Frage von Tragosso, 51

Wohin mit den gelben Säcken, wenn der Müll noch nicht abgeholt wird?

Huhu.

Es gibt bei uns extra Nieschen draußen für die Müllbeutel und Tonnen. Diese sind sichtgeschützt und bisher hat sich auch die 2 Jahre die ich hier wohne nie jemand darüber beschwert, wenn man die Beutel vorher hingestellt hat. (wohlgemerkt es lagen dort immer Säcke, nicht nur der eine von mir) Es kam nun allerdings ein Rundschreiben vom Vermieter, dass man die Säcke erst am Tag vor der Abholung rausstellen soll, da das angeblich stören würde.

Nun kann ich aber schlecht meinen Müll daran anpassen, wann er abgeholt wird, der Beutel ist nunmal voll, wenn er voll ist. Meine Wohnung ist auch nicht sonderlich groß, so dass ich keinen extra Raum habe wo ich den Beutel so lange lassen könnte, ohne dass der Geruch irgendwann stört. Keller ist auch keine wirkliche Lösung, da man den nicht vernünftig lüften kann. Wohin nun also mit den Säcken?

Antwort
von Genesis82, 30

Das ist nicht das Problem des Vermieters. Du musst den Müll leider entweder in der Wohnung oder in deinem Keller sammeln. Die Säcke rauszustellen stört zwar optisch vielleicht nicht jeden (in so einer wie von die beschriebenen Nische hätte ich auch keine Probleme damit), aber: Vögel oder auch der Wind könnten die Säcke aufreißen und den Inhalt auf der Straße verteilen. Auch hat sich der Vermieter das vermutlich nicht selbst ausgedacht, in meiner Stadt dürfen die Säcke generell erst am Tag der Abholung rausgestellt werden.

Lösungen, um in einer kleinen Wohnung oder im Keller nicht so viel Müll rumliegen zu haben: 1) die Verpackungen in den jeweiligen Geschäften zurücklassen bzw. zurückbringen, 2) die Säcke selbst zur Entsorgung bringen, 3) von vornherein auf Produkte achten, die möglichst wenig Verpackungsmüll verursachen

Antwort
von Karaseck, 34

Genau diese Frage würde ich mal den Vermieter stellen. Ich bin deiner Meinung, dass es unzumutbar ist den Müll in der Wohnung so lange zu sammeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community