Ab wann ist es ein Blut oder ein Fleischpenis?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Nein, da gibt es keine Definition. Das ist ja nur ein umgangssprachlicher Ausdruck und es gibt fließende Übergänge zwischen den beiden Arten.
  • Ein Blutpenis vergrößert sich sehr deutlich in Umfang und Länge, wenn er vom erschlafften zum steifen (erigierten) Zustand übergeht.
  • Ein Fleischpenis vergrößert sich deutlich weniger, wenn er erigiert und ist dafür im erschlafften Zustand schon größer. Dein Beispiel 15 schlaff, 20 steif würde ich als Fleischpenis einordnen, das 15 cm erschlafft schon sehr viel sind und die Änderung eher gering ist.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann man keine genaue Angaben oder kalre Grenzen definieren. Das ist immer so eine Fallunterscheidung. Manche sagen, dass es bei einer Verdopplung der Größe ein Blutpenis ist, aber so groß muss der Unterschied gar nicht sein... Das ist eben auch ein bisschen Ansichtssache...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Blutpenis ist im Vergleich zu dem Fleischpenis im normalen Zustand kleiner. Der Blutpenis erreicht bei einer Erektion eine wesentliche Größenänderung (teilweise bis zu 6-fache Längenvergrößerung) und richtet sich auf. Die meisten Männer in Europa haben einen Blutpenis.

Der Fleischpenis ist bereits im Normalzustand relativ groß. Bei einer Erektion wird er nur noch geringfügig länger jedoch deutlich steifer und richtet sich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab das mal anders gehört. Ein Blutpenis ist es, wenn er größer wird, wenn Blut einschießt ( also ohne Blut kleiner ) und ein Fleischpenis ist es, wenn sich die Größe fast nicht ändert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?