Hilfreichste Antworten von Kristall08

  • Studium mit dem Berufsziel Lektor (Buchverlag)
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Puh, ausgerechnet Lektor...

    Sieh dir auch mal die Antwort von lastgasp zu dieser Frage an:

    http://www.gutefrage.net/frage/in-einem-verlag-arbeiten-mit-welchem-studium

    Ansonsten ist das mit dem Lektorat so eine Sache. Die meisten arbeiten selbstständig. Verlage stellen nur noch wenige Leute fest an, meist wird "outgesourced". Die Konkurrenz ist da sehr groß, der Kampf um Aufträge echt hart.

    Man kann Literatur studieren, aber das Studium entspricht sicher nicht dem, was du dir darunter vorstellst (eigene Erfahrung). Zudem wärst du damit eine unter ganz ganz vielen, was deine Chancen sicherlich nicht erhöht.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Enneleyn ,

    Danke euch beiden für die Antworten

  • Grafikdesign-Abitur,Studium,Ausbildung
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·
    Meine erste Frage ist ob ich dafür was bestimmtes im Abitur machen muss

    Nein.

    bzw. ob es Pflicht ist ein bestimmtes Abitur fach zu wählen?

    Nein.

    Und was für einen Noten durchschnitt brauche ich für ein Studium oder eine Ausbildung?

    Wichtiger ist die Mappe, also die künstlerische Eignung.

    Kann ich Grafikdesign auch im Ausland Studieren?

    Ja.

    Und wie siehts da so mit dem Gehalt aus.( Im Studium/Ausbildung und danach)?

    Im Studium bekommt man kein Gehalt. Nach dem Studium ist es davon abhängig, wo man arbeitet.

    wobei man bessere chancen hat einen Normal-gut bezahlten job zu bekommen?

    Studierte verdienen in der Regel etwas mehr. Das variiert alles sehr.

  • Ich habe bammel vor Prüfungen und dass ich es nicht in meinen Traumberuf schaffe!
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Jung, mach doch nicht den zweiten Schritt vor dem ersten. Von einem Grundschüler wird doch auch nicht erwartet, dass er Matheaufgaben aus den Abiklausuren löst.

    Angst ist ein ganz schlechter Wegbegleiter, denn Angst blockiert dich nur und hindert dich am Lernen.

    Für das Studium ist besonders Mathe wichtig, aber auch Englisch. 3. Fremdsprache? Ehrlich, ich hab noch nie gehört, dass man eine braucht dazu. Lass dich nicht kirre machen.

    Und bitte, bitte, schreib künftig Maschine. ;-)

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Boll1 ,

    Peinlich peinlich '^^ Danke für die Tipps!

    Kommentar von Kristall08 ,

    ;-)

  • Job in dem man viel reisen kann (Studium)
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Viel reisen hat eher mit der Arbeitsstelle als mit dem Beruf zu tun. Es gibt Ingenieure, die viel reisen, Ärzte, Versicherungsleute,...

    Ich bin als Archäologin viel gereist, kenne aber auch Leute, die kaum über die Grenzen ihres Bundeslandes gekommen sind. Dasselbe gilt für Journalisten und Fotografen. Wobei man als Journalist auch fehlerfrei schreiben können sollte...

  • Kreisgräben der Hallstattzeit & La Tene Zeit
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Kreisgräben können zu einer Wallanlage gehört haben, die eine Siedlung geschützt hat. Die Pfostenlöcher würden darauf hindeuten.

    Aber ebenso zu einer Grabstätte. Um dir passende Informationen geben zu können, müsste man die genauen Befunde kennen.

    Es gibt natürlich Rekonstruktionen, aber die finden sich meist in Büchern, die sich mit dem Thema beschäftigen. Entweder, du gehst mal in eine Universitätsbibliothek oder du besuchst ein Museum.

  • Welche Studien-/Berufsmöglichkeiten bieten sich mir an?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Pressesprecher bei einem Automobilkonzern, -unternehmen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Kristall08 ,
    Kommentar von Lilitaka ,

    Hm, warum nicht? :) Wie wird man denn Pressesprecher haha. Wahrscheinlich macht man den Anfang mit Journalistik (?). Würde auch zu meinem Abischwerpunkt passen. Danke!

    Kommentar von Kristall08 ,

    Nein, nein, nein, bloß nicht Journalismus! Ich frag mal den Herrn Gramm, wenn ich ihn sehe, was er studiert hat. Mein Sohn macht demnächst dort sein Praktikum. ;-)

    Kommentar von Kanzelparagraph ,

    Pressesprecher bei einem Automobilkonzern, -unternehmen.

    Das lasse ich jetzt mal so stehen, ohne es groß zu kommentieren. Angesichts der zahlreichen Automobilkonzerne und -unternehmen bei uns (so 4 bis 5 und dazu noch ein paar ausländische Marken) und der Vielzahl von Sprechern, die da gebraucht werden, ist das ja in der Tat sehr aussichtsreich ;-)

    Nein, nein, nein, bloß nicht Journalismus! I

    Pressesprecher gleich welcher Art (also auch abseits von Autos) kommen nicht soo selten aus dem Journalismus, allerdings haben sie keinen Journalismus studiert.

    Wer in einen Autokonzern, zu einer Automobilzeitschrift (wo wohl der größte Teil der entsprechenden Journalisten arbeitet) oder der Motor-Seite einer Zeitung will, dem würde ich zu einem Maschinenbaustudium, evtl. mit Spezialisierung KfZ-Technik, und vielen, vielen journalistischen Praktika raten. Die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge (kann man im Nebenfach machen) kann ebenfalls nicht schaden.

    Nur nebenbei: Neben Reisejournalisten stehen vor allem Motorjournalisten in dem Ruf, nun, korrupt ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, sagen wir: empfänglich, zu sein.

    Kommentar von Kristall08 ,

    Manche sagen auch "faul", weil ganz viele einfach nur die von den Konzernen vorgefertigten Texte benutzen, ohne was selbst zu formulieren. ;-)

  • Cortison und opiate Verträglichkeit
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Der Haken an den meisten alternativen Therapien ist, dass sie im Falle eines akuten Schubs einfach nicht mehr stark genug sind. Du merkst es ja gerade selbst an den Enzymen, solche Sachen brauchen halt oft eine gewisse Zeit, bis die Wirkung eintritt.

    Im akuten Schub hilft Cortison am schnellsten und sichersten. Ansonsten ließe sich einiges empfehlen, auch wegen der Schmerzen. Das macht aber alles keinen Sinn über Ferndiagnose mit viel Rätselraten. ;-)

    Vielleicht magst du hier mal nachlesen: www.ivonne-radtke.de

    Wenn du weitere Fragen hast, gerne.

  • Laienjournalismus
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Fast jede Tageszeitung hat doch jetzt "Bürgerreporter".

    Spart den Verlagen eine Menge Geld, weil ganz viele Leute darauf brennen, ihren Namen mal gedruckt in der Zeitung zu sehen und deswegen Artikel zu Termine schreiben, wo die Zeitungen keinen bezahlten Mitarbeiter mehr hinschicken müssen.

    Die Qualität dieser Berichterstattung ist, na ja, fragwürdig.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von lastgasp ,
    Die Qualität dieser Berichterstattung ist, na ja, fragwürdig.

    Ich habe schon in den 80er Jahren Pulitzer-Preis-verdächtige Reportagen über Bezirksliga-Fußball in Oberhessen und den Altenkarneval der Kolpingfamilie Schröck geschrieben.

  • MSA Thema???
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Ich persönlich finde die Entstehung unserer Nation ganz spannend. Das könntest Du mit reichlich Kartenmaterial unterlegen. Angefangen bei den einzelnen germanischen Stämmen über Preußen und die Kleinstaaterei bis zu unseren heutigen Staatsgrenzen. Die zeitweise Teilung nicht zu vergessen.

  • Welchen Beruf kann man mit einem abgeschlossenen TV- Journalistik ausüben?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Der Bereich ist derart überlaufen, Kassierer bei Aldi ist vielleicht keine schlechte Überlegung. (Nichts gegen dich, die Situation ist grad bloß einfach sehr traurig.)

    Es heißt übrigens Voraus.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von EmWES ,

    Weißt du ob normale Journalistik auch so überlaufen ist?

    Kommentar von Kristall08 ,

    Alles in dem Bereich.

  • peinliche frage ._. an die mädels!
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Das ist keine Geschlechtskrankheit, das ist dann nur ein Pilz. Das kann man auch anders kriegen.

    Anscheinend stört die Pille, die du jetzt nimmst, deine Vaginalflora derart, dass du dir ständig Infektionen holst. Dass der Ausfluss nicht mehr weggeht, klinkt bedenklich. Es könnte jetzt auch eine andere Infektion sein, gegen die Kadefungin nicht hilft. Du solltest auf jeden Fall einen Abstrich machen lassen. Außerdem die Vaginalflora wieder aufbauen und ggf. die Pille wechseln.

  • Berlin oder Köln bzw. NRW
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Wir haben eine Bekannte in Berlin, die sich immer wieder beklagt, dass die allgemeine Stimmung in der Stadt sehr aggressionsgeladen sei. Zudem sind dort die Wege wirklich sehr weit, d.h. du bist schnell mal eine Stunde unterwegs um von hier nach da zu kommen.

    In Köln hast du auch ein breites kulturelles Angebot. Und du hast den Rhein. Kölle is', wo dir ein pakistanisch aussehender Taxifahrer im breitesten Dialekt einen schlechten Witz erzählt. ;-)

    Ich würd ja mal hinfahren und persönlich einen ersten Eindruck sammeln.

  • Pressemitteilung ohne Überschrift?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Ich mache nie die Überschriften, wenn ich eine Pressemitteilung rausschicke. Du weißt doch gar nicht, in welchem Format die Zeitung das drucken wird, ob mehrspaltig oder nicht, welche Schriftgröße, wieviel Platz da ist...

    Das kann der diensthabende Redakteur schon selber machen. ;-)

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von DunkSquad ,

    danke für die Antwort :)

  • Meine Mutter und meine Träume
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·
    Aber als ihr so alt wart, hattet ihr bestimmt auch schon Vorstellungen, was ihr mal werden wollt.

    Ja, ich hatte acht verschiedene Berufe auf meiner Liste. ;-)

    Ich habe wirklich den Traum Model zu werden.

    Ich hatte unter anderem die fixe Idee, Schauspielerin sein zu wollen. Dann habe ich es ausprobiert und festgestellt, es ist überhaut nicht meins, auf einer Bühne oder vor einer Kamera zu stehen. ;-))

    Mit den anderen Berufen lief es ähnlich. Die Vorstellung, die man von einem Beruf hat, ist meist nicht mir der Realität kompatibel.

    Wärst du meine Tochter, würde ich dir helfen, etwas zu finden, wo du das ausprobieren kannst. Wenn du es blöd findest, gut, dann hast du es aber wenigstens ausprobiert. Findest du es toll, kann man sehen, wie der Weg für dich weiter aussehen könnte. Model ist einer der Berufe, wo man einen Plan B in der Tasche haben sollte.