Hilfreichste Antworten von Kristall08

Nur Hilfreichste Antworten ...
  • Bekommen immer die falschen Leute die besten Abschlüsse in der Regelzeit?
    Hilfreichste Antwort · · 9

    Leider kann ich das schon bestätigen. In der Schule noch weniger, dafür aber an der Uni.

    Die Fragen in den Magisterprüfungen waren schon sehr unterschiedlich vom Schwierigkeitsgrad. Da war die Sympathie oder Antipathie der Professoren deutlich herauszulesen.

    Das führte dazu, dass manche Dumpfdose, weil sie grad ein Verhältnis mit einem einflussreichen, der Uni nahestehenden Wissenschaftler hatte, einen Superabschluss hinlegte.

    Hat allerdings auch nicht viel genützt. Die Typen haben sie meist abserviert und im Berufsleben reichte Dumpfdosigkeit eben nicht.... 3:)

  • Hallo Ich habe heute auf einem Feld einen interessanten Fund gemacht. Ich kann jedoch nicht sagen was dies für ein Zeichen ist. Ich hoffe ihr kennt sowas ?
    Hilfreichste Antwort · · 52

    Im 18./19. Jh. hatte man solche Platten als Abdeckungen auf Öfen. Das ist eine neuzeitliche Maschinenarbeit.

    Du solltest, wenn du Fotos von Fundstücken machst, einen neutralen Hintergrund wählen und einen Maßstab dazu legen. Das macht es für den Betrachter einfacher. ;)

    Interessant ist der Fund übrigens trotzdem. 

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von Schatzsucher117 ,

    kannst du mir evtl link von was ähnlichen schicken hab nichts im Internet gefunden ?

    Kommentar von Schatzsucher117 ,

    mit 5 cm Durchmesser doch zu klein als Abdeckung oder ?

    Kommentar von Kristall08 ,

    Nene, die Größe passt schon.

    Vor Jahren hat mir ein Heimatforscher mal eine ähnliche Platte mit Medusenkopf gezeigt, die er mir als römisch verkaufen wollte. Bin ich aber nicht drauf reingefallen. Darum erinnere ich mich so genau an die Dinger. Ich weiß auch nicht, wo genau am Ofen die saßen, aber dieses andere Stück war auch nicht größer.

    Im Internet finde ich leider auch nichts dazu. Hast du in der Nähe ein volkskundlich ausgerichtetes Museum? Dort könnte man sowas kennen.

    Kommentar von Schatzsucher117 ,

    okay ich danke dir für die info museeum in der nähe leider nicht aber ich wird schon eins finden

    Kommentar von Kristall08 ,

    Dann versuch es per Email.

    Mach aber vorher noch andere Fotos. ;)

  • Wiege ich zuviel (12,weiblich)?
    Hilfreichste Antwort · · 19

    Kind, du wächst noch.

    Das bedeutet nach meiner Erfahrung, dass zuerst deine Füße größer werden, dann gehst du in die Breite, um zu guter Letzt in die Höhe zu schießen.

    Solltest du dich zu rundlich fühlen, bist du vielleicht grad in der Breitenwachstumsphase. Das geht aber vorüber und danach bist du gertenschlank. ohne viel dafür getan zu haben.

    Ernähre dich gesund, alles andere regelt sich von selbst.

  • Was hält Ihr von meinem Blog?
    Hilfreichste Antwort · · 9

    Schon in der Überschrift deiner Frage ist ein dicker Fehler: Was haltet ihr....

    Die Texte des Blogs sind nicht viel besser. Die Aufmachung ist zwar klasse, es wird allerdings relativ schnell deutlich, dass dein "Fachwissen" lediglich auf ein paar persönlichen Erfahrungen beruht.

    Besser (und ehrlicher) fände ich, wenn du offen zugibst, dass du von deinen eigenen Erfahrungen als Student in der USA schreibst und nicht versuchst so zu tun, als wärst du eine offizielle Seite. Du kannst dann auch deinen eigenen Jargon benutzen und musst dich nicht verbiegen, um "wichtiger" zu klingen.

    Steh doch dazu, wer du bist. Das macht die ganze Seite gleich glaubwürdiger, aber auch interessanter.

    P.S. Und lass die Rechtschreibung überprüfen, bitte. ;)

  • Nach Bachelor Architekturstudium (zwei Fragen)?
    Hilfreichste Antwort · · 22

    Man gebe "Architekt" und "Kammer" bei Google ein und erhalte:

    https://www.bak.de

    Man ist mit einem Bachelorstudium, das ungefähr dem Vordiplom entspricht, natürlich kein Architekt.

     Ich zitiere von oben genannter Seite:



     Bachelorstudiengänge mit Studienabschlüssen unterhalb der Mindeststudiendauer von 8 Semestern führen grundsätzlich nicht zu einer Berufsqualifikation, die zur Führung des Titels Architekt / Innenarchitekt / Landschaftsarchitekt und Stadtplaner berechtigt. Für Absolventen dieser Abschlüsse sind in Anbetracht der Arbeitsmarktlage und der aufgrund der demografischen Entwicklung auf Dauer zurückgehenden Nachfrage nach Bauplanungsleistungen kaum Berufschancen gegeben.Alle Architektenkammern der Länder bewerten Bachelorstudiengänge unterhalb der Mindeststudiendauer wie folgt:


    Es handelt sich um einen Regelabschluss, der unterhalb der Anforderungen für die Architektenausbildung gemäß der Architektenrichtlinie liegt.Diese Absolventen erfüllen meist nicht die Voraussetzungen zur Eintragung bei den Architektenkammern.Bei der Prüfung der Eintragungsvoraussetzungen ist der Abschluss wie jeder andere Ausbildungsabschluss zu behandeln, der nicht den Regelvoraussetzungen zur Eintragung als Architekt/Stadtplaner entspricht. Damit sprechen sich die Architektenkammern gegen spezielle Sonderregelungen für Absolventen mit einem Bachelorabschluss mit einer Regelstudienzeit von weniger als 8 Semestern aus.


    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Dirni007 ,

    Das heißt, man muss den Master machen, um den "Titel" Architekt zu erlangen sozusagen oder? Weil durch den Master die Mindestsemesterzeit überschritten wird..

    Kommentar von Kristall08 ,

    Ja.

    Kommentar von ArchitektinA ,

    Ganz klar eine falsche Aussage: es gibt 8-semestrige Bachelor-Architektur-Studiengänge, die in einigen Bundesländern (in der Regel jenen, die diesen BA anbieten ;) ) als Grundlage für die Aufnahme in die Architektenkammer ausreichen. Dein Ansprechpartner sind die Länderkammern – und das so oder so, wenn du dich in die Architektenliste einschreiben lassen möchtest.

    Kommentar von Kristall08 ,

    Nichts anderes sagt das Zitat von der Seite der Bundsarchitektenkammer aus.

    Den/die FS halte ich für clever genug, bis acht zählen zu können. ;)

  • Würdet ihr den Beruf des Journalisten empfehlen?
    Hilfreichste Antwort · · 13

    Nein, kann es nicht empfehlen.

    Der Konkurrenzkampf war immer schon hart, aber inzwischen ist es wirklich unmenschlich geworden. Die gediegenen Journalisten werden, man möchte fast schon sagen, gezielt in den Burnout getrieben und durch junge, total unerfahrene Leute ersetzt, die gnadenlos verheizt werden. Der Druck wird täglich größer, Zeitung machen macht überhaupt keinen Spaß mehr, das merkt man den Ergebnissen ja leider auch deutlich an.

    Ich habe dem Bereich vor einiger Zeit den Rücken gekehrt, wie so viele andere, die es konnten, auch.

    Meine liebe Nichte gibt nicht auf:

    http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/volontariat-blog-ueber-miese-journali...

  • Wie findet ihr meinen Karriereblog?
    Hilfreichste Antwort · · 24

    Zuviel eigene Meinung, zuwenig Fakten.

    Aber du schreibst wenigstens vernünftig und fehlerfrei. ;)

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von SmartTim98 ,

    Danke für die Antwort. Eigene Meinung muss in einem Blog ja durchaus sein. Ich kann ja auch niemandem meine Meinung aufdrängen. Je nach Typ sind die Sparkassen halt gute oder weniger gute Arbeitgeber, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Ich werde mir deinen Tipp aber zu Herzen nehmen und nächstes Mal ein wenig mehr Fakten einbringen :).

    Kommentar von Kristall08 ,

    Endlich mal jemand, der mit sachlich vorgetragener Kritik auch sachlich umgehen kann. ;)

  • Fernlehrgang Journalimus ?
    Hilfreichste Antwort · · 9

     Ist so ein Fernlehrgang sinnvoll

    Nein.

    Das Niveau ist nicht ausreichend, um auch nur den Hauch einer Anerkennung zu erzielen.

    Im journalistischen Bereich ist die Fähigkeit, richtig schreiben zu können, durchaus noch beliebt.

    Es heißt Voraus.

  • Geschichte studieren, hat jemand Erfahrung?
    Hilfreichste Antwort · · 75

    Du musst dir darüber im Klaren sein, dass du dich erst später im Studium spezialisierst. Vorher musst du auch Module in Bereichen machen, die dich vielleicht nicht so interessieren.

    Dann sei dir bewusst, dass eigentlich jeder, der Geschichte studiert, gerne in die Forschung gehen würde. Die Stellen allerdings sind rar und hart umkämpft.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Antonio9494 ,

    Ja die Konkurrenz ist groß, dann ist es vielleicht doch besser Geschichte hobbymäßig zu verfolgen

    Kommentar von Noidea333 ,

    Oder man versucht, wie ich es machen möchte, Geschichte als Nebenfach zu studieren :) Aber mal schauen wegen dem Eignungstest...

  • Was tun, wenn die Eltern den Unterhalt verweigern?
    Hilfreichste Antwort · · 27

    Wir kommen aus Österreich, deswegen können ein paar Punkte evt. anders heißen als in Deutschland

    Danke für den Hinweis! Ich fing schon an zu grübeln, was du mit Kinderbeihilfe meinen könntest. ;)

    In Deutschland gibt es die Möglichkeit, sich das Kindergeld (ist wohl das Äquivalent zu eurer Beihilfe) auf das eigene Konto, statt auf das der Eltern überweisen zu lassen.

    Für das Bafög kann man einen Vorausleistungsantrag stellen, so dass das Amt erst mal zahlt und sich die Ausgaben später bei den Eltern zurückholt. Ich denke mal, dass das in Österreich ähnlich geregelt ist.

    Schade, wenn man nicht gemeinsam eine Lösung finden kann. Alles Gute euch!

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Kataga ,

    Alles klar, die Sache mit dem Vorausleistungsantrag war mir neu. Danke dir!

  • Wie zitiert man Übersetzungen in einer wissenschaftlichen Arbeit?
    Hilfreichste Antwort · · 41

    Man zitiert keine Übersetzungen in einer wissenschaftlichen Arbeit.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von nutzer131 ,

    Prinzipiell nicht?

    Wozu werden dann in wissenschaftlichen Arbeiten überhaupt Übersetzungen angegeben?

    Darf ich dann wenigstens den Originaltext, der ja auch von Autor B mit angegeben wurde, zitieren und als Quelle [Autor A] zitiert nach [Autor B] angeben?

    Kommentar von Kristall08 ,

    Original heißt Original. In dem Fall Autor A. Wieso hast du keinen Zugang zu dessen Text? Das musst du dann in der Literaturangabe erläutern (Original verschollen o.ä.).

    Kommentar von nutzer131 ,

    Der Originaltext ist ein Manuskript aus dem Nachlass einer berühmten Person. Soweit ich weiß wurde es bis jetzt noch nirgends veröffentlicht. Zumindest konnte ich keine Veröffentlichung finden. 
    Verschollen ist das Manuskript nicht, aber eben auch nicht der Öffentlichkeit zugänglich.

    Autor B hatte Zugang zum Manuskript und hat Teile zitiert und auch jeweils Übersetzungen angegeben.

    Verstehe ich das also richtig, dass es deiner Meinung nach in Ordnung ist, wenn ich das Zitat von Autor B zitiere, Autor A als Urheber angebe, zitiert nach Autor B schreibe und in der Literaturangabe angebe, dass der Originaltext nicht veröffentlicht ist?

    Kommentar von Kristall08 ,

    Bingo! :D

  • Psychologiestudium ohne Mathe-Abitur?
    Hilfreichste Antwort · · 24

    Kein Mathe im Abi?

    Wird dein Schulabschluss in Deutschland dann überhaupt anerkannt? Hier ist das Pflicht. Oder gilt Wissenschaft als gleichwertiger Ersatz?

    Ansonsten ist es nur wichtig, dass du eine Hochschulzugangsberechtigung hast. Einige Unis haben eigene Auswahlverfahren, in denen die Noten der Mathe- und Englisch-Kurse mitbewertet werden. Das ist aber nicht überall so.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von XxHeartxX ,

    Danke! Also eig hab ich hier schon mal eine Frage gestellt, ob mein Abitur in Deutschland anerkannt wird, und da wurde mir hauptsächlich geschrieben, dass es angenommen wird weil Deutschland in Europa ist.

    Kommentar von Kristall08 ,

    Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung. Hier noch eine Liste aller Psychologie-Studiengänge in Deutschland. Oben die mit NC, weiter unten findest du alle die Unis, die ein individuelles Auswahlverfahren durchführen.

    http://www.psychologie-studieren.de/nc-numerus-clausus/