Wo ist in der Bilanz der Break even Point?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt drauf an, wie man den Break Even Point in der Bilanz definiert: Man könnte jetzt analog zur Kostenechnung , eine einfache break Even Analyse machen: Bilanzielle Erträge minus Bilanzielle Aufwendungen. Aber dann hätte  man u.a. nur die FK Kosten  mit drin.

Es kommt jetzt natürlich auch drauf an, ob man nur den bilanziellen Gewinn meint oder einen ökonomischen Gewinn, wo sämtliche Kapitalkosten berücksichtigt werden.

Aber der grundsätzliche Sinn des PRof. Ansatz ist natürlich schon erkennbar: Man geht in ein Casino mit 1.000 Euro rein, und wenn man mit über .1.000 Euro wieder heraus kommt, dann hat man Gewinn gemacht.  Im einfachsten fall würde das dann ja auch der Methode Erträge minus Aufwendungen entsprechen; unabhängig von den ganzen anderen Frage, die sich hier stellen.

Das interne Rewe ist nicht normiert: Hier fehlt eine genaue Beschreibung des zugrunde liegenden Modells, und was man genau erreichen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Betrachtungssache.

Banal übersetzt heißt ja Break-Even, ab wann lohnt sich die Sache?

Für manche Leute lohnt sich die Sache, wenn es nach einer langen Talfahrt endlich wieder bergauf geht. Sagen wir mal, nach drei Jahren Verluste sind vom EK 120.000,- aufgezehrt, aber es wird zum ersten Mal ein kleiner JÜ gefahren und die Prognose für die Zukunft lautet weiterhin Gewinne.

Für andere Leute ist der Break Even erst dann erreicht, wenn Gewinne eingefahren wurden UND das zuvor eingesetzte Kapital wieder reingeholt wurde. Beispielsweise nach drei Jahren werden Gewinne eingefahren, aber erst nach weiteren fünf Jahren ist das EK wieder auf 200.000,- aufgefüllt. Erst jetzt hat man einen echten Nettogewinn aus seinem eingesetzten Kapital.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Break even Point wird in der Deckungsbeitragsrechnung ermittelt, nicht in der Bilanz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IknowItt
15.11.2016, 21:32

Danke! Endlich jemand der sich auskennt.

1

Der Break-Even-Point ist der Punkt, an dem Erlöse die Kosten übersteigen. Da hast du recht.

Wenn im Beispielfall die Erlöse die Kosten überwiegen, überschreitest du aber auch jene 200.000 ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?