Bash-Script: Schleife durch alle Unterverzeichnisse?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst zum Einen alle zu behandelnden Dateien per ls auflisten und die Ausgabe als Argument für Dein Skript verwenden oder alle Verzeichnisse auflisten und jeweils die darin enthaltenen Dateien verarbeiten.

Kein Bedarf für Rekursion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

*.ufraw ist doch kein Kommando. Meinst Du eher:

ls -1 *.ufraw

Was eine Auflistung aller Dateien bewirkt die nach einem Punk den String ufraw hat (cutechick.ufraw oder hairypussy.ufraw.jpg z.B.)

  1. Du willst einmal die 3. Zeile haben die in Variable $ZEILE3 stehen soll
  2. Dann nochmal Zeile 3, davon aber nur die Anzahl der Zeichen darin die in Variable $LAENGE stehen soll.
  3. Danach wird es krude, Du beginnst zu rechnen, mit Bytes und Zahlen (29 und 22) von denen ich nicht weiß woher die kommen.

Da Du gleich zweimal das annähernd gleiche Kommando benutzt:

head -n3 "$i" | tail -1l)

bietet es sich hier an, diesen Wert gleich in eine Variable zu schreiben um den Aufwand nicht mehrfach auszuführen.

LAENGE=$(echo $ZEILE3 | wc -m)

Zeig doch mal wie die Ausgangsdatei ist und im Gegensatz welche Informationen daraus wie aussehen sollen.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
13.11.2015, 06:01

Her kommt wohl keine Rückmeldung mehr?

0

man find

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung