Frage von VyledUsermod Junior, 125

Wohnen mit Freundin, wie sollten wir die Mietkosten teilen?

Hallo,

wie würdet Ihr das machen oder sehen? Folgende Situation: Meine Freundin ist noch in der Ausbildung, wir wollen beide zusammen ziehen in eine Wohnung die etwa 750€/warm kostet. Neubau - Apartment. Ich selbst zahle aktuell allein etwas weniger, nur die Wohnung gefällt mir einfach nicht mehr so, genauso wie die Lage.

Wie würdet ihr das kostenmäßig sehen? Sie selbst hat 500€ im Monat und durch Nebenjob etwa 400€ nochmal dazu. Wir haben beide ein Auto.

Sie sagt selbst, sie will das nur machen wenn man sich kosten teilt, da ich sowieso schon genug für sie ausgebe... wie würdet ihr das machen?

Also wie sollten die kosten gerecht geteilt werden?

Antwort
von Moenia, 72

Wenn du es nur überschlagen willst für jeden die Hälfte wenn du es genau haben willst alle die Einnahmen von euch beiden gegenüber stellen und dann Prozentual auf die Miete verteilen mit einem einfachen Dreisatz

Antwort
von Charlybrown2802, 50

ich hab das damals so gemacht, weil ich ja sowieso die miete für eine andere Wohnung gezahlt habe, also sagen wir mal 600€ und die neue Wohnung hat 800€ gekostet, hat sie 200€ gezahlt. den Mietvertrag haben trotzdem beide unterschrieben. die Nebenkosten haben wir uns geteilt, oder sie hat auch mal den einkauf bezahlt.

ich habe damls auch mehr verdient und wenn ihr zusammenlebt und euch liebt, warum solltest du das nicht auch so machen, oder findest so etwas ungerecht?

Kommentar von Vyled ,

Mir ist das total wurscht. Ich zahl sowieso alles meist, ob Einkäufe oder sonst was. Habe damit auch kein Problem da ich wesentlich mehr verdiene als Sie und die teure Wohnung ja auch nur wegen mir nehmen würde. 

Sie selbst würde es aber doof finden sagt sie, wenn ich mehr zahle als sie

Kommentar von Charlybrown2802 ,

dann mach ihr doch den vorschlag und sag ihr das ganz lieb und im gleichem Atemzug kannst du ja fragen wie sich sich das vorgestellt hat.

meine Freundin wollte das damals auch nicht und dals sie dann mehr verdient hat, haben wir es dann geteilt, damit kam sie dann aber auch freiwillig ;-)

Antwort
von muschmuschiii, 45

Ganz einfach: sie hat ca € 900, du hast ca. € xxxx, zählt beide Einkommen zusammen und berechnet, wie groß euer jeweiliger Anteil daran ist: z.B. sie 35% und du dann 65%. Genau so teilt ihr euch dann die Warmmiete und ggf. alle weiteren Kosten.

Das ist eine absolut faire Vorgehensweise, habe ich immer so gehalten und niemand wird dabei übervorteilt, zumal ihr ja beide auch ein Auto habt.

Kommentar von Vyled ,

Das findet sie selbst aber mir gegenüber unfair sagt sie, weil sie ja da ganz genauso wohnt wie ich. Sie sagt dann selbst, das sie nicht von meinem Geld leben will.... ich hab eh gesagt ich zahl die Wohnung auch allein und sie nur nebenkosten wie Strom im Jahr sowie Internet oder sowas

Kommentar von muschmuschiii ,

ja, aber sie verdient ja anscheinend bedeutend weniger als du ...... rechne ihr das doch alles mal vor, dann wird sie sehen, dass das eine absolut gerechte Vorgehensweise ist!

Antwort
von offeltoffel, 40

Die fairste Variante ist, dass ihr einen Plan aufstellt, wer wieviel Ausgaben von euch fix hat, die auch beide betreffen.

Auf die Haben-Seite kommen da ihre beiden Jobs und evtl. Nebeneinkünfte. Bei den Ausgaben wäre ihr Auto und Fixkosten wie Strom, Telefon/Internet etc. Wenn ihr euch auf so einen Plan geeinigt habt, könnt ihr die Miete entsprechend aufteilen.

Oder, wenn euch das zu kompliziert ist, Halbe-halbe.

Ich mache das mit meiner Freundin so: Miete (warm) wird halbiert. Ich zahle dazu Internet/Telefon und Strom sowie die Einkäufe, dafür zahlt sie alle Kosten für unseren Hund (Futter, Arzt, ...) und sie hat ein Auto, welches ich nutzen kann, wenn ich es brauche. Die einfachen Lösungen sind meist besser, aber wenn es euch wichtig ist, dass es absolut fair ist, spricht nichts gegen eine Kostenaufstellung finde ich.

Antwort
von schelm1, 15

Die Mietkosten sollten hälftig geteilt werden.

Antwort
von Rainer60, 11

Ich bin mir nicht sicher ob Ihr nach dem Prinzip GERECHTIGKEIT lebt, denn dann gebe es nur eine Regelung, alle anfallenden Koste zu 50/50 teilen.

Antwort
von ollikanns, 40

Ich würde das gar nicht so machen und wenn, dann nur, wenn jeder einen eigenen Mietvertrag abschließt und das als WG läuft. Dann kann sie Wohngeld beantragen.

Antwort
von Kitharea, 25

Ich habe das damals Prozentuell nach Einkommen gemacht. Sprich wenn einer 20% mehr verdient zahlt er auch 20% mehr.

Kommentar von Vyled ,

Nach dem müsste ich eigentlich komplett Miete zahlen o.Ä. aber das will sie dann ja nciht....

Kommentar von Kitharea ,

Warum ? Du verdienst doch auch was ?

Kommentar von Kitharea ,

Beispiel: Gesamtkosten Miete+Strom+Essen+Auto+++++ = 1500

Sie EUR 1000 Einkommen

Du EUR 1200 Einkommen

Sie zahlt: (ca) 600 EUR - du 700 EUR (ungefähr wohlgemerkt) hab jetz kein Taschenrechner da

Kommentar von Kitharea ,

Wenn du das doppelte verdienen würdest sähe es so aus:

Sie 500 - du 1000

Kommentar von Kitharea ,

Damit deckt man quasi die kompletten Nebenkosten ab - der Rest ist Taschengeld. Bei mir damals wurde auch das Benzingeld mit einbezogen. Klar bleibt nicht viel übrig pro Person oft aber das was übrigbleibt ist zum rausschmeißen da - jeder seins. Sie halt dann weniger als du aber is ja dann auch fair.
Ich find fairer geht's nicht

Kommentar von Kitharea ,

voll verrechnet xD

Kommentar von Vyled ,

Ich verdiene aber das 3-5 Fache von ihr... von daher wäre der Unterschied sehr groß und das würde sie dann unfair finden

Kommentar von Kitharea ,

Dann ist das halt so. Jeder trägt den Prozentsatz zum Leben bei den er sich leisten kann und bei jedem ist es gesehen am Gehalt gleich viel. Fairer geht's nicht. Du kannst ihr aber vllt den Vorschlag machen dass sie zb. zusätzlich Geld irgendwo in ne Kasse legt und davon einmal im Jahr nen Urlaub zahlt oder was auch immer. WENN sie unbedingt will. Muss dann ja nicht sein vielleicht sieht sie dass es doch fair ist.

Antwort
von Mignon2, 36

Du schreibst zwar das Einkommen deiner Freundin, aber nicht dein eigenes. Ihr könntet einen bestimmten Prozentsatz eures Monatseinkommens festlegen. Der berücksichtigt, dass du mehr verdienst als deine Freundin und dass sie noch in der Ausbildung ist. Vielleicht könnt ihr euch darauf einigen.

Kommentar von Vyled ,

Mein Einkommen ist wesentlich höher. Ähnlich habe ich es schon vorgeschlagen, sie selbst ist aber eher dagegen da sie nicht aus meiner Tasche leben will.

Kommentar von Mignon2 ,

Dann bleibt euch wohl nichts übrig, als jeweils die Hälfte zu bezahlen.

Kommentar von Vyled ,

Da sagt sie dann aber, das es nicht hinkommt... Da verstehe ich Sie dann halt echt nicht

Kommentar von Mignon2 ,

Das verstehe ich auch nicht. Irgendwie müßt ihr euch doch einigen. Vielleicht sucht sie nach Ausreden, weil sie zum Zusammenziehen noch nicht bereit ist. Hast du darüber schon einmal nachgedacht? Das könnte durchaus auch an ihrer finanziellen Situation liegen.

Kommentar von Vyled ,

Eben, das verstehe ich doch selbst nicht. Sie sagt sie will nicht von meinem Geld leben aber andererseits geht es halt ja gar nicht anders...

Darüber habe ich so noch nicht nachgedacht, allerdings erzählt sie selbst öfter davon wie schön es wäre zusammen zu wohnen usw, ohne das ich davon gesprochen habe

Kommentar von Mignon2 ,

Vielleicht möchte sie, dass du ihr einen Heiratsantrag machst. Vielleicht muß eure Beziehung legalisiert sein, damit sie für sich selbst rechtfertigen kann, dass sie von deinem Geld lebt. :-))))

Antwort
von Furzer, 26

Da bleibt aber nicht viel übrig, wenn beide die Miete schon teilen und dann Kosten für das Auto. Zudem andere Nebenkosten des Lebens.

Antwort
von Maiwolle, 41

Ich würde immer die kosten teilen, denn ihr benutzt beide die Wohnung gleich und nicht einer mehr oder weniger. Verdienst du denn mehr ?

Also ich würde es gleich teilen...dann hat nun mal jeder so viel übrig minus Miete und bei dem einen ist es nunmal mehr und bei dem anderen weniger :-)

Kommentar von Vyled ,

Ich verdiene einiges mehr ja. Sie selbst sagt aber das Sie halt nicht will das ich das nur zahlen oder sowas

Antwort
von FGO65, 32

Kosten im Verhältnis zum Einkommen verteilen

Antwort
von Farridio, 27

wenn deine freundin 900,-- im monat hat, was spricht dagegen, dass ihr die miete jeder zu 50 % zahlt?

Kommentar von Vyled ,

das wären etwa 350-400€ Miete im Monat, dazu Ihr Auto usw dann ist am Ende nichts übrig, weshalb das nach Ihrer Rechnung nicht auskommt....

Kommt ja noch essen, Sprit, Strom, Wasser, Internet usw dazu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community