Frage von Andreeeea1998, 267

Baby bekommen (mit viel Schulden)?

Hallo,

würdet ihr ein Kind in die Welt setzen wenn ihr 30.000 € Schulden hättet und nebenbei noch ein Haus baut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von timi042, 116

Erst wenn die Schulden abbezahlt sind.
Es würde dir nur das Herz brechen wenn du deinem Kind aufgrund der Schulden niemals etwas bieten könntest.

Antwort
von Schuhu, 99

Dass man einen Kredit aufgenommen hat, weil man ein Haus baut, sollte kein Hindernis sein, ein Kind zu bekommen, wenn man in geordneten Verhältnissen lebt, wenn man also einen Plan hat, wie man die viele Arbeit und die Kredittilgung bewältigen kann. Allerdings sollte man nicht mehr auf dem Bau arbeiten, wenn die Schwangerschaft zu weit fortgeschritten ist.

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Das ist nicht das Kredit für das Haus, das sind extra Schulden

Kommentar von Schuhu ,

Aber es gibt hoffentlich einen Tilgungsplan?

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Tja nein

Kommentar von Sanja2 ,

Dann wird das Haus ja nicht lange deines sein. Kannst es ja nicht bezahlen.

Kommentar von Schuhu ,

Vielleicht sollte man erst die äußeren Umstände regeln, bevor man ein Kind zeugt / bekommt. Wenn das Kind allerdings schon im Werden ist, ist die Frage müßig. Dann sollten alle die jungen Eltern unterstützen und ihnen helfen, Hausbau, Schulden und Kind unter einen Hut zu bringen.

Antwort
von Schokomuffin09, 86

Ein Baby kostet schon viel Geld und mit soviel Schulden könnte es schwer werden. Vor allem wenn du nebenbei noch ein Haus baust. Ich würde dir raten erstmal das Haus fertig zu bauen und nach einem weg zu suchen ,die Schulden abzubezahlen. Wenn du das geschafft hast kann dir und deinem Kind nichts mehr im weg stehen, jedenfalls nichts finanzielles

Kommentar von maulmau ,

Allerdings dauert die Finanzierung eines Hauses meist doch um die 30 Jahre, bis man die letzten Darlehensraten zurückgezahlt hat, oder meinst du das nicht? Nach dieser Zeit hätte sich das Thema "Kinder" schon erledigt...

Antwort
von polarbaer64, 86

Kommt drauf an,  ob du planst, schwanger zu werden, oder ob du es schon bist ;o) .

Ans Planen würde ich in der Situation gar nicht drüber nachdenken, denn dann kannst du nicht mehr arbeiten und es wird echt knapp. Sollte das Baby schon unterwegs sein, dann  kannst du auch nichts machen, dann musst du da durch. Dann steht eine karge Zeit vor dir.... . 

Antwort
von meinereiner100, 65

Ehrlich:

ich bekomm das ..zen wenn ich immer höre, man muß dem Kind was bieten!!!

Ich hab es oft erlebt. Kaum schwanger, wurde sich nach nem Passat Kombi umgesehen. Kinderwagen mußte das Neueste und Teuerste her. Aber keiner fuhr mit dem Kind mal aus. Natürlich die hippesten Kinderklamotten wurden gekauft. Man muß ja zeigen, was man sich leisten kann. Dabei sind gebrauchte Teile wesentlich günstiger, manchmal werden sie sogar verschenkt - und wichtiger: die ganzen Schadstoffe sind mittlerweile herausgewaschen. Die Kinder werden mit teuren Spielsachen überhäuft, mit denen sie kaum etwas anfangen können (eindrucksvoll war einmal eine Studie die im TV gezeigt wurde. Dort wurden Kinder im Alter von ca 4-6 Jahren in einem Raum gelassen in dem viele Päckchen mit Spielsachen waren. Die Kinder haben alles ausgepackt und dann hier und dort mit gespielt. Und was war nach einiger Zeit? Die Kinder haben am liebsten mit den Kartons gespielt. Da wurde sich drin versteckt, ne Bude gebaut, andere Kinder drin rumgeschoben ...

Und im Schulalter geht es dann weiter.. das würde hier aber den Rahmen sprengen...

Aber zur eigentlichen Frage? Fragst Du für Dich selbst? Nach dem Profilnamen zu urteilen bist Du 18, ein Haus und 30.000 Euro Privatschulden?

Kann ich mir nicht vorstellen, sei denn, man wäre von Beruf Tochter oder der Mann ist um einiges älter ...

Um hier wirklich eine Antwort zu geben, müsste man mehr über die Situation erfahren.

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Ich finde deine Vorurteile zum ...zen.

Kommentar von beangato ,

ich bekomm das ..zen wenn ich immer höre, man muß dem Kind was bieten!!!

Du auch?

Kommentar von Goodnight ,

Essen, Kleidung, Schuhe, Bildung, ab und an Spielzeug, Ausflüge , Möbel, Fahrräder etc. kosten eine Menge Geld.

Einfach nicht zu fassen, dass man einem Kind ein elendes Leben in Armut zumuten will.

Kommentar von beangato ,

Na sicher kostet das Geld. Aber man bekommt auch Kindergeld für sein Kind - heutzutage ganz schön viel.

Als meine Kinder klein waren, gab es pro Kind 20, später 50 Ostmark  - meine Kinder haben nie gehungert und hatten Kleidung (muss ja nicht immer neu sein und keine Markenklamotten), Schuhe, Spielzeug, Ausflüge (reicht auf den nächsten Spielplatz, den man zu Fuss erreichen kann), Möbel, Fahrräder und dergleichen mehr. Bildung ist in der normalen Schule kostenlos - nur die Schulmaterialien muss man bezahlen (das tun - ausser den Büchern - auch Nonameprodukte.

Essen fällt vom eigenen Essen ab.

Wenn man immer warten will, bis finanzielle Sicherheit hergestellt ist, kann es für die Frau schon zu spät sein zum Kinderkriegen.

Kommentar von meinereiner100 ,

Eins hat mir diese Frage wieder gezeigt - nicht antworten, wenn die Frage nicht konkret gestellt wurde. Macht keinen Sinn - das kann nur am Thema vorbeigehen...

Wir wissen nichts - aber auch gar nichts. Weder wie alt der Bruder ist, noch was für ein Einkommen er hat. Das Gleiche bei der Frau.

30.000 Euro? Was bedeutet das?  Eine unüberwindbare Hürde - oder mal grad ein halbes Jahresnettoeinkommen?

Und nochmals: "dem Kind was bieten"

Grundsätzlich wird das immer nur in materiellen Werten gerechnet.

Die Kinder haben alles - modern, teuer, und Hauptsache sie sind ruhig und beschäftigt. Mit der Spielekonsole, Smartphone und weis der Kuckuck.

Aber um über einen umgefallenen Baumstamm im Wald zu balancieren reichts nicht. Weil keiner mal mit ihnen in den Wald gegangen ist. Auf unebenen Boden fallen sie, weil es nur über den Bürgesteig zum shoppen geht (falls sie nicht gar bis vor die Ladentür mit dem Auto gebracht werden. Fingerfertigkeit - also Feinmotorik - wird auch nicht ausgebildet. Soziale Kompetenz kann man auch nicht im www lernen. Dazu muß man raus, da wo das Leben life ist.

Dazu hat man keine Zeit, weil jede Überstunde mitgemancht werden muß um solch ein "Leben" zu finanzieren. Da gebe es noch viel mehr aufzuzählen.

Die Kinder die groß werden - weil ihnen was geboten werden muß - diese Kinder sind arm dran.

Kommentar von beangato ,

Volle Zustimmung :)

Antwort
von sarahj, 57

Das kann man so kaum beurteilen:
wie ist Deine finanzielle Situation, wie sicher ist der Job, gäbe es Freunde/Verwandte, die in der Not helfen könnten usw.
Kinder sind eine finanzielle Belastung - keine Frage. Und einer von beiden muss sich - zumindest in den ersten Jahren - beruflich zurücknehmen; auch keine Frage.

Bei vielen jungen Familien fällt die Haus- und Nestbauphase zusammen mit der Kinderphase. Und sie schaffen es.
Andere nicht, bauen kein Haus oder verzichten erstmal auf Kinder, bis die finanz. Situation erstmal geklärt ist.

Wir hatten vor längerer Zeit durch den Hausbau weit mehr Schulden und 2 Kinder. Und haben es gut geschaft.

Antwort
von BabyBaylee, 44

Wer ein Haus baut während er mit 30.000 in der Kreide steht ist selbst Schuld. Aber wer so schlecht schon mit dem Geld haushaltet sollte sich ehrlich überlegen ein Kind zu bekommen. Wird das Kindergeld dann auch in neue schicke Möbel investiert weil da jetzt sein muss, oder kommt es dem Kind zugute, was wirklich angebracht wäre?

Antwort
von beangato, 95

Wenn ich unbedingt ein Kind möchte, ja.

Find es traurig, dass Kinderkriegen vom Finanziellen abhängig sein soll.

Kommentar von Vyled ,

Ist aber nun mal so, denn das kostet ja auch alles massig und man will dem Kind ja auch eine Zukunft bieten und kein Leben im nichts.

Kommentar von beangato ,

Kinder brauchen erst mal Liebe und sonst nichts.

"was bieten" kann man auch mit wenig Geld, sogar kostenlos.

Ich habe meine 3 Kinder auch mit wenig Geld und leichten Schulden großbekommen.

Antwort
von Steffile, 33

Ja natuerlich, wozu ein Haus wenn keine Kinder es bevoelkern.

Antwort
von Lord2k14, 79

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Naja wenn man da Sorgen hat dann kann das einem ja schon zur Last werden und stell dir vor wenn die Frau auch noch nicht arbeitet

Kommentar von Lord2k14 ,

Kommst du denn mit den Schulden klar?! 30.000 sind ja nicht sooo viel. Vorallem wenn man ein Haus baut.

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Das sind ja nicht die Schulden für das Haus sondern extra Schulden

Kommentar von Lord2k14 ,

Aber kommst du denn damit klar. Kannst du sie bezahlen? Falls ja, who cares...

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Also erstmal es geht um meinen Bruder und nein sie zahlen Sie nicht ab es werden sogar immer mehr

Antwort
von Schoko3000, 47

Verdammt was hat dein Kind mit deinen Finanzen zu tun??? Leben ist leben und geld Papier.

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Man möchte dem Kind doch etwas bieten können

Kommentar von Schoko3000 ,

Sicher, aber doch kein Geld sondern Erfahrungen. Und ich denke mal das Geld für ein Kind immer da ist, die kosten ja nicht soviel...

Kommentar von Goodnight ,

Kinder kosten eine ganze Menge!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Nicht so viel??

Kommentar von Schoko3000 ,

Das was du an Lebenskosten hast sollte ein Kind allemal haben, was ja denke ich fast nirgends der Fall ist. 

Kommentar von Schoko3000 ,

Vorallem war das nicht ernst gemeint, was kostet denn Leben? Kein Geld der Welt! 

Du musst überlegen das man zwischen 0-18 die meisten Erfahrungen sammelt und sich in der Zeit auch die Lebensweisen prägt.

Antwort
von Kandahar, 31

Warum baut man ein Haus, wenn man eh schon den Buckel voll Schulden hat?

Kommentar von Andreeeea1998 ,

Bin nicht ich, ist mein Bruder

Antwort
von LotteMotte50, 17

Nein, ich würde es nicht machen wie willst du das denn finanzieren? Ein Kind kostet viel Geld es muss ernährt werden es muss gekleidet werden und muss auch irgendwann in den Kindergarten und auch in die Schule 

Antwort
von Vyled, 91

Nein würde ich nicht... sowas würde ich meinem Kind nicht antun wollen.

Wenn ich ein Kind kriegen wollen würde, würde ich es dann machen, wenn ich dafür Zeit habe, keine großen Probleme habe und vor allem dem Kind was bieten kann

Antwort
von Goodnight, 31

Sicher nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten