Frage von SchoteDW, 61

Zuschuss für ein PKW bei Arbeitslosigkeit?

Hallo, ich habe heute erfahren das es vom Arbeitsamt evlt ein Zuschuss bekommt für ein PKW um auf Arbeit zu kommen. Ist dies richtig oder ist das alles nur Quatsch?

Ich bekomme seit März 16 Arbeitslosengeld und seit Mai in einer Weiterbildung was mir das Arbeitsamt bezahlt, aber auch nur, weil ich eine Einstellungszusage vom Betrieb bekommen hab. Nun bin ich auf das Auto von meinen Eltern angewiesen und fahre jeden Tag 2x25km um auf den Lehrgang zu kommen. Ab November bin ich fertig und steige gleich beider Firma an zu arbeiten. Um auf Arbeit zu kommen bräuchte ich ein Auto/PKW.

Ist es dazu wirklich möglich ein Antrag zu stellen ?
Ich habe gehört dass das Amt bis zu 1500€ dazu gibt, allerdings auch nur dann wenn man vom Händler sich ein Auto kauft.

Würde mich freuen wenn jemand sich dazu äußert, gerne auch jemand der davon profitieren konnt.

Lg Nico

Antwort
von herzilein35, 34

und du kannst nicht mit Öffis fahren? Wenn du es icht kannst warum nicht?

Ich habe nur öffentliche Verkehrsmittel benutzt, kenne es nicht anders. Viele machen das aber nicht auch wenn es von den Arbeitszeiten pasen würde, da sie so bequem sind.

Vom Arbeitsamt kann man nur ein Zuschuss bzw. Darlehen bekommen, wenn man es unbedingt für die Arbeitr braucht, weil man ohne diesen Arbeitsplatz nicht antreten kann. Wie in der ambulanten Pflege. Aus jucks und dollerei gibt es nichts, aber öffis. Bevor du dich beworben hattet wusstest du es auch. Und Maßnahmen beginnen meistens erst ab 08.00Uhr morgens und da fahren bis dahin genügend öffentliche Verkehrsmittel. Ja auch auf dem Land. Ich komme selber vom Land.

Kommentar von SchoteDW ,

Tut mir leider leid, ich komme aus dem Osten und nein hier gibt es keine öffis, weil jeder Kreis sein eigenen Fahrplan hat. Und mein Lehrgang fängt auch nicht um 8 an, 7.15 muss man hier schon auf der Mappe stehen.
Ich hatte vor kurzen auch noch selber ein Auto, aber dies kann ja auch mal kaputt gehen oder ist das bei dir nicht so der Fall? Und nein, da lohnt es sich auch nicht mehr Geld für die Reparatur hinein zu stecken...!

Antwort
von schleudermaxe, 33

Bei uns bezahlen sie die Fahrerlaubnis und auch das Fahrzeug, wenn es denn nötig ist.

Was sagt denn Dein "Berater" dazu?

Kommentar von SchoteDW ,

Ich habe mir meinen Berater noch nicht drüber gesprochen. Wollte mich erstmal davon belesen eh ich dahin gehen kann

Antwort
von Hausi06, 27

So einfach ist es nicht, du musst auch gut Begründen warum du ein Auto brauchst.

Wegen 25km glaube ich werden sie dich nett anlächeln und Nein sagen. Denn damit kannst du mit den öffentlichen fahren. Ich glaub bis zu 90min zur Arbeit ist noch ok.

Evtl sieht es dann anders aus wenn du zur Arbeit enn die Öffis nicht fahren. In grossen Städten wie B oder HH eher unmöglich, vielleicht im einem Dorf oder in einer kleineren Stadt wo ab 22 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden.

Und eher würden die ein Darlehen geben als es zu finanzieren, bei Führerschein sieht es natürlich anders aus.

Kommentar von SchoteDW ,

Ich haben eine Einstellungszusage und kann nach mein Lehrgang dort Anfragen, allerdings würde ich gerne jeden Tag pendeln zur Arbeit. Das wären um die 85km (1Strecke).

Ich weiß jetzt nicht so wirklich was man da jetzt machen kann an meiner Stelle. Für mich ist es JETZT unmöglich ein Auto mit zu kaufen. Für den Lehrgang seh ich jetzt noch nicht das große Problem, aber die Zeit rückt ja auch näher.

Antwort
von AntwortMarkus, 29

In dem Fall stehen die Chancen auf ein zinsooses Darlehen beim Jobcenter nicht schlecht. Du bekommst maximal 2000 Euro zinslosen Kredit beim Jobcenter.

Kommentar von SchoteDW ,

Was benötige ich für einen Antrag alles?

Kommentar von AntwortMarkus ,

Die Bestätigung vom Arbeitgeber, dass du nur dort weiter beschäftigt wirst, wenn du einen eigenen PKW hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten