Frage von Torrnado, 206

Würdet ihr eurem Freund Geld leihen?

Ich halte von dem Spruch " bei Geld hört die Freundschaft auf " überhaupt nichts. Ich helfe immer, wenn ich kann. aber nicht alle machen das. wie siehts bei euch aus ? würdet ihr eurem Kumpel Geld leihen, wenn er sich in einer Notlage befindet und wenn ja, was wäre der Höchstbetrag ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cruiser67, 76

Ich sehe das genauso wie du! Habe mit diesen Spruch auch nie was anfangen können, denn es kann immer mal Situationen geben, wo man spontan ein paar Euro nötig hat. Gerade da sollten Freunde die erste Adresse sein!

Echte Freunde nutzen das ja schließlich nicht aus!

Eine Höchstgrenze habe ich nicht! Ich gebe das, was geht und habe es noch nie bereut! Das Geld wurde immer zurückgezahlt!



Kommentar von Hardware02 ,

Schrei doch nicht so rum. Hast du schon mal was von einem Punkt gehört?

Kommentar von Cruiser67 ,

Langweilst du dich oder warum kommentierst du völlig unwichtige Dinge?

Antwort
von Schwoaze, 75

Hallo, grüß Dich! Mich hat noch nie jemand gefragt... echt nicht! Außer einem Typen, den ich der Einfachheit halber meinen Ex nenne.

Frag mich um keinen Höchstbetrag... da müsste ich erst eine lange Liste addieren. DER kriegt nix mehr.

Ansonsten bin ich nach wie vor aufgeschlossen, wenn es um kleinere Beträge geht.... aber wie gesagt... mich fragt ja niemand.

Antwort
von silberwind58, 112

Einem sehr guten Freund,vielleicht!Hab auch schon nicht so guten Freunden Geld geliehen und seitdem bin ich schon vorsichtiger geworden. Aber ich helfe dann doch wieder,weiss ich! Der Geldbetrag richtet sich nachdem,was der Freund braucht und was ich geben kann.Ich kann nicht mehr geben als ich hab!

Antwort
von rotesand, 36

Hallo!

Ich verleihe grundsätzlich kein Geld, aber ich bin prinzipiell bereit bei Freunden oder Verwandten Rechnungen zu übernehmen oder die Anschaffung von Dingen zu bezuschussen, wenn es klemmt. Das allerdings nur, wenn es was ist das definitiv gebraucht wird --------> Luxusgegenstände bzw. Dinge, die derjenige dem ich was bezahle nicht braucht, übernehme ich auch nicht.

Ich lasse der Person dann Zeit, bis sie es zurückzahlt, mache das aber auch schriftlich per Quittungsblock, was genau bezahlt werden soll. Bisher hat das immer geklappt. Passiert aber nur selten.

Antwort
von Losch95, 21

Freunde wo ich nicht so viel unternehme leihe ich wenn dan so 3-7€ (ich schenke sogar) bei guten freunde wo ich weiß das ich es zurück bekomme leihe ich meistens schon um die 50 € beiträge. Wenn ich weiß das ich das Geld niemals zurück bekomme. Gebe ich höchstens 10 €.

Antwort
von BellAnna89, 43

Mir hat meine Freundin für meine erste Wohnung ihr ganzes Erspartes, 300€, für die Kaution geliehen (meine Mutter konnte nur noch 400€ weiter ins Minus, sonst gibts keine Verwandten, ich war mit Schule, zwei Kids, Hartz4 und Minijob leider voll auf Hilfe angewiesen). Ich habe ihr dann jeden Monat zurückgegeben, was ich konnte. Nach einem halben Jahr hatten meine Mutter und meine Freundin ihr Geld zurück. Es kam nie zur Sprache zwischendurch und stand definitiv nicht der Freundschaft im Weg. Im Gegenteil. Man beweist sein Vertrauen und seine Vertrauenswürdigkeit.

Antwort
von KhushRaho, 40

Ganz ehrlich, nein. Bloß meiner Familie würde ich Geld leihen. Lg 😊

Antwort
von HabundGut, 16

Nur meiner besten Freundin und meiner Familie würde ich auf Anfrage aus der Patsche helfen und Geld leihen. Also einen kleineren Betrag, sagen wir mal 100 € wären für mich kein Problem. Bei 1.000 € wäre ich schon etwas vorsichtiger und würde nachhaken, wofür so viel Geld benötigt wird.

"Kommentar von Torrnado vor 21 Std: da bin ich ganz anders ! wenn ich z.B. genug Kohle habe, dann rufe ich sogar meine Kumpels an und frage, ob ich denen etwas Geld leihen kann ( denn wer mir in Notlagen hilft, dem helfe ich auch )"

Also wenn mich eine Freundin anrufen würde, um mich zu fragen, ob sie mir Geld leihen soll, wäre ich nicht nur brüskiert und unangenehm berührt, sondern regelrecht beleidigt. Ich würde mich fragen, ob sie mich für einen Dummkopf hält, der nicht mit Geld umgehen kann. So was aber auch! 

Antwort
von Repwf, 83

Jein, kleine Summen bis vielleicht 200€ ja, alles drüber nicht 

Kommentar von Torrnado ,

sooo viel ? da ist mein bester Kumpel aber knauserig, der leiht mir höchstens 20 € ^^

Kommentar von Repwf ,

Vielleicht vedien ich mehr als dein Freund?

Oder ich glaube bei meinen Freunden eher daran das sie 200€ auch zurück zahlen KÖNNEN?

Oder oder oder...

Kommentar von Torrnado ,

ja, das wird`s wohl sein......

Kommentar von Repwf ,

Andersrum muss ich allerdings auch sagen das ich niemals einen Freund fragen würde! 

Antwort
von derzockerXD, 89

Wenn ich weiß, der Person kann ich vertrauen dann auf jeden Fall.

Wie viel hängt von der jeweiligen Situation ab. Wenn ich zum Beispiel gefragt werde, ob ich 70€ für ne Woche vorstrecken könnte und ich weiß, das ich das Geld nach der Woche wiederbekomme und ich selber noch genügend habe würde ich das machen.

Wenn ich hingegen nicht genau weiß wann ich das geliehene Geld zurückbekomme würde ich nur so weit gehen, wie es mir nicht schmerzt wenn ich es erst in 2 Monaten wiederbekomme. 

Man hilft wo man kann, denn man selber könnte ja auch mal in eine Notlage kommen. Und da ist man sehr dankbar, wenn jemand einem da bisschen aushelfen kann. 

MfG  

Antwort
von elenano, 37

Schöne Frage.

Das hängt bei mir von mehreren Faktoren ab.

Ich muss sicher sein, dass ich mein Geld zurückbekomme. Bei einem guten Freund kann ich das im Normalfall auch sein.

Dann hängt es von der Höhe ab. Gewöhnlich würde ich (wenn ich mir natürlich sicher bin, es zurückzubekommen) bis zu 100€ verleihen.

Bei mehr wäre mir als Schüler trotzdem das Risiko zu groß.

Dann hängt es doch auch noch ein wenig vom Verwendungszweck ab. Würde er sich am nächsten Wochenende nur mit Bier zuschütten, bekäme er kein Geld von mir.

So etwas unterstütze ich nämlich nicht.

Bei besonderen Gründe wie Vater liegt im Krankenhaus und das Geld wird knapp (was besseres fällt mir gerade nicht ein) würde ich aber wenn es meine Möglichkeiten zulassen schonmal mit mehr Geld aushelfen.

Antwort
von Wippich, 42

Es kommt auf die Notlage an.

Kommentar von Torrnado ,

naja, wenn n Kumpel z.B. keine Kohle mehr für Lebensmittel hat.....

Kommentar von Wippich ,

Lebensmittel kann er haben.

Kommentar von Torrnado ,

aber bestimmt keine Kohle um sich zu besaufen, nehme ich an ....^^

Kommentar von Wippich ,

Ich und meine Frau können doch nicht weniger Essen damit andere Saufen können.

Kommentar von Torrnado ,

hahahaha...jou, das leuchtet ein !  ^^

Antwort
von Emilykeksi, 57

Kommt drauf an wie lange du ihn oder sie kennst?

Antwort
von ManuViernheim, 57

Kommt auf die Situation an.

Wenn der Freund sich neue Möbel kaufen möchte, soll er so lange sparen bis er sich das leisten kann oder das Konto überziehen.

Wenn wir Shoppen, der gute Freund sieht ein schönes Teil, hat aber nicht mehr soviel Geld dabei oder wir gehen Essen, er hat seinen Geldbeutel. vergessen, gerne.

Umgekehrt würde ich niemals von einem guten Freund Geld annehmen. Lieber würde ich das Konto überziehen.

Kommentar von Torrnado ,

nunja....wenn Du meinst....ich seh das aba anders....ich leihe meinen Freunden gerne Geld - was die dann damit tun, ist mir egal. Ich weiss, daß sie mir die Kohle zurückzahlen und nur das ist wichtig

Antwort
von LizWa, 44

Kommt ganz auf die Person an... würde ich bei einigen wenigen Freunden machen, ja. Ich habe aber auch schon im Bekanntenkreis mitbekommen, wie das unglaublich schiefgegangen ist. Von daher würde ich zu einer gewissen Vorsicht raten.

Hm, Höchstbetrag würde darauf ankommen, wofür es ist und wieviel ich mir erlauben kann.

Aber ich würde es prinzipiell nicht ausschließen.

Antwort
von Raylobeen, 67

Meinem besten Freund ja, meinem anderen besten Freund nein, da man ihm ewig hinterher rennen muss.

Kommt auf die Personen an.

Antwort
von Hardware02, 47

Nein, würde ich nicht. Es belastet die Freundschaft, so etwas zu tun. Aus diesem Grund verleihe ich auch nur kleine Summen, z.B. wenn man irgendwo in einem Café ist und der andere sein Geld vergessen hat oder so.

Kommentar von Torrnado ,

da bin ich ganz anders !

wenn ich z.B. genug Kohle habe, dann rufe ich sogar meine Kumpels an und frage, ob ich denen etwas Geld leihen kann ( denn wer mir in Notlagen hilft, dem helfe ich auch )

Antwort
von chlea, 46

Also ich würde sagen ja auf jeden fall. Wenn du selber genug hast bzw. es nicht selber dringend brauchst. Ich hatte seit Jahren einen guten Freund, der sehr viele Probleme hat. Und dann kam vor ein paar Monaten das mit dem Geld dazu. Er hatte kein Geld mehr um sich Essen zu kaufen. Ich habe ihm dann 125 Euro gegeben. Er hat mich nicht danach gefragt, da er es niemals zurückzahlen könnte. Ich habe ihm das Geld dann geschenkt und musste ihn echt dazu überreden, es anzunehmen. Allerdings finde ich, dass ich es doch lieber ihm geben kann, wenn er nicht mal etwas zuessen hat, als wenn ich es für Dinge ausgebe, die nicht Lebensnotwendig sind. Nun sind wir nicht mehr befreundet, aber ich bereue es trotzdem kein bisschen ihm da etwas geholfen zu haben..

Kommentar von chlea ,

Muss dazu aber auch sagen, dass er der hilfsbereiteste Mensch der Welt ist und ihm sons kaum jemand hilft. er jedoch würde sein letztes Hemd geben, um zu helfen.. ungerechte Welt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community