Antworten von Kristall08

  • Ärztemangel und NC?
    Antwort von Kristall08 ·

    Medizin hat nur einen NC. Das ist die Anzahl der Studienplätze und die muss nun einmal beschränkt werden, weil der Andrang so groß ist und die Unis das nicht bewältigen könnten.

    Nicht jeder, der Medizin studiert, möchte später Arzt werden. Und die wenigsten tun sich das an.

  • Medizinstudium: Die Abiturnote nur entscheidend?
    Antwort von Kristall08 ·

    DU hast keinen NC.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von SmartOrange ,

    Notendurchschnitt, wie auch immer.

    Kommentar von Kristall08 ,

    Ein guter Abiturdurchschnitt ist nicht alles, es werden auch Leute mit schlechteren Noten zugelassen. Sinn macht es natürlich, sich nicht nur an den beliebtesten Unis zu bewerben. Da dir das so große Sorgen macht, kannst du dich auch bei der Stiftung Hochschulstart in Dortmund telefonisch beraten lassen, wie du deine Chancen auf einen Studienplatz ggf. erhöhst.

    Kommentar von SmartOrange ,

    Ja, deshalb war auch die Frage. Ich weiß, dass mein gutes Abitur mir keine Garantie gibt ob ich abgenommen werde oder nicht. Werde da auf jeden Fall mal anrufen. Danke :-)

  • Was machen nach dem Studium: Sprache, Literatur, Kultur ?
    Antwort von Kristall08 ·

    Das ist einer dieser neumodischen Mädchenstudiengänge für Töchter reicher Eltern, die sich später nicht selbst finanzieren müssen. Damit kannst du anschließend nix halbes und nix ganzes.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von lastgasp ,

    Als Zahnarztfrau kann sie dann aber möglicherweise erkennen, ob der Paul Klee in Sugardaddys Wartezimmer richtig herum aufgehängt wurde.

  • Kopftuch & Lehramt
    Antwort von Kristall08 ·

    Für meine Großmütter war es ein Zeichen der Befreiung, keine wie auch immer geartete Kopfbedeckung mehr tragen zu MÜSSEN.  Das Kopftuch war hier früher vor allem ein Kleidungsstück der ärmeren Bevölkerung. Meine Großmutter hat es genossen, ohne Hut in die Kirche gehen zu können.

    Ich persönlich würde nicht wollen, dass meine Tochter von jemandem unterrichtet wird, der das Symbol einer Religion trägt, die gerade nicht nur für Positives steht. Da erwarte ich ganz einfach Rücksicht auf meine Gefühle.

    Als ich im Ausland lebte und mich mal über die Steuergesetzgebung dort beschwerte, erklärt man mir lapidar, der Weg zur Grenze sei frei, ich könne jederzeit gehen.

    Das ist hier genauso.

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von ella95 ,

    1. Super für deine Großmütter

    2. Verstehe leider nicht, wieso ich deinen Kindern im zB Fach Mathe nicht Unterricht sollte, weil ich keine Kopfbedeckung trage

    3. Kein Sinn und echt dumm, dass ich als eine konvertierte deutsche Staatsbürgerin mein Land verlassen soll 

    Kommentar von Kristall08 ,

    Konvertiert? Dann ist ja alles klar.

  • Vorraussetzung für Studium?
    Antwort von Kristall08 ·

    Eine Voraussetzung, um Lehrer werden zu können sollte sein, dass man das Wort Voraussetzung richtig schreiben kann. ;-)

    In NRW haben sie grad die Lateinanforderungen für Sprachlehrer abgeschafft. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man für Fächer wie Biologie und Chemie noch Latein braucht. Das könntest du auf der Seite der Uni aber sicher auch ganz schnell selbst herausfinden, oder nicht?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von MiiXx3r ,

    nein ich habs nicht gefunden

    Kommentar von Sulphur ,

    Mal eine andere Frage: Hat man jemals für ein Lehramtsstudium in Biologie und Chemie ein Latinum benötigt. Ich denke nicht bzw. das würde auch kaum Sinn machen.

    Kommentar von MiiXx3r ,

    :D

  • Mit Ausbildung studieren?
    Antwort von Kristall08 ·

    Das ist möglich. Allerdings dauert es auch recht lange, viel länger als Abitur zu machen. Auf dieser Seite kannst du dich schon mal dazu informieren:

    www.studieren-ohne-abitur.de

    Grundsätzlich gilt, du brauchst einige Jahre Berufserfahrung, meistens drei, manchmal aber auch fünf. Die Ausbildung zählt nicht mit. Du hast dann automatisch einen Schnitt von 4,0, daher kann es sein, dass ein Einstufungstest hilfreich ist, weil das Fach, das du studieren möchtest eine Zulassungsbeschränkung hast und du einen besseren Schnitt brauchst, um zugelassen zu werden. 

  • Wer hat Erfahrungen mit einem Härtefallantrag? (Studium)
    Antwort von Kristall08 ·

    Sie könnten sich an der Uni nicht ganz unberechtigt die Frage stellen, ob du ein solches Studium überhaupt schaffen könntest (geht es um Psychologie?).

    Härtefall ist doch eher für die, die nicht woanders hin oder nicht warten können.

    http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/wohlmoeglich.shtml

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von xTweetyx ,

    Ich habe bereits 2 Semester Mathe studiert und soweit auch alles geschafft, nur ist mir bewusst geworden, dass ich was ganz anderes studieren möchte.

    Bei einer Ausbildung könnte man sich auch diese Frage stellen. Von daher mache bzw. wähle ich das aus, was mich glücklich macht und urteile nicht danach ob ich es schaffen könnte oder nicht :)

    LG

    Kommentar von Kristall08 ,

    Schön. Du möchtest etwas anderes studieren. Aber was soll den Härtefallantrag denn begründen?

  • Für Studium ohne Unterstützung von Eltern leben?
    Antwort von Kristall08 ·

    Für den Einzug in eine WG braucht man meistens keine Bürgschaft. Sag deinen Eltern einfach, dass du dich zwar in der Nähe beworben, aber dort keinen Platz bekommen hast. Fertig.

    Kinder, ihr müsst lernen, wie ihr euren Eltern bestimmte Dinge unterschieben könnt. Keinesfalls diskutieren, sondern vor vollendete Tatsachen stellen. ;-)

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von holodeck ,

    ;-)

    Kommentar von Kristall08 ,

    Was glaubst du denn, was sie mir erzählt hätten, wenn sie von Anfang an gewußt hätten, dass ich Archäologie studiere? 3:)

    Kommentar von holodeck ,

    Vermutlich irgendetwas über "brotlose Kunst" ;-)

    Kommentar von Kristall08 ,

    ;)

  • Muss noch Unterhalt gezahlt werden an volljährigen Sohn?
    Antwort von Kristall08 ·

    Nach Abzug des Selbstbehaltes und des hälftigen Kindergeldes (so das überhaupt noch gezahlt wird) scheint diese Summe, die dein Mann zahlen soll, doch eher unrealistisch. Zudem wird der Unterhaltsanspruch durch den Abbruch von Studium oder Ausbildung eigentlich sofort verwirkt, es sei denn, es liegen triftige Gründe vor. Und während der "freien" Zeit ist eine Berufstätigkeit für den jungen Mann durchaus zumutbar, sprich, selber arbeiten gehen.

    Sehr euch doch mal diese Seite an, hier ist einiges zu dem Thema genauer erläutert: http://www.familienrecht-heute.de/kindesunterhalt/dauer.html

    Den Gang zum Anwalt wird euch das wohl nicht ersparen. Aber ich denke, ihr könnt hoffen. Wie schade, dass über die Zukunft des gemeinsamen Kindes nicht ordentlich geredet werden kann, ohne die Justiz zu bemühen.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von Ladar ,

    Hallo,

    wir dachten auch zuerst, entweder entfallen die Zahlungen ganz oder werden an die neue Situation angepasst. Die neue Summe kommt uns auch merkwürdig vor. Das beste wird jetzt, wie schon in den anderen Antworten erwähnt, zum Anwalt zu gehen und alles ordentlich zu regeln.

    Danke für die Internetseite.

  • Frau lebt in Scheidung, hat 3 Kinder und war nie berufstätig. Hat MS....
    Antwort von Kristall08 ·

    Ja, wenn die Frau schlau ist und sich einen guten Anwalt nimmt, hat sie gute Chancen, für den Rest ihres Lebens versorgt zu werden. Klappt auch mit anderen Krankheiten, ich kenne jemanden, die mit dem Datum der Scheidung so extreme Rückenprobleme bekam, dass sie nicht mehr in ihrem alten Beruf arbeiten konnte. In dem Fall muss man aber sagen, der Mann hatte sich auch verdient.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von lindgren ,

    Naja...das hat sie sich aber weder ausgedacht noch ausgesucht! MS ist schon eine gemeine Krankheit.

    Kommentar von Kristall08 ,

    Das stimmt wohl. Es soll aber auch Leute geben, die trotzdem drei Kinder aufziehen UND arbeiten. ;-)

    Kommentar von lindgren ,

    Kaum mit MS und wenn der Mann ständig beruflich auf Reisen ist...., dann ist es schwer!

    Kommentar von Kristall08 ,

    Schwer ja, aber nicht unmöglich.