Wo zahlen Mietwagenfirmen ihre Kfz-Steuer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Seit 1. Juli 2009 ist die Kfz-Steuer eine Bundessteuer. Vorher erhielten
die Bundesländer die Einnahmen. Bis 2014 kümmerten sich zudem noch die
örtlichen Finanzämter im Auftrag des Bundes um das „Eintreiben“ der
Steuer, seit 1. Juli 2014 ist das nicht mehr so. Für die Erhebung ist
nun die Zollverwaltung zuständig.

Quelle: https://www.smartsteuer.de/blog/2015/07/13/mysterium-um-die-kfz-steuer-16-fragen-und-16-antworten/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Steuern sind die zuständigen Hauptzollämter zuständig also nicht Stadt oder Kreis sondern der Zoll treibt die ein und zahlt man nicht ist das Auto ganz schnell zur Stillegung ausgeschrieben und das macht die Polizei ohne wen und aber trifft man den Halter nicht an so sind die Kennzeichen erst weg und später auch die Papiere wen man den Diebstahl der Kennzeichen melden will den das wird nicht vorgewarnt mit Zetteln am Auto  man geht da hin  will die Anzeige machen und der Beamte fragt nach den Papieren und schon sind die weg und der Wagen darf nicht mehr bewegt werden da keine Zulassung mehr vorhanden . Arschkarte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Kfz-Steuer eine Bundessteuer ist, ist es im Prinzip schnuppe, wo sie in Deutschland kassiert wird. Den Einzug erledigen die Zollämter, die für die Städte/Landkreise zuständig sind, in denen die Fahrzeuge zugelassen wurden,

Der Umweltbelastung wird durch die unterschiedlichen Steuersätze Rechnung getragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den Kreisen, in denen die einzelnen Fahrzeugen zugelassen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schelmo
27.09.2016, 13:19

Danke, aber ich habe inzwischen Antworten erhalten die besagen, dass die Kfz-Steuer seit dem 1. Juli 2009 eine Bundessteuer ist. Habe das nachgelesen und es ist tatsächlich so.

0

Was möchtest Du wissen?