Frage von Omgkiller, 110

Betrunken einschlafen, gute Idee?

Ich habe um 20 uhr circa angefangen etwas Alkohol zu trinken. Es waren 3x 5,9% und 3x 5%.

Erst merkte ich nichts davon, dann langsam nach ner halben Stunde und nach dem Sport wurde es komisch. Brechen musste ich nicht.

Jetzt ist es 4:00 und ich habe um 3:00 gebrochen,.

Langsam muss ich schlafen sonst komme ich morgen nicht mehr raus, jedoch weiß ich das wenn ich im Schlaf breche, ich ersticken kann. Mittlerweile fühle ich mich okay. Ich fühle mich eher sehr müde und fertig, mir ist warm. Aber ich weiß nicht was ich tun kann..

Ich trank etwas Wasser, kann ich beruhigt schlafen gehen? Muss ich mich in der stabilen Seitenlage festketten?

Ich weiß, Alkohol ist schei0e, ich habe heute das erste mal getrunken zum feiern, und werde es auch nie wieder tun, ich habe gelernt. Jedoch.. ist es jetzt gut schlafen zu gehen? und werde ich morgen eine Alkoholfahne haben?

Antwort
von xTheEnergy, 80

Naja, du hast nicht viel getrunken. Und ich denke nicht, das du nochmal brechen musst. Und selbst wenn, davon wirst du wach. Trink noch ein Glas Wasser, stell dir nem einer für den Notfall neben dein Bett und schlaf. Alkoholfane denke ich nicht, notfalls hilft Zähneputzen, Mundwasser und ggf. mundspray.

Kommentar von xTheEnergy ,

Und, wie war dein Tag? :-)

Antwort
von JonSnoww, 56

Versuch seitlich einzuschlafen. Ich denke, wenn dir in der Nacht nochmal übel werden sollte, dein Körper es dir schon signalisiert und du vorher aufstehen wirst. War bei mir jedenfalls mal der fall. Ein Tipp für die Zukunft: lass den Alkohol. Der zerstört alles. Nicht nur deine Leber.

Antwort
von Wischkraft1, 59

Völlig auf Alkohol verzichten ist weder gut noch gut möglich (jeder Hustensaft enthält Alkohol, Gebäck etc. etc.)

Die Menge machts!

Einzig das Quantum ist relevant!

Ein Glas Rotwein wird wärmstens empfohlen vonjedem Arzt.

Kommentar von xTheEnergy ,

Wird von jedem Arzt empfohlen ?

Kommentar von Wischkraft1 ,

Ja, eh, ich hab natürlich nicht jeden auf der Welt gefragt, persönlich.

Die Lehrmeinung ist jedoch dass die im ROTwein  enthaltenen Stoffe sich gesunsdheitlich positiv auswirken würden. Zitat:

(Zentrum der Gesundheit) – Den Mythos vom gesunden Glas Rotwein am Abend gibt es schon lange. Bisherige Studienergebnisse gaben meist den Weinliebhabern Recht und vermittelten das erleichternde Gefühl, das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden zu können. So einfach ist es leider nicht! Die randomisierte Pilotstudie "In Vino Veritas" schränkt die Zuträglichkeit des Rebsaftes nun gehörig ein. Der tschechische Professor Milos Taborsky erklärte kürzlich auf dem europäischen Kardiologenkongress in Barcelona: "Wein schützt nur dann vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wenn
mindestens zwei Mal pro Woche Sport getrieben wird."

und:

"In älteren Studien erhöhte Wein den HDL-Cholesterinspiegel (also das "gute" Cholesterin), so dass man davon ausging, dass sich Wein positiv auf die Herz- und Gefässgesundheit auswirken könnte.Die einhellige Empfehlung der Mediziner besagt bekanntlich nach wie vor: Je mehr HDL-Cholesterin, desto besser."

Kommentar von Wischkraft1 ,

Da sieht man's wieder  tz. tz. tz.  Danke für den Link.

Antwort
von user6363, 66

Musste gerade zwei Freundinnen nachhause bringen, die eine ist nüchtern genug, sie passt schon auf sie auf (Alkohol und Amphetamine, lol.).

Natürlich wirst du morgen eine Alkoholfahne haben und ja, du merkst das schon wenn du dich übergibst oder es dir schlecht gibt, du bist ja nicht auf Opiate. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten