Frage von hardmen25, 113

2 fach oder 3 fach verglaste Fenster?

Hallo zusammen,

ich werde einige Sachen an meinem Reihenhaus Baujahr 1965 renovieren. Es wird eine Zentralheizung mit Gas angeschafft, dazu auch neue Fenster.

Jedoch bin ich mir unsicher entweder 2 (U=1.1)fach oder 3 (U=0.8)fach verglaste Fenster, mittlerweile hab ich schon öfter gehört dass bei älteren Häusern mit 3fach verglasten Fenster, sich Schimmel bilden kann, da der Luftstrom nicht mehr gegeben ist. Eine neue Außendämmung der Fassade ist nicht angedacht.

Normalerweise ist die Einsparung zwischen 2 und 3fach Verglasung ja nicht sehr Enorm, da ich schon das Internet durchforstet hab und es müssten so ungefähr 100Euro bei den Heizkosten pro Jahr sein?

Hat da jemand schon mal Erfahrungen gemacht '?

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pharao1961, 62

Es kommt natürlich auf die Flächen der Fenster an. Ich rate - auch bei Sanierungen - grundsätzlich zur 3-fach Verglasung.

Schimmel weil der Luftstrom nicht mehr gegeben ist??? Manchmal frage ich mich, wieso neue Fenster nachgerüstet werden? Lass`  doch die alten drin, damit der Luftstrom gegeben ist :-)

Schimmel vermeidet man durch richtiges Lüften und Heizen und nicht durch Undichtigkeiten der Fenster. Ist doch eigentlich logisch, wenn man Heizkosten sparen möchte.

Kommentar von pharao1961 ,

Ich danke schön!

Antwort
von moppes70, 67

Ich würde in Deinem Fall auf 3fach Verglasung verzichten. Hier ist zu beachten, dass der Energiegewinn durch Sonneneinstrahlung viel geringer ist als bei einer 2fach Verglasung. Wie Du schon sagst, wird die Ersparnis nicht so hoch sein beim Öl oder Gas, es sei denn Du hast eine Glasfläche von 100 qm. Nicht außer Acht lassen sollte man auch, dass es bei einer 3fach Verglasung zu einer geringeren Lichttransmission kommt als bei einer 2fach Isolierglasscheibe. Das Geld, was die Fenster mit 2fach Glas günstiger ist, würde ich in ein hochwertigeres Fenster investieren, z.b. in flächenbündige Flügel von innen oder rahmenlose Ansicht von Außen mit mehr Glasfläche oder einbruchhemmende Verglasung etc.

Antwort
von Harald11, 62

Hallo, klasse was es alles für Antworten gibt. Teilweise richtig gut und teilweise absolut unsinnig wie beschusssicher. Das wichtigste ist, das die Bauphysik stimmt. Daher mal mit einen unabhängigen Energieberater reden, der den Spass einfach mal durchrechnet. Wenn das Haus nicht gedämmt wird, wird wahrscheinlich ein hochertiges 2-Fach verglastes Fenster das Optimum ergeben. Da dann auf Details wie warme Kante und den Glaseinstand achten. Auch auf die Montage gemäß der TR 20 des BIV oder dem Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenstern... achten. Einbruchhemmende Fenster werden von der kfW bezuschusst. Einfach mal informieren.

Antwort
von HorstBayerV, 66

Ich glaube 3fach Verglasung ist reine Geldschneiderei, da gehts dann schon mehr um die Schalldichte. Obwohl das in der Praxis auch nicht viel bringt.

Man merkt beim Energieverbrauch keinen Unterschied, weil: Was man an Heizoel oder Gas spart, wird an kostenloser Solarenergie ausgesperrt. Die ganzen theoretischen Formeln sind so ausgelegt, als ob es nur Nacht ist. Genauso verhaelt es sich auch bei der nachtraeglichen Fassadendaemmung.

Wenn du Lust hast, dann google mal Konrad Fischer Daemmwahn, auch auf YT

Antwort
von schwarzwaldkarl, 83

die Problematik gerade beim Altbau (Baujahr 1965!) ist doch die Tatsache, dass die Außenwände nicht oder so gut wie nicht isoliert sind, sodass 3-fach verglaste Fenster tatsächlich den Effekt Schimmelbildung bewirken können... Es macht auch keinen Sinn, dass das Haus nicht isoliert ist und dafür hoch wertige (3-fach-verglaste) Fenster eingebaut werden...

Kommentar von MChief117 ,

Mein Haus ist von 1921 und da bringen die 3 Fach verglasten Fenster sehr viel und da gab es auch noch keine Schimmelbildung

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

und hast Du dann die Außenwände isoliert oder nicht? Wie oft lüftest Du, genauso oft wie früher oder doch öfters?

Kommentar von HorstBayerV ,

Na wenn vorher Einfachverglaste ohne Doppelfalz und Dichtung drin waren, merkt man schon einen erheblichen Unterschied. 

Antwort
von dietar, 57

Die Mehrkosten der Dreifachverglasung kannst du sparen, Das bringt energetisch nicht sehr viel. Was aber durchaus sinnvoll ist und was bei in Skandinavien verwendet wird, ist ein zweifach verglastes Fenster mit zusätzlichem einfachverglasten Verbundfenster.
Was die Fassadendämmung angeht, so sollte wirklich nur an Nordseiten angewendet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten