Frage von godb6463, 49

Wohnung mieten erst zur Hausverwaltung oder Jobcenter?

Hi. Ich habe am 25.09 (gestern) eine Wohnung Besichtigt, die ich unbedingt haben will, da ich auch in größter not bin. Zahlung erfolgt durch das Jobcenter. Jetzt wäre meine Frage, ob ich morgen erst zu der Hausverwaltung gehen soll um mich zu bewerben und meine not zu beschreiben oder erst zu Jobcenter gehen soll um die Wohnung vorzustellen? Die Kalt & Warmmiete sowie die Zimmer anzahl und die Wohnungsgröße ist ideal, wo das jobcenter auch zustimmen wird.

Mfg.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Reanne, 22

Sieh erst mal zu, dass Du die Wohnung erhälst, dann den Mietvertrag und wenn Du sicher bist, dasß die Arge zustimmt, gehst Du mit dem Mietvertrag zur ARGE. Nach Zustimmung den Mietvertrag unterschreiben und an die Hausverwaltung schicken oder bringen.

Kommentar von Reanne ,

Danke für den Stern.

Antwort
von wilees, 28

Frage bei der Hausverwaltung nach, ob sie bereit wären Dir diese Wohnung zu vermieten. Sagt diese ja, dann kannst Du immer noch zum JC gehen und die Übernahme der Mietkosten beantragen.

Antwort
von herakles3000, 14

Gehe zur Hausverwaltung und frage dort nach einer Wohnung die den Krieterein  entspricht .Nur einen mietvertrag must den amt vorlegen vor der unterschrift wen du dort einen Wohnung bekommt sonst versuche eine Genossenschaft Wohnung zu bekommen auch wen es dann teurer ist da dort Anteile zu kaufen sind.!

Antwort
von Monstrus87, 21

Tja, Umzüge muss man sich tatsächlich vom KJC genehmigen lassen, sonst kann es irgendwie Probleme geben. Mein Fallmanager hat mich damals für meinen unangemeldeten Umzug

ein wenig gerügt. War am Ende aber in Ordnung. Ich weiß aber nicht, wie es ist, wenn er nicht so freundlich ist. Du darfst glaube auch nicht einfach in eine teurere Wohnung umziehen. Frag dort lieber noch mal nach, bevor du etwas unterschreibst.

Kommentar von godb6463 ,

Alles mögliche mit JC ist schon geklärt. Ich muss dort nurnoch mit einem Wohnungsangebot auftauchen.

Antwort
von scharrvogel, 10

geh zur hausverwaltung, bewirb dich und lass dir ein expose geben. damit gehst du zum jc und reichst denen die wohnung ein mit antrag auf kostenübernahme der kdu, antrag auf umzug, antrag auf renovierungskosten.

gibts nen grund umzuziehen der plausibel ist?

Kommentar von godb6463 ,

meine familie und ich sind gestern ausgezogen

Kommentar von scharrvogel ,

dann musst du dir eine vorübergehende bleibe vom jc und deren obdachlosenabteilung zuteilen lassen. vorher wirst du keinen wohnraum bekommen, da du derzeit keinen bedarf hast wenn du in der familie unterkommst.

warum hast du nicht schon längst reagiert und wieso wird man mit familie obdachlos?

Kommentar von godb6463 ,

wohne mit meiner familie vorübergehend bei meinen Eltern. da ich zurzeit nicht arbeite ist es schwer eine wohnung zu finden, da die miete entweder zu hoch ist (auch mit wbs) oder die Vermieter kein JC haben möchte. zurzeit haben wir noch eine polizeilische meldung deswegen sind wir noch nicht "obdachlos".

Kommentar von scharrvogel ,

man könnte meinen du wohnst in münchen oder ähnlichen wucherorten, wo es ein halbes vermögen kostet eine wohnung zu bekommen. aber es steht doch so unglaublich viel leer.

beim vermieter musst du doch erstmal das jc garnicht erwähnen.

Kommentar von godb6463 ,

ich lebe in berlin und hier zählt einkommen bei den vermietern leider.

Antwort
von agentharibo, 15

Bist Du Hellseher?

Wie kannst Du jetzt schon wissen, ob das  Jobcenter deinem Umzug stattgibt.

Meist stimmt das Jobcenter nur zu, wenn man an seinen zukünftigen Beschäftigungsort zieht.

Nur weil Du gerade Lust hast, einen Umzug zu machen, muss das Jobcenter noch lange keine Kosten dazu unternehmen. Beginnen tut es meist mit den Umzugskosten.

Kommentar von godb6463 ,

Die Kriterien die Jobcenter von mir verlangt habe ich von meiner Seite aus erfüllt. Zurzeit habe ich mit meiner Familie keine Wohnung mehr und gelten seit heute als Obdachlos :) ich hoffe sie verstehen jetzt in was für einer Not ich stecke und ich möchte ungern mein Kind verlieren. Meine eltern möchte ich damit auch nichtmehr weiterhin belasten.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten