Frage von santana2, 82

Wohnungsabnahme Problem?

Ich mache ein Wohnungsübergabe und der Nachmieter möchte die Wand gestrichen haben. Der Nachmieter hat aber eine Verzichtserklärung unterschrieben, in der festgelegt ist, dass er die Wohnung in der jetzigen Verfassung samt Wandzustand übernimmt. Den Hausmeister interessiert die Verzichtserklärung nicht, er sagt er wolle nur die Abnahme machen.

Wie soll ich reagieren?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChristianLE, 40

Der Nachmieter hat aber eine Verzichtserklärung unterschrieben, in der festgelegt ist, dass er die Wohnung in der jetzigen Verfassung samt Wandzustand übernimmt.

Wenn es eine derartige Vereinbarung gibt, muss sich der Nachmieter auch daran halten.

Selbst ohne diese Vereinbarung hat der Nachmieter keinen Anspruch auf eine Renovierung, da schlicht und einfach kein Vertragsverhältnis zwischen diesem und Dir besteht.

Den Hausmeister interessiert die Verzichtserklärung nicht, er sagt er wolle nur die Abnahme machen.

Ist er hierzu überhaupt bevollmächtigt? Das würde ich vorab prüfen, um möglichen Ärger aus dem Weg zu gehen.

Aber: Was sagt der Vermieter eigentlich dazu? Wenn dieser auf die Renovierung der Wohnung besteht (eine wirksame vertragliche Vereinbarung vorausgesetzt), dann ist eine Vereinbarung mit dem Nachmieter sowieso nichts wert und Du musst renovieren.

Kommentar von Gerhart ,

Dem Vermieter obliegt für den Fall der Übernahme durch den Nachmieter wie beschrieben die laufende Schönheitsreparatur :(

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 49

Ganz einfach: Der Vermieter verlangt, dass Du streichst. Wenn dies aufgrund des Mietvertrags korrekt ist, musst Du das tun oder der Vermieter macht es für Dich, aber auf Deine Kosten.

Hintergrund: Der Vermieter will dem Nachmieter eine renovierte Wohnung übergeben. Nur in diesem Fall darf er sie auch später wieder renoviert zurück verlangen. Renovierst Du jetzt nicht, wird der Nachmieter später behaupten, er hätte die Wohnung unrenoviert übernommen und muss sie deshalb nicht streichen. Der Vermieter hätte dann ein Problem, dem er von vorn herein aus dem Weg gehen will.

Die Erklärung des Nachmieters braucht ihn nicht zu interessieren.

Kommentar von ChristianLE ,

Woher weißt Du, dass der Vermieter eine Renovierung verlangt? Ich lese hier nur etwas von Nachmieter und Hausmeister.

Kommentar von bwhoch2 ,

Ich gehe davon aus, dass der Hausmeister als Erfüllungsgehilfe des Vermieters oder der Hausverwaltung tätig ist und deren Anweisungen übermittelt und wiederum keine Möglichkeit hat, von sich aus davon abzuweichen.

Die Abnahme könnte er trotzdem machen, wenn in das Protokoll rein kommt, dass die Wände nicht gestrichen sind. Danach kann man mit dem Vermieter bzw. der Hausveraltung weiter diskutieren.

Antwort
von Schnoofy, 42

Wenn der Vermieter die Wohnung in dem gegenwärtigen Zustand ohne Beanstandungen abnimmt ist die Sache für Dich erledigt.

Du sollstest aber auf alle Fälle eine Kopie des Übergabeprotokolls fordern.

Die Wünsche des Nachmieters können Dir dann völlig egal sein.


Antwort
von Antitroll1234, 21

Was der Nachmieter für einen Vertrag mit dem Vermieter eingeht ist für dich irrelevant.

Für dich zählt was in deinem Vertrag mit dem Vermieter beschrieben steht.

Antwort
von FeeGoToCof, 22

Bei derlei "Nachmietervereinbarungen" geht man auf "Nummer Sicher", wenn man die Vereinbarung als Bestandteil des Mietvertrages abfasst. Der Vermieter muss dies aber nicht akzeptieren. Genauso wenig, wie er einen Nachmieter akzeptieren muss.

Antwort
von Kuestenflieger, 12

der gärtner / hausmeister /sonstwas , soll nur den IST zustand im auftrag des vermieters festhalten . primär energie und wasser installationen .

die verzichtserklärung wird an das protokoll angeheftet - sodaß der vermietende darüber informiert ist , ihm das verbal mitzuteilen ist erlaubt in D !!

! schon vor der übergabe hätte das sein dürfen !!


Antwort
von holgerholger, 4

Stammt die Verzichtserklärung vom Vermieter oder von Dir?

Antwort
von Centario, 39

Das ist eben die Aufgabenteilung. Der Vermieter verfolgt die Absicht im neuen Mietvertrag die Formulierung "Die Wohnnung wude im renovierten Zustand vermietet"  oder so nicht in Frage zu stellen lassen. Ist etwas sicheres denken dabei


Antwort
von Netcrobat, 34

Soweit ich weiß, ist man als Mieter nach zwei oder drei Jahren zum Streichen der Wände  verpflichtet. Unabhängig von Unterzeichnungen des Nachmieters.

Antwort
von Schneefall222, 48

Zeig dem jenigen der die Wohnung übernimmt den Vertrag wo drin steht das darauf verzichtet wird.

Oder:

Hole dir eine Meinung ein als Beispiel Anwalt, Mieterbund oder Verbraucherzentrale.

Antwort
von Ellen9, 28

Wenn der Nachmieter eine Verzichtserklärung unterschrieben hat, muß er die Wohnung so übernehmen. Darauf sollte man sich denn auch berufen. "Viel Erfolg" 

Antwort
von Bloodlord2003, 30

ja, musst du hinnehmen, du hast verpflichtungen gegenüber dem vermieter

da kommst du nicht raus, er muss das nicht akzeptierten, du musst deine pflichten ihm gegenüber erfüllen, was du mit dem nachmieter machst, kann ihn interessieren, muss aber nicht

Antwort
von nickboy, 28

in der regel must du die wohnung so verlassen wie du die vorgefunden hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community