Hilfreichste Antworten von Kristall08

  • Bankkauffrau Wirtschaftsstudium Schulweg
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·
    Ist es dasselbe wenn ich nach dem BG eine duale Ausbildung in der Bank (mit Studium zum Bachelor of Arts) mache, oder nach dem BG noch die Fachober- bzw. die Fachhochschule besuche und dort ein Studium mache?

    Nein. Das ist es natürlich nicht. ;-)

    An die FachOBERschule geht man, wenn man seine Fachhochschulreife machen möchte. Da brauchst du nach dem BG nicht mehr hin.

    Ob du jetzt ein Duales Studium machst oder so an einer FH studierst, tut sich nicht so viel (Bis auf die bekannten Vor- und Nachteile). Es soll für Absolventen eines Dualen Studiums schwieriger sein, einen Masterplatz zu bekommen. Ob das wirklich stimmt, kann ich dir nicht sagen. Auch nicht, ob es für dich unbedingt wichtig wäre, noch einen Master aufzusetzen.

  • Ich (ehemalige hauptschulabsolventin) möchte mit Ende 20 noch etwas lernen /studieren z.b. Über ils in die Richtung Journalismus oder Medien ,sinnvoll ?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Vergiss diese Kurse und spar dein Geld.

    Von meiner alten Redaktion aus haben wir uns spaßeshalber mal die Unterlagen von diesem Kurs kommen lassen und haben dann viel zu lachen gehabt. Die erklären Grundlagen, die man auch an der Hauptschule gelernt hat im normalen Deutschunterricht, aber nicht wirklich, wie man anständig journalistisch arbeitet.

    Das Niveau reicht nicht einmal für eine spätere Anstellung bei einem Anzeigenblatt. ;-)

  • Ist es bei Yoga Ruhe, Musik oder natürliche Töne besser?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Beim Yoga höre ich nie Musik, weil ich da zu sehr auf mich selbst konzentriert bin, um anderes wahrzunehmen. Als Hintergrund für eine Entspannung kann das aber sehr schön sein. Ich persönlich habe meine Favoriten als MP3-Dateien auf allen mobilen Geräten. Youtube wäre in dem Fall für mich nicht so interessant.

  • Qualifikation zum Studium?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Was qualifiziert mich überhaupt zu studieren?

    Deine Rechtschreibung jedenfalls nicht. ;-)

    Früher hätte ich gesagt, das Abitur qualifiziert durchaus zum Studieren. Heute sehe ich das -leider- ein bisschen anders. Ich finde es unfassbar, dass Leute die Schule mit dem Reifezeugnis verlassen, die nicht in der Lage sind, drei zusammenhängende, fehlerfreie Sätze zu formulieren oder Google zu benutzen.

    Qualifizieren wirst du dich im Studium selbst. Dann wird sich zeigen, ob du genügend Fleiß, Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin und Frustrationstoleranz hast, um das zu bewältigen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von issle ,
    die nicht in der Lage sind, drei zusammenhängende, fehlerfreie Sätze zu formulieren

    bedenke: eine lese-rechtschreibschwäche ist per definition IQ-unabhängig. der iq muss (über)durchschnittlich sein, bei gleichzeitigen, eindeutigen defiziten im lesen und schreiben.

    an der rechtschreibung würde ich also nicht ausmachen, ob jemand für's studium taugt ;)

    Kommentar von Kristall08 ,

    Interessanterweise sind die Zahlen der von LRS betroffenen Schüler in den letzten Jahren geradezu rasant angestiegen. ;-)

    Beachte bitte auch den oben gesetzten Smiley. Das Fehlen von Fehlern ist ja nicht das einzige. Viele Abiturienten sind nicht in der Lage, verständlich zu kommunizieren, also Sachverhalte klar und eindeutig auszudrücken. Das macht es dann im Studium sehr schwer. Das Problem hast du zumindest nicht, deine Frage fand ich eindeutig und gut nachvollziehbar.

    Ob du oben genannte Sekundärtugenden besitzt, wird die Zeit zeigen. :D

    Kommentar von issle ,

    ja, mit den zahlen ist das immer so eine sache. ich bin z.b. kein fan der AD(H)S diagnose oder, besser gesagt, der damit verbundenen ritalinverschreibung.

    ansonsten gibt es untersuchungen aus den 90ern, die darauf verweisen, dass jungen gar nicht überepräsentiert sind bei der gruppe der LRSler und diese feststellung wohl nur kulturellen ursprungs ist: der bildung von jungen wird mehr bedeutung beigemessen und deswegen wird schneller auf probleme reagiert. außerdem äußern jungen probleme häufiger durch auffälliges vehalten, was das erkennen von problemen einfacher macht. betrachtet man aber nicht die tatsächlich diagnostizierten fälle, sondern stattdessen einfach die schriftlichen ausarbeitungen eines ganzen jahrgangs, so fallen mädchen genau so oft auf. vllt liegt die zunahme der diagnose also daran, dass jetzt auch die bildung von mädchen wichtig ist und beachtung findet? vor allem in einer ein-kind-familie muss man sich ja zwangsläufig mit dem einen kind, das man hat, beschäftigen.

    dass du einen smiley gesetzt hast, finde ich lobenswert: oft sind kommentare zur rechtschreibung, meiner meinung nach, nicht sonderlich niveauvoller formuliert als die eigentliche frage, auf die sie sich beziehen. in dem einen fall fehlt das niveau eben im inhalt und in letzterem fall in der orthographie ^^.

    und lieb von dir, dass du meine ganzen rechtschreibfehler übersiehst (v.a. die groß- und kleinschreibung. da bin ich von der alten schule: großschreibung gilt im internet als unhöflich).

    da ich bereits einen akademischen abschluss hab, will ich doch hoffen, dass ich die nötigen sekundärtugenden besitze xD. andernfalls wirst du in zukunft wohl auch an unseren hochschulen zweifeln müssen (was ich, im übrigen, durchaus tue xD).

    Kommentar von Kristall08 ,

    ...oft sind kommentare zur rechtschreibung, meiner meinung nach, nicht sonderlich niveauvoller formuliert als die eigentliche frage, ...

    Das Schöne an der rechten Schreibung ist doch, man kann sie lernen. Ganz einfach. Oft haben die ganzen Fehler gar nichts mit Dummheit, sondern einfach mit Faulheit diesbezüglich zu tun. Ja, es macht mehr Mühe, wenn man seinen Text später noch mal Korrektur liest und sich an der ein oder anderen Stelle Gedanken machen muss. Ich habe viel mit Ausländern zu tun und kommuniziere oft in anderen Sprachen. Es ist die Hölle, wenn man versucht, einen nachlässig geschriebenen Text in einer anderen Sprache zu lesen. Allein darum gebe ich mir schon Mühe, damit die Nicht-Muttersprachler mich besser verstehen. ;-)

    (v.a. die groß- und kleinschreibung. da bin ich von der alten schule: großschreibung gilt im internet als unhöflich).

    Ist das so? Habe ich noch nie gehört. Wie dem auch sei, ich bleibe lieber bei der abwechselnden Schreibung, weil ich es erfreulicher zu lesen finde. Es ist auch gar nicht so schwer, zwei Tasten gleichzeitig zu drücken. ;-)

    andernfalls wirst du in zukunft wohl auch an unseren hochschulen zweifeln müssen ....

    Tja nun, auch die heutigen Professoren müssen mit den Studenten, die sie bekommen, klar kommen. Was willst du machen, wenn die kaum in der Lage sind, sich verständlich auszudrücken oder eine Aufgabenstellung sinngemäß zu erfassen?

    Kommentar von issle ,

    Es ist die Hölle, wenn man versucht, einen nachlässig geschriebenen Text in einer anderen Sprache zu lesen. Allein darum gebe ich mir schon Mühe, damit die Nicht-Muttersprachler mich besser verstehen

    das ist ein argument <,<. ich versuche - abgesehen von groß- und kleinschreibung - weitesgehend korrekt zu schreiben. allerdings schreibe ich oft zu den unmöglichsten uhrzeiten (4 uhr morgens) und da geht irgendwann einfach die konzentration flöten xD.

    Ist das so?

    jup :>. stand früher in den ganzen chats im knigge. diese chats sind aber dank facebook und co. fast alle verschwunden. großschreibung gilt als schreien. man findet hier und da noch einige verweise auf diese zeit: "Ebenfalls nicht gerne gesehen ist in Großbuchstaben oder auffällig vergrößerter Schrift zu schreiben, da dies als Schreien verstanden wird." (https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette#Chat)

    Es ist auch gar nicht so schwer, zwei Tasten gleichzeitig zu drücken. ;-)

    erstaunlich, aber wahr: ich habe mal einen schreibkurs zum schreiben mit zehn fingern erfolgreich absolviert xD. letztendlich hat sich das chatten durchgesetzt....

    Kommentar von Kristall08 ,

    großschreibung gilt als schreien.

    Komplett in Großbuchstaben geschriebene Worte ja. Aber nicht, wenn nur die Anfangsbuchstaben groß sind. So kenne ich das.

    Aber vermutlich bin ich zu alt. ;-)

    Kommentar von issle ,

    ja, das stimmt mit den großbuchstaben. aber in den chats, in denen ich damals unterwegs war, galt das generell für alle großbuchstaben. und das ist dann einfach hängen geblieben :)

  • Dresden oder Hannover zum Studieren?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Ich würde Dresden nehmen. An den Dialekt gewöhnt man sich und allein schon die Neustadt ist absolut toll. Du hast nicht nur Leipzig in der Nähe, sondern auch Radebeul mit Schloß Wackerbarth, Meißen und das Elbsandsteingebirge vor der Nase.

    Bei uns war es früher üblich, mindestens einmal im Studium zu wechseln. Wenn es dir da nicht gefällt, gehst du eben woanders hin. ;-)

  • rotwangenschmuckschildkröten ???
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Um dich zu trösten. Das haben ich gefunden zur Haltung von Landschildkröten:

    Gemäss Artikel 85 ist für die Haltung dieser Schildkrötenarten zusätzlich auch ein Sachkundenachweis notwendig. Das heisst, der Halter dieser Arten hat eine vom Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) anerkannte fachspezifische Ausbildung zu absolvieren. Diese Kurse sollen das notwendige Wissen zur artgerechten Haltung und Pflege der Tiere vermitteln.

    Das gilt für deine bestimmt auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie jetzt sämtliche Rotwangenschildkröten der Schweiz einsammeln wollen. Aber die Haltung verbessern ist doch eigentlich eine gute Sache.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von RenesmeeCullenL ,

    Danke viel viel mal für die mühe die du gemacht hast :) ja den kurs und den schein werd ich auf jeden fall machen :) Danke viel viel mal :)

    Kommentar von Kristall08 ,

    Gerne! ;-)

    Kommentar von Kristall08 ,

    Entschuldige, hier noch der Link dazu, damit du das alles nachschauen kannst:

    http://www.sigs.ch/testudo/TESTUDO_2008_Vol_17_Heft_3_Seite_5.pdf

    Scheint also alles nicht sooo schlimm zu sein. Und ein Sachkundenachweis wird dir nicht schwer fallen. ;-)

  • Ich habe sehr große Angst vor einer Eskalation. Habt ihr eine Idee, wie ich mich beruhigen kann?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Bücher werden auch gerne mal geklaut. Hauptsächlich von Leuten, die ihre eigenen Bücher verschlampt oder kaputt gemacht haben. Dafür kannst du nichts.

    Noch ein Tipp: Fehlende Schulbücher kann man oft recht günstig über Amazon oder ähnliche Plattformen gebraucht erwerben. Dann reicht es vielleicht doch noch für ein Handy. ;-)

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von SoSohatsDRAUF ,

    ja so ist mein Biobuch auch verschwunden vermutlich...

    Kommentar von SoSohatsDRAUF ,

    Danke! Mein Biobuch lebt wieder, ein Klassenkamerad hatte es....den Rest werde ich wohl ersetzen müssen. Danke dir :)

  • Mit Ausbildung studieren?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Das ist möglich. Allerdings dauert es auch recht lange, viel länger als Abitur zu machen. Auf dieser Seite kannst du dich schon mal dazu informieren:

    www.studieren-ohne-abitur.de

    Grundsätzlich gilt, du brauchst einige Jahre Berufserfahrung, meistens drei, manchmal aber auch fünf. Die Ausbildung zählt nicht mit. Du hast dann automatisch einen Schnitt von 4,0, daher kann es sein, dass ein Einstufungstest hilfreich ist, weil das Fach, das du studieren möchtest eine Zulassungsbeschränkung hast und du einen besseren Schnitt brauchst, um zugelassen zu werden. 

  • Studium mit dem Berufsziel Lektor (Buchverlag)
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Puh, ausgerechnet Lektor...

    Sieh dir auch mal die Antwort von lastgasp zu dieser Frage an:

    http://www.gutefrage.net/frage/in-einem-verlag-arbeiten-mit-welchem-studium

    Ansonsten ist das mit dem Lektorat so eine Sache. Die meisten arbeiten selbstständig. Verlage stellen nur noch wenige Leute fest an, meist wird "outgesourced". Die Konkurrenz ist da sehr groß, der Kampf um Aufträge echt hart.

    Man kann Literatur studieren, aber das Studium entspricht sicher nicht dem, was du dir darunter vorstellst (eigene Erfahrung). Zudem wärst du damit eine unter ganz ganz vielen, was deine Chancen sicherlich nicht erhöht.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Enneleyn ,

    Danke euch beiden für die Antworten

  • Grafikdesign-Abitur,Studium,Ausbildung
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·
    Meine erste Frage ist ob ich dafür was bestimmtes im Abitur machen muss

    Nein.

    bzw. ob es Pflicht ist ein bestimmtes Abitur fach zu wählen?

    Nein.

    Und was für einen Noten durchschnitt brauche ich für ein Studium oder eine Ausbildung?

    Wichtiger ist die Mappe, also die künstlerische Eignung.

    Kann ich Grafikdesign auch im Ausland Studieren?

    Ja.

    Und wie siehts da so mit dem Gehalt aus.( Im Studium/Ausbildung und danach)?

    Im Studium bekommt man kein Gehalt. Nach dem Studium ist es davon abhängig, wo man arbeitet.

    wobei man bessere chancen hat einen Normal-gut bezahlten job zu bekommen?

    Studierte verdienen in der Regel etwas mehr. Das variiert alles sehr.

  • Ich habe bammel vor Prüfungen und dass ich es nicht in meinen Traumberuf schaffe!
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Jung, mach doch nicht den zweiten Schritt vor dem ersten. Von einem Grundschüler wird doch auch nicht erwartet, dass er Matheaufgaben aus den Abiklausuren löst.

    Angst ist ein ganz schlechter Wegbegleiter, denn Angst blockiert dich nur und hindert dich am Lernen.

    Für das Studium ist besonders Mathe wichtig, aber auch Englisch. 3. Fremdsprache? Ehrlich, ich hab noch nie gehört, dass man eine braucht dazu. Lass dich nicht kirre machen.

    Und bitte, bitte, schreib künftig Maschine. ;-)

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Boll1 ,

    Peinlich peinlich '^^ Danke für die Tipps!

    Kommentar von Kristall08 ,

    ;-)

  • Job in dem man viel reisen kann (Studium)
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Viel reisen hat eher mit der Arbeitsstelle als mit dem Beruf zu tun. Es gibt Ingenieure, die viel reisen, Ärzte, Versicherungsleute,...

    Ich bin als Archäologin viel gereist, kenne aber auch Leute, die kaum über die Grenzen ihres Bundeslandes gekommen sind. Dasselbe gilt für Journalisten und Fotografen. Wobei man als Journalist auch fehlerfrei schreiben können sollte...

  • Kreisgräben der Hallstattzeit & La Tene Zeit
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Kreisgräben können zu einer Wallanlage gehört haben, die eine Siedlung geschützt hat. Die Pfostenlöcher würden darauf hindeuten.

    Aber ebenso zu einer Grabstätte. Um dir passende Informationen geben zu können, müsste man die genauen Befunde kennen.

    Es gibt natürlich Rekonstruktionen, aber die finden sich meist in Büchern, die sich mit dem Thema beschäftigen. Entweder, du gehst mal in eine Universitätsbibliothek oder du besuchst ein Museum.

  • Welche Studien-/Berufsmöglichkeiten bieten sich mir an?
    Hilfreichste Antwort von Kristall08 ·

    Pressesprecher bei einem Automobilkonzern, -unternehmen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Kristall08 ,
    Kommentar von Lilitaka ,

    Hm, warum nicht? :) Wie wird man denn Pressesprecher haha. Wahrscheinlich macht man den Anfang mit Journalistik (?). Würde auch zu meinem Abischwerpunkt passen. Danke!

    Kommentar von Kristall08 ,

    Nein, nein, nein, bloß nicht Journalismus! Ich frag mal den Herrn Gramm, wenn ich ihn sehe, was er studiert hat. Mein Sohn macht demnächst dort sein Praktikum. ;-)

    Kommentar von Kanzelparagraph ,

    Pressesprecher bei einem Automobilkonzern, -unternehmen.

    Das lasse ich jetzt mal so stehen, ohne es groß zu kommentieren. Angesichts der zahlreichen Automobilkonzerne und -unternehmen bei uns (so 4 bis 5 und dazu noch ein paar ausländische Marken) und der Vielzahl von Sprechern, die da gebraucht werden, ist das ja in der Tat sehr aussichtsreich ;-)

    Nein, nein, nein, bloß nicht Journalismus! I

    Pressesprecher gleich welcher Art (also auch abseits von Autos) kommen nicht soo selten aus dem Journalismus, allerdings haben sie keinen Journalismus studiert.

    Wer in einen Autokonzern, zu einer Automobilzeitschrift (wo wohl der größte Teil der entsprechenden Journalisten arbeitet) oder der Motor-Seite einer Zeitung will, dem würde ich zu einem Maschinenbaustudium, evtl. mit Spezialisierung KfZ-Technik, und vielen, vielen journalistischen Praktika raten. Die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge (kann man im Nebenfach machen) kann ebenfalls nicht schaden.

    Nur nebenbei: Neben Reisejournalisten stehen vor allem Motorjournalisten in dem Ruf, nun, korrupt ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, sagen wir: empfänglich, zu sein.

    Kommentar von Kristall08 ,

    Manche sagen auch "faul", weil ganz viele einfach nur die von den Konzernen vorgefertigten Texte benutzen, ohne was selbst zu formulieren. ;-)