Frage von wilco71,

Anrede- und Grußformel für Richter im Brief

Wie rede ich einen Richter/eine Richterin im Brief an und wie lautet die dazugehörige Grußformel?

Bitte um rasche Antwort. Vielen Dank für die Antworten im voraus.

Antwort
von radschlaeger,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sehr geehrter Herr ...,

text text.

Mit freundlichen Grüßen

PS: "Hochachtungsvoll" schreibt man nur noch in Briefen an kirchliche Würdenträger. Vereinzelt trifft man es auch noch bei amtlichen Schreiben an. Wer als Otto Normalo diese Briefabschlussformel wählt drückt damit versteckt aus: "Rutsch mir den Buckel runter!"

Antwort
von DerTroll,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In einem allgemeinen Schreiben redest du ihn mit "Sehr geehrter Herr ... (also seinen Namen)" an. Wenn es in einer Prozeßsache ist, wo er den Vorsitz führ, schreibst du "Sehr geehrter Herr Vorsitzender" oder auch "Herr Richter". Und die Grußformel sollte die Standartgrußformel "Mit freundlichen Grüßen" sein. Wenn du dich bewußt von ihm Distanzieren willst, dann eher "Hochachtungsvoll"

Antwort
von JanSaarmann,

"Sehr geehrte/r Frau/Herr Vorsitzende/r," ist richtig, "Euer Ehren" ist Quatsch. Das wurde nur durch Filme in Deutschland importiert. Kommt von "Your honour" im englischen Raum.

Antwort
von Indy72,

Mit "Sehr geehrter Herr Richter" liegst du auch ganz richtig und verabschiedest dich "Hochachtungsvoll".

Antwort
von Poschmann,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sehr geehrte/r Frau/Herr Vorsitzende/r,

Text

Hochachtungsvoll

Kommentar von sonnenlady ,

Perfekt. :-)

Kommentar von Poschmann ,

Jahrelang bei RA gearbeitet

Antwort
von Schinderhannes,

Guten Tag Euer Ehren

Kommentar von DerTroll ,

ne in Deutschland nicht mit "euer Ehren"

Antwort
von lunamalin,

Euer Ehren

Kommentar von Poschmann ,

Das wird in USA so gesagt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten