Frage von RaceShafter, 179

Wurde die Bestellung abgebrochen?

Ich wollte vor einigen Minuten auf Conrad.DE etwas bestellen, über PayPal. Ich klickte auf kostenpflichtig bestellen und wurde zu PayPal weitergeleitet. Obwohl ich dort mein Bankkonto hinterlassen habe wollte PayPal von mir ein Bankkonto oder eine Kreditkarte haben. Nach dem ich meine Bankkontodaten eingegeben habe kam dort, dass ich dieses Konto bereits verknüpft hätte. Ich war verärgert und habe einfach alles geschlossen. Ich bekam weder eine PayPal Mail, noch eine Mail von Conrad, noch steht die Zahlung unter den PayPal Aktivitäten. Heißt das, dass der Artikel nicht versendet wird und ich den Kauf abgebrochen habe?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 133

Dein Kauf würde nicht abgebrochen. Du hast einen gültigen Kaufvertrag geschlossen.

Abgebrochen wurde Deine Bezahlung des Kaufs, da Paypal entsprechend den von Dir akzeptierten Nutzungsbedingungen die Angabe einer Kreditkartennummer verlangt:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full

3.6 Ausschluss von Zahlungsquellen. PayPal kann im Rahmen seines Risikomanagements bestimmte Zahlungsquellen für ausgewählte Transaktionen ausschließen. Wenn wir eine Zahlungsquelle ausschließen, werden wir Sie darauf hinweisen, welche andere Zahlungsquelle wir stattdessen nutzen.

Kommentar von haikoko ,

Die Bank Paypyal kann von Dir auch noch die Vorlage Deines Ausweis verlangen:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full?locale.x=de_DE#int_2

Kommentar von RaceShafter ,

Okey. Vor allem, mein Gutschein ist auch noch gültig, was mich wundert. Naja, habe mich jetzt mit Conrad in Verbindung gesetzt und kläre das. Aber PayPal geht mir auf die Nerven. Und das sicherlich nur, weil ich vor kurzem 10.99€ Schulden hatte, welche ich aber letzten Freitag per Überweisung beglichen habe.

Kommentar von haikoko ,

Aber PayPal geht mir auf die Nerven. Und das sicherlich nur, weil ich vor kurzem 10.99€ Schulden hatte

Ja ja, ist schon unverschämt, dass eine Bank, die keinen Dispositionskredit kennt, von einem Minderjährigen, der sich dort vertragsbrüchig angemeldet hat, nach Schulden weitere Sicherheiten verlangt.

Kommentar von RaceShafter ,

Ich habe keine Lust auf die Altersbeschränkung von 18 Jahren. Ich bin 16 und kann gut mit meinem Geld umgehen. Meine Mutter weiß davon und hat ebenfalls nichts dagegen. Und bisher hat auch alles zwischen PayPal und mir geklappt. Das mit den Schulden war ein Missgeschick. Und wie gesagt, der Sollbetrag ist beglichen.

Kommentar von RaceShafter ,

Außerdem habe ich das Gefühl, dass keine Bestellung erfolgte, weil mein Gutschein noch gültig ist, und der ist eigentlich nur für eine Bestellung gültig.

Kommentar von haikoko ,

Meine Mutter weiß davon und hat ebenfalls nichts dagegen.

Hmmm, Deine Mutter weiss also, dass Du Dich mit falschen Daten bei einer Bank angemeldet hast? Na denn, ich wünsche Euch was.

Kommentar von RaceShafter ,

Bei PayPal, nicht bei der Sparkasse. Mensch, ich habe bei PayPal lediglich mein Geburtstag um 2 Jahre erhöht. Bisher hat es nie Probleme gegenen und ich habe mich immer an die Vereinbarungen gehalten, bis auf den Geburtstag. Ich denke, da gibt es wesentlich schlimmeres.

Kommentar von haikoko ,

Bei PayPal, nicht bei der Sparkasse. Mensch, ich habe bei PayPal lediglich mein Geburtstag um 2 Jahre erhöht.

Und damit hast Du vertragsbrüchig gehandelt. Du hast falsche Daten von Dir angegeben, bei einer Bank. Auch Paypal, nicht nur die Sparkasse, ist eine Bank. Bei Datenfälschung gibt es das Wort "lediglich" nicht.

Bei der Sparkasse mussten Deine Eltern Dein Bankkonto "genehmigen".
Bei Paypal geht das nicht. Da muss jeder Kontobesitzer volljährig sein. Lies doch mal über die Bank Paypal:

https://de.wikipedia.org/wiki/PayPal

Banklizenz und Sitz in Luxemburg 2007

Am 2. Juli 2007 erhielt PayPal von der luxemburgischen Finanzaufsichtsbehörde Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) eine Banklizenz für Europa.

Bis jetzt hast Du Dich nur eines Vertragsbruchs schuldig gemacht. Das ist nicht strafbar. Dein "ungewollter" Vertragspartner löst den Vertrag mit Dir, mit allen Konsequenzen, wie z.B. lebenslänglicher Kontosperrung.

Sollte irgendeine Unkorrektheit über Dein Paypalkonto laufen, könnte daraus sehr schnell etwas Strafbares werden.

Kommentar von RaceShafter ,

Da läuft keine Unkorrektheit. Nutze PayPal lediglich zum Hardware Kauf und Kleinanzeigen bei Ebay.. Nichts weltbewegendes.

Kommentar von RaceShafter ,

Aber Conrad hat auch geschrieben, dass keine Bestellung aufgegeben wurde

Antwort
von Berlinfee15, 98

Guten Tag,

eventuell musst Du Deine Bankdaten aktualisieren.

Eine Bestellung mit Paypal Zahlung ergibt umgehende Info im Mailfach das Betrag abgebucht wird. Trifft das nicht ein, wurde vermutlich keine Bestellung ausgelöst.

Antwort
von Keks2015, 75

Ja, warscheinlich schon. Schaue wenn du dir nicht sicher bist morgen in deine Emails. Wenn dann nichts kommt hast Du keine Bestellung getätigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten