Frage von NANABUMBUM, 155

Bezahlt die Versicherung bei einem Unfall auf dem eigenen Grundstück?

Heute morgen ist meine Mutter mit ihrem Auto in das von meinem Bruder rein gefahren da er ziemlich ungünstigen gestanden hat. Dadurch ist natürlich eine schaden Endstanden

Meine Frage Zahl die Versicherung oder müssen wir selbst dafür aufkommen?

Antwort
von Apolon, 90

Nach deinen sonstigen Informationen, sind alle Fahrzeuge auf ein und die selbe Person versichert.

Bedeutet, dass nur dann die Kfz-Haftpflicht-Versicherung (Fahrer Mutter) den anderen Schaden (Bruder) übernimmt, wenn im Versicherungsvertrag Eigenschäden mitversichert sind.

Sollte dies nicht der Fall sein, zahlt das Fahrzeug (Bruder) nur die  für dieses Fahrzeug abgeschlossene Vollkasko-Versicherung.

Bei dem Fahrzeug (Fahrer Mutter) leistet auch nur die abgeschlossene Vollkasko-Versicherung.

Sollten keine Vollkasko-Versicherungen bestehen - müsst ihr die Schäden selbst zahlen.

Antwort
von Rockuser, 82

Wenn die beiden Autos von verschiedenen Personen Versichert sind, zahlt die Versicherung. Wenn deine Mutter beide Autos versichert haben sollte, wird das schwierig.

Kommentar von NANABUMBUM ,

Die Versicherung laufen alle über meine Vater 

Kommentar von Rockuser ,

Das ist schlecht. Mittlerweile kann man sich auch gegen Eingenschäden versichern. Ich glaube aber nicht, das dein Vater das gemacht hat. Fragt mal bei der Versicherung, wie der Vertrag ist.

Antwort
von Gerneso, 78

Ob der Unfall sich auf dem Privatgrundstück oder woanders ereignet hat ist zweitrangig.

Wichtiger ist, was für eine Versicherung die Mutter hat (Teil- oder Vollkasko).

Der Schaden am Auto des Geschädigten wird auf jeden Fall von der Versicherung der Mutter übernommen, allerdings steigen die Beiträge an, wenn Deine Mutter die Versicherung in Anspruch nimmt.

Der Schaden am Auto des Verursachers wird nur von der Versicherung übernommen, wenn dieser eine Vollkasko hat.

Kommentar von Apolon ,

 Der Schaden am Auto des Geschädigten wird auf jeden Fall von der Versicherung der Mutter übernommen,

Falsch - nur dann wenn Eigenschäden in der Kfz-Haftpflicht mitversichert sind.

Kommentar von Gerneso ,

Wieso denn "Eigenschäden"? Die Mutter hat doch ein anderes Auto (nicht ihr eigenes) geschädigt, oder?

Ich habe ja geschrieben, dass der Schaden am eigenen Auto nicht übernommen wird, aber natürlich der Schaden am Fahrzeug des Unfallopfers.

Kommentar von Apolon ,

Alle Fahrzeuge sind auf den Vater versichert, lt. Info des Fragestellers.

Wenn man dies nicht wusste, hätte man nachfragen sollen.

Aber solch eine pauschale Antwort ohne das notwendige Wissen wäre auch falsch.

Antwort
von FreierBerater, 50

Vollkasko würde zahlen, wenn vorhanden.

Kfz-Haftpflichtversicherung würde nur zahlen, wenn eine Eigenschadenklausel im Vertrag eingeschlossen ist.

Das heißt leider, dass die Wahrscheinlichkeit einer Entschädigungszahlung eher gering ist. Aber vielleicht ist das bei einem stärkeren Parkrempler ja auch nicht sooo schlimm.

Antwort
von DLKAd, 76

Ja die Haushaltsversicherung

Kommentar von archibaldesel ,

Was ist das denn für eine Versicherung?

Kommentar von DLKAd ,

eine Verpflichtende zumindest in Ö.

Kommentar von Apolon ,

 eine Verpflichtende zumindest in Ö.

Mit Sicherheit, hat ein Kfz-Schaden nichts mit einer Haushalt (Hausratsversicherung) zu tun. - Auch in Österreich nicht !

Wenn du anderer Meinung bist, belege uns dies mit einer Rechtsquelle oder den Versicherungsbedingungen!

Kommentar von Apolon ,

Bitte nur dann schreiben, wenn Du Ahnung hast.

Dein Kommentar passt hier überhaupt nicht rein.

Kommentar von DLKAd ,

Tut mir leid aber eine kfz Haftpflichtversicherung hat nichts mit einem Schaden auf einem Privaten (eigenem) Grundstück zu tun, beleg mir erstmal deine These bevor du beleidigend wirst!

Kommentar von Apolon ,

  beleg mir erstmal deine These bevor du beleidigend wirst!

Wo habe ich dich beleidigt ?

Dass du keine Ahnung hast kann man aus deiner Antwort ja entnehmen.

Oder willst du uns hier weiß machen, dass  ein Kraftfahrzeug  zum Hausrat (Haushalt) gehört, weil es auf einem Privat-Grundstück steht.

Da würden dich sogar alle Österreicher auslachen, wenn du dies erzählen würdest.

Also noch einmal, bitte nur dann schreiben, wenn du etwas weißt.

Kommentar von DLKAd ,

ja komm wenn du meinst, ich weiß aber aus eigener Erfahrung dass es so ist.

Kommentar von Apolon ,

mein lieber Troll DLKAd,

bisher kann ich in deinen Texten nur richtigen Unsinn finden.

Aber solltest du mich überzeugen können, mit einer Rechtsquelle bzw. einem Auszug aus den Versicherungsbedingungen (mit Link) dann entschuldige ich mich bei dir auch für den Troll.

Aber ich vermute mal, dass du damit nicht dienen kannst!

Kommentar von DLKAd ,

https://durchblicker.at/haushaltsversicherung/ratgeber/versicherungsschutz OK tut mir leid sie hatten wohl doch recht, ich hab es mir jetzt selbst noch einmal durchgelesen und der Bereich mit der privaten Haftpflichtversicherung die in der Haushaltsversicherung inbegriffen ist, ist doch ander, die Schäden würden nur übernommen werden wenn der schaden so entstanden wäre dass niemand sich im Fahrzeug befand, von dem her über nimmt hier klar die KFZ Haftpflichtversicherung. Mich als Troll zu bezeichnen ist jedoch in diesem Fall sehr unrecht, denn jeder kann sich einmal irren und mir ging es hierbei sicher nicht darum irgendjemanden zu trollen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten