Zigaretten Schockbilder fallen unter Jugendschutzgesetz?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo!

Also widerspricht das nicht dem Jugenschutzgesetz, solche Bilder auszustellen?

Ich habe noch kein Bild gesehen bei dem das der Fall ist. Und diese Bilder helfen gerade Jugendlichen oft dabei nicht anzufangen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Bilder widersprechen nicht dem Jugendschutz (denn dann wären sie nicht drauf).

Hast du vielleicht mal dran gedacht, dass das genau der Sinn der Bilder sein soll? Sie sollen schockieren und dazu anregen, dass man sich Gedanken darüber macht. Je eher desto besser. Und man das als Elternteil einem Kind auch erklärt was es damit auf sich hat, dann wird das ein Kind auch verstehen. Außer natürlich bei rücksichtslosen Rauchereltern wo die Kippen am besten noch offen auf dem Tisch liegen und wo vor den Kinder gequalmt wird. Leider gibt es noch viel zu viel solch verantwortlungsloses Gesindel. Diese Kinder könnten einen Schaden davon tragen wenn sie den Zusammenhang nicht erklärt bekommen oder wenn es von den Eltern heruntergespielt wird, sie aber es mit ansehen müssen wie es ihre Eltern tun und sie Angst um sie haben.

Ich persönlich finde die Bilder noch viel zu harmlos und denke, dass manche davon auf Jugendliche auch eher albern als abschreckend wirken. Gerade die Bilder in Zusammenhang mit Kindern und Schwangerschaft kommen dort nicht an, weil sie kein Gefühl für diese Themen haben.

Und ganz abgesehen davon: Dummheit kann man auch mit Schockbildern nicht bekämpfen.

Wenn du denkst, dass unser Jugendschutzgesetz streng ist, dann irrst du. Auch wenn es im internationen Vergleich so scheint.

Im Grunde ist es eher ziemlich lasch. Denn beispielsweise sind lediglich die Abgabe und das Gestatten des Konsums in Öffentlichkeit von Alkohol und Tabak verboten. Nicht aber der Konsum an sich. Man darf Kindern also in der Öffentlichkeit nur nichts geben und ihnen den Konsum nicht erlauben. Aber sie dürften es von sich aus tun wenn sie was hätten. Ebenso bezieht sich das nur auf die Öffentlichkeit. In den eigenen 4 Wänden dürften Eltern ihren Kindern Alkohol und Zigaretten geben, zumindest nach dem JugSchG.

PS: Bin selbst nichtrauchender Vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bitte meinst du?? Wie sollen denn diese Bilder bei deinen Kindern Schäden verursachen? "Eklig" fällt ganz bestimmt nicht unter dieses Gesetz, solange es nicht durch Gewalt, wie in Horrorfilmen, verursacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte so etwas natürlich auch auf andere Bereiche übertragen.

Beispiele:

Medien werden verpflichtet, alle erotischen Werbeinhalte mit Schockbildern über Geschlechtskrankheiten zu versehen.

Ärzte werden verpflichtet, in ihren Wartezimmern Schockbilder mit Folgen ärztlicher Kunstfehler aufzuhängen.

Fleischer werden verpflichtet, in den Schaufenstern Schockbilder über Mißstände bei der Tierzucht und der Schlachtung auszustellen.

Doch unabhängig von allem könnte der Tabakkonsum auch durch ganz andere Schockbilder eingeschränkt werden, z. B. dadurch, wie der Herr Schäuble das Geld der Einnahmen durch die Tabaksteuer zählt, und dazu noch weitere Schockbilder, wie dieses Geld verwendet wird, um durch Kriegswaffenverkäufe den Unfrieden in der Welt zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe bis jetzt nicht einen einzigen Laden gesehen, in denen die Dinge gut sichtbar auf Kindeshöhe angebracht sind. In den meisten Läden sind die in Vitrine, die bei Bedarf geöffnet werden.

Ansonsten erkläre ich meinem Kind halt kurz, was da drauf ist. Kinder verkraften mehr, als wir uns manchmal eingestehen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Sorgen in Ehren, aber: Wenn du so weit gehen willst, dann musst du die gesamte Welt umkrempeln.

Im Fernsehen dürfen fast keine Filme mehr gezeigt werden, auch keine Nachrichten mehr.

Die Werbung muss eigentlich weltweit per sofort abgeschafft werden.

Einkaufen gehen darfst du auch nicht mehr, denn stell dir mal vor, da liegen z.B. ermordete Hühnchen in der Kühlvitrine, nackt und tot!

Zum Arzt darfst du auch nicht mehr -> hast du schon mal ein Auge auf die Bilder geworfen, die dort im Wartezimmer herumhängen?

Lesen ist sowieso untersagt. Mein Gott, was Zeitschriften und sogar Tageszeitungen nicht alles abbilden!


Tja, ich könnte jetzt lange so weiterfahren, aber: Merkst du etwas?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonkeyKing
16.09.2016, 08:49

Dann krempel ich mal die Ärmel hoch.. Aber auch im Ernst. Keine Bilder die im Fernsehen (es sei denn FSK 18), in Zeitschriften oder in Wartezimmern von Ärzten (ok vielleicht beim Onkologe aber da war ich noch nie) hängen sind so krass in der Darstellung wie diese Zigaretten Schockbilder. Daher heissen sie ja auch Schock-Bilder.

0
Kommentar von uncutparadise
16.09.2016, 09:49

Mein Kind hat trotz diverser Einkäufe noch nie so ein Bild zu sehen bekommen. Wo ist das Problem?

0

Spricht aus dir hier wirklich der besorgte Vater? Denn dann würde ich mir eher Sorgen um die körperliche Gesundheit meiner Kinder machen. Die Bilder können Kinder schon wegstecken. Die Gefahren - gerade durch frühes Rauchen - also Rauchen in der Kindheit - wiegen doch viel höher als das - meiner Meinung nach zweifelhafte - Risiko einer seelischen Schädigung durch diese Bildchen. 

Ob sie gegen das JÖSchG verstoßen, ist sicher von höherer Stelle bereits geprüft worden. Immerhin sollen sich Kinder inzwischen schon im Kindergarten mit perversen Sexualpraktiken beschäftigen, was ich für viel bedenklicher halte.  Vielleicht engagierst du dich ja mal in der Richtung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonkeyKing
16.09.2016, 08:40

Ja hier spricht der besorgte Vater. Ich bin selber Nichtraucher und möchte auch nicht dass meine Kinder rauchen. Von Beschäftigung mit Sexualpraktiken im Kindergarten weiss ich nichts. Da müsstest du mir schon genauere Infos geben. In den Kindergärten wo meine Kinder waren jedenfalls nicht.

0
Kommentar von Menuett
16.09.2016, 08:40

Ich habe 4 KInder und jede Menge Pflegekinder gehabt. Da ist keines im Kindergarten mit perversen Sexpraktiken in Kontakt gekommen.

Das ist völliger Unsinn.

Außerdem - diese Einstellung zu Kindern und Sexualität gibt es erst seit dem 18. Jahrhundert. Früher war das ganz normal, dass Kinder da genau Bescheid wußten. Schliefen sie doch meist im gleichen Bett, wie die Eltern...

1
Kommentar von uncutparadise
16.09.2016, 09:52

Was ist denn das JÖSchG ?

0

Nein, das widerspricht nicht dem Jugendschutz, schließlich wird keine Gewalt oder Sexualität dargestellt. Wo genau siehst du das Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonkeyKing
16.09.2016, 08:50

Ich finde nur das so etwas offen nicht zur Schau gestellt werden muss.

0

Ich finde es gut, dass das so gehandhabt wird. Das war schon lange fällig. Und ich denke auch, dass es sogar auch vielen Rauchern recht ist. Raucher, die es sich gerne abgewöhnen würden und sich nun dadurch noch öfter Gedanken über die unangenehmen Folgen des Rauchens machen.

Und Jugendliche sehen auch nicht zum ersten Mal so etwas. Die Zeitungen und sonstigen Medien sind doch voll davon. Man muss seine Zeitgenossen nicht unbedingt mit Samthandschuhen anfassen müssen.

Wenn's nach mir ginge, sollten die Zigarettenschachteln außerdem noch einen Feder-Mechanismus enthalten, der demjenigen, der eine Zigarette aus der Schachtel nehmen will, kräftigst auf die Finger haut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, solche Bilder werden vom Jugendschutzgesetz gar nicht behandelt.

Ich kenne jetzt auch keine Kinder, die von diesen Bildern zu schocken sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonkeyKing
16.09.2016, 08:40

Echt nicht? Weil sie mit 4 schon Horrorfilme gucken?

0
Kommentar von uncutparadise
16.09.2016, 09:54

Die Dinger sind auf den Zigarettenpackungen von weitem kaum zu erkennen und sind auch nicht dort zu sehen, wo Kinder hin gucken können. Und wenn sie fragen, was das ist, dann erklär es ihnen doch einfach. Irgendwann müssen es die Kinder doch mal lernen. Und die sind härter im nehmen, als du glaubst.

2

Nö, weil solche Bilder die Jugendlichen ja vorm Rachen schützen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonkeyKing
16.09.2016, 08:37

Die Argumentation finde ich nicht ganz schlüssig - was verboten ist, ist verboten und wird nicht dadurch legal dass es einem besseren Zweck dient

1

Was möchtest Du wissen?