Frage von Thylacine, 159

Wohnung in Deutschland behalten, während man im Ausland ist - gibt es einen vernünftigen plausiblen Grund, die Wohnung nicht zu behalten?

Hallo Leute,

ich hab ne Jobzusage im Ausland, allerdings müsste ich die Stelle schon Anfang Januar antreten. Da ich zurzeit als Freiberufler arbeite, muss ich mich bei meinem jetzigen Job nicht wirklich im Kündigungsfristen scheren, allerdings hätte ich das Problem mit meiner Wohnung... Ich habe weder die Zeit noch das handwerkliche Know How, um sie innerhalb von sechs Wochen aufzulösen (Arbeit halt), daher war ich gestern eigentlich so weit, für die Stelle abzusagen, bis mir die Idee kam, dass ich meinen Auslandsaufenthalt auf 1 Jahr begrenzen und die Wohnung einfach behalten könnte, da sie sehr billig ist (230 kalt, es ist ne schöne Wohnung, aber halt sehr abgelegen, daher der Preis ^^)

Jetzt meine Frage: Gibt es einen vernünftigen plausiblen Grund, die Wohnung nicht zu behalten, an den ich nicht gedacht habe? Müsste ich zB weiter Strom, Gas, Krankenversicherungsbeiträge in Deutschland zahlen, obwohl das nur noch mein "Zweitwohnsitz" wäre?

Ich würde sie ja normalerweise auflösen, aber zurzeit stehe ich nur vor der Wahl "Zusagen und Wohnung behalten oder absagen", zudem habe ich sowieso noch eine Kùndigungsfrist für Wohnung.

Antwort
von nicinini, 159

Na ja bei Strom und Gas kann man ja anrufen evtl sich darauf einigen nur 10 euro oder so im Monat zu zahlen, man kriegt es ja auch eh wieder wenn man es nicht verbraucht. Man kann sie für ein jahr aber bspw. Vom Müll abmelden, da hat man da die zehn Euro im Monat wieder drin^^ ansonsten läuft eigendlich alles weiter

Antwort
von HotteLu, 115

So wie ich die Sache sehe, ist es ja in erster Linie kein finanzielles Problem die Wohnung zu halten. Also mach es, denn so hast du immer noch die Möglichkeit, falls es mit dem Auslandsjob nicht laufen sollte, kurzfristig zurückzukommen. Ich denke auch, dass man Bekannte oder Familienmitglieder mit der Betreuung der Wohnung, zu Not gegen Bares, in deiner Abwesenheit beauftragen könnte. Auch wirst du ja mal Urlaub haben und ggf. dann für einige Tage in deiner Wohnung wohnen wollen. Das mit dem nach einem Jahr den Job kündigen würde ich mir überlegen. Vielleicht läuft es dort ja so gut, dass du dann eher die Wohnung in Deutschland auflösen willst. Da geht halt mal ein Urlaub drauf, aber 6 Wochen sind es mit sicherlich nicht. Persönliche Dinge hast du schon mit, den Rest sind Möbel und Erinnerungen. Die wichtigen Möbel bekommst du in einen Transportwagen oder in eine Lager (Möbelspedition), vom Rest wirst du dich halt sortiert trennen müssen.

Antwort
von Kathy1601, 85

Das kannst du nur selbst entscheiden

Aber ich würde als Sicherheit  die Wohnung halten du weist nie was passiert musst halt ne freundin bitten dass sie auf deine Wohnung achter und der Rest läuft

Antwort
von trelos, 84

arbeite immer monatelang im ausland, war auch schon mal 1 jahr... - "my home is my castle" - wenn ich heimkomm geh ich wieder rein und freu mich. sie kostet dich auch nicht allzuviel also auch kein grund sie wegzugeben. nachbarn schauen 14tgg rein (bei mir sind auch blumen zu gießen über monate, aber wenn ich komme ist mein dschungel grün ;-))  - andererseis falls du dort eh nicht happy warst und dir denkst wenn ich wiederkomme will ich sowieso was anderes - why gehts ausräumen nicht in 6 wochen?? wirst ja kein messie sein oder? lg

Antwort
von wfwbinder, 106

Wenn Du nach Deutschland zurück willst, dann unbedingt behalten, denn schließlich bekommst Du für das Geld keine Wohnung wieder.

Antwort
von Virginia47, 74

Wenn du es dir leisten kannst, behalte sie. Beauftrage aber jemanden, der regelmäßig danach sieht.

Antwort
von Hardware02, 119

Warum solltest du die Wohnung nicht behalten können? Allerdings würde ich mir einen Untermieter suchen. (Das musst du allerdings mit dem Vermieter absprechen.) Dabei geht es nicht nur darum, dass dir dieser Untermieter die Miete bezahlt, sondern auch darum, dass die Wohnung noch in einem vernünftigen Zustand ist, wenn du wieder kommst.

Bei mir hat es z.B. während eines starken Gewitters durch die geschlossene Balkontür hereingeregnet. Ich war eine Viertelstunde damit beschäftigt, das Wasser aufzuwischen, und wenn ich nicht zu Hause gewesen wäre, dann hätte der Laminatboden nun einen Wasserschaden.

Kommentar von trelos ,

versicherungen halten sich dann gern raus... - freundin 14 tage weg, spüler irgendwo leck, boden kaputt - bei abwesenhiet von merh als ... glaub 7 tagen, muss man lt versicherung den hauptwasserhan abdrehen, hätte jtzt aber nix mti balkontür zu tun gehabt

Antwort
von McBud, 29

Im Prinzip kannst du sie behalten. Einfach Strom Gas und so abmelden und die Miete weiter bezahlen.
Vergiss aber nicht, den Kühlschrank auszuräumen und die Gefriertruhe abzutauen. 😀

LG
Marc

Kommentar von McBud ,

Sonst hast du nach nem Jahr ne böse Überraschung

Kommentar von trelos ,

auch keine kartoffeln vergessen! - haben sich zersetzt, maden gebildet... brrrrr

Kommentar von Hardware02 ,

Stimmt, Kühlschrank auch ausschalten (braucht eine Menge Strom) und die Tür offen lassen und etwas dazwischen stellen, damit sie nicht zufallen kann. (Sonst schimmelt es.)

Kommentar von trumm ,

>Sonst hast du nach nem Jahr ne böse Überraschung

Die ganz boese und sehr teure Ueberraschung kommt dann, wenn alles abgemeldet ist und es friert, so dass Leitungen in der Wohnung platzen. Kann nicht passieren? Oh doch, es kann.......

Kommentar von trelos ,

kommt a.d. whng an - bei mir ohne heizen kaum weniger als 16 grad, einmal kam ich im tiefsten winter vom urlaub, waren immer noch 12 grad in einem bau mit whng unterhalb u oberhalb dachboden

Antwort
von Alsterstern, 124

Sicher würde alles "weiter" laufen. Du musst die Wohnung ja auch heizen usw. Überlege, die Wohnung für die Zeit Deiner Abwesenheit zu vermieten. Es gibt genug Menschen, die auch übergangsweise glücklich über eine Wohnung wären.

Kommentar von McBud ,

Wenn der Vermieter zustimmt. Untermiete ist so ne Sache.

Kommentar von Alsterstern ,

Sicher muss man den fragen.

Kommentar von McBud ,

Wenn der dann absagt, einfach vonn Strom und Co abmelden. Wer nichts verbraucht, der zählt auch nix. Hat n freund mit nem Jahr Arbeit (work and travel) auch gemacht

Kommentar von Alsterstern ,

Ich möchte die Wohnung nicht sehen, wenn sie ein Jahr nicht geheizt wird. Und ich würde es als Vermieter auch nicht dulden.

Kommentar von trelos ,

was hat heizen mit aussehn zu tun? bin im winter immer monatelang weg und wird nicht geheizt

Kommentar von Alsterstern ,

Eigentum oder Miete?

Antwort
von Gini1917, 82

Es stimmt, dass bei einer Untermieter der Vermieter zustimmen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community