?

Kommentar von Menegoroth1 ,

Nein, es ist genau gegenteilig :) Masturbation führt dazu, dass sich die Dopamin-Rezeptoren in deinem Gehirn zu oft ausleeren und das ist nicht gut.

Kommentar von Spock1701 ,

Und bitte WAS soll daran schlecht sein, bisauf dass die Dopamin-Rezeptoren mehr ausgelastet sind als bei weniger Aktivität? Was ist daran schlecht?

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Mansadnasd ,

Dass du im Alltag weniger Freude spürst und nur  ein Orgasmus dich wirklich kurrzzeitig glücklich macht und danach es dir aber richtig schlecht geht.

Antwort
von maopop, 1.197

ausgleich schaffen.. geh joggen..  belohn dich für für je eine woche ohne schrubben .. wenn das so weiter geht, wirst du irgendwann keinen mehr hochbekommen wenn es drauf ankommt.. oder nur so einen labrigen halbsteifen.. das kann ganz schön peinlich werden wenn du mal ne heisse mieze in der kiste hast

Kommentar von Repwf ,

Du weißt schon das auch der Penis mit Muskeln arbeitet, bzw die Muskeln zwischen Penis und Becken dafür sorgen das das Blut in den schwellkorpern bleibt? Ja?

Dann überleg jetzt mal welche Muskel das wohl besser hin bekommen : trainierte oder untrainierte... 

Kommentar von maopop ,

mit übermäßigen onananieren wird der penis immer immuner gegen reize.. irgendwann sitzt bei ihm eine heisse mieze auf dem schoss und reibt sich an ihm ohne dass sich da etwas rührt.. was meinst du wie blöd er dann sich vorkommen wird... onanieren hat übrigens nicht das geringste mit stehvermögen oder muskel-training zu tun, es schadet diesem sogar eher.. es ist ein rein psychischer spassfaktor.. zumal mit jedem kommen der körper wichtige mineralien verliert.. teste es selbst aus.. kloppe ihn 5x hintereinander und dann schau mal inden spiegel

Kommentar von Panazee ,

mit übermäßigen onananieren wird der penis immer immuner gegen reize..

Dieser gewagten These begegne ich immer wieder im Internet. Bis jetzt konnte mir aber noch keiner einen Link zu einer wissenschaftlich relevanten Untersuchung geben können, die genau das belegt.

zumal mit jedem kommen der körper wichtige mineralien verliert

Jo. Wenn man schwitzt verliert der Körper MIneralien. Beim Sport verliert er auch MIneralien. So what?

Kommentar von maopop ,

Dieser gewagten These begegne ich immer wieder im Internet. Bis jetzt konnte mir aber noch keiner einen Link zu einer wissenschaftlich relevanten Untersuchung geben können, die genau das belegt.

ja hastdu nun einen penis ? .. probier es aus.. ich habe es lange jahre übertrieben und weiss wovon ich rede.. zu viel wich*en ist sehr schlecht für geist UND körper..  es gibt sogar einen fall aus japan, wo ein 17jähriger bis zum herzstillstand  dauer-onaniert hat

Jo. Wenn man schwitzt verliert der Körper MIneralien. Beim Sport verliert er auch MIneralien. So what?

also wenn man keine ahnung hat, einfach mal stilll sein..  nach regulärem sport erholt sich der körper relativ schnell.. beim onanieren nicht, das hängt mit der durch die reizung und position verursachten atem-technik zusammen

Kommentar von Repwf ,

...und auch hier fehlt jeder wissenschaftliche Beweis...

Nur weil DU danach platt bist (was im übrigen auch völlig normal ist!) ist Masturbation noch lange nicht schädlich! Und EIN Junge der dabei gestorben ist...? Möglich! Ist aber sicherlich auch svhonmal einer bei Scheixxen auf m Klo gestorben - und, soll ich's deshalb als gesundheitsschädlich einstufen?

Kommentar von Panazee ,

also wenn man keine ahnung hat, einfach mal stilll sein..

Ich habe Biochemie studiert? Was hast du an Qualifikationen vorzuweisen, außer dass du glaubst es früher "übertrieben" zu haben? Einen Link zu einer wissenschaftlichen Studie sehe ich auf jeden Fall bis jetzt nicht in deinen Antworten.

es gibt sogar einen fall aus japan, wo ein 17jähriger bis zum herzstillstand  dauer-onaniert hat

Jedes Jahr sterben 1.000 - 2.000 Sportler an einem Herzinfarkt, während sie ihre Sportart betreiben oder kurz nach dem Training. Deiner Argumentation folgend ist Sport treiben also massiv ungesund.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pl%C3%B6tzlicher\_Herztod\_beim\_Sport

Mal davon abgesehen reden wir hier bei dieser Frage nicht von ewigem Dauer-onanieren, sondern von 1 - 2 mal onanieren am Tag.

nach regulärem sport erholt sich der körper relativ schnell.. beim onanieren nicht, das hängt mit der durch die reizung und position verursachten atem-technik zusammen

Ich schätze auch diese These hast du nicht aus einer wissenschaftlichen Studie zitiert. Auch dazu würde ich gerne einen wissenschaftlichen Nachweis sehen.

Ich persönlich benötige nach einem 1.000 Meter Lauf länger um mich wieder komplett zu erholen, als nach 5 Minuten onanieren.

Kommentar von Panazee ,

P.S.:

Vielleicht hast du es ja übertrieben. Wenn man den ganzen Tag nichts anderes mehr macht als onanieren, dann ist das natürlich nicht gut für den Körper und vor allem nicht gut für den Geist.

Das ist ein bisschen wie mit Schokolade. Jeden Tag ein kleines bisschen Schokolade schadet absolut nicht. Es könnte sogar positive Effekte haben. Jeden Tag 5 Tafeln Schokolade rein zu stopfen ist auf die Dauer natürlich fatal.

Du hast halt (im übertragenen Sinne) lange Jahre jeden Tag 5 Tafeln Schokolade gegessen und jetzt stellst du dich hin und sagst dem Jungen, der die Frage gestellt hat "Wenn du jeden Tag ein bisschen Schokolade ißt, dann wird das ein schlimmes Ende nehmen. Schau mich an."

Kommentar von maopop ,
ch habe Biochemie studiert? Was hast du an Qualifikationen 

ich habe gewic**t jahrelang, zwanghaft, ohne gnade immer und überall, wahrscheinlich hast du schon öfters in meine sauce reingefasst.. also, du kannst mit theorien umherwerfen wie du willst, ich sprech aus erfahrung..

Kommentar von Panazee ,

ich habe gewic**t jahrelang, zwanghaft, ohne gnade immer und überall,

Wie ich schon geschrieben habe:

Wenn man den ganzen Tag nichts anderes mehr macht als onanieren, dann ist das natürlich nicht gut für den Körper und vor allem nicht gut für den Geist.

Die Frage hier war aber nicht "Ich onaniere zwanghaft den ganzen Tag und zwar immer und überall. Ist das noch gesund?", sondern "Bin ich süchtig nach Selbstbefriedigung? [...] ich masturbiere mindestens 1x täglich manchmal auch 2x". Zwanghaftes Dauer-Onanieren ist etwas anderes, als Selbstbefriedigung in einem normalen Rahmen.

Jeden Tag ein mal zu duschen ist wünschenswert. Jeden Tag 10 mal zu duschen ist schlecht für die Haut.

So gut wie alles ist schlecht, wenn man es massiv übertreibt.

Kommentar von ilinalta ,

Nachm onanieren sind Männer deshalb oft so kaputt, weil der Körper Hormone ausschüttet, die sehr müde machen. Das ist so gewollt.

Kommentar von mychrissie ,

99% aller "Studien" auf die man sich im Internet bezieht, hat es nie gegeben oder es waren "Tests" mit einer Handvoll Leuten (z.B. im homöopathischen Bereich), die niemals auch nur den geringsten wissenschaftlichen Anforderungen standhalten.

Antwort
von feloman, 943

Das konnte man schon als Sucht bezeichnen ja! Schaust Du dabei P0rnos?

Antwort
von Hannibalistgeil, 170

kauf dir ne freundin

Antwort
von TessaSheer, 190

Ich mache es auch 3 mal die Woche,ist doch Geil

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community