Frage von PhillipD00, 108

wirtschaftlicher Totalschaden Fahrrad?

Hallo,

Ich habe vor ca eineinhalb Jahren nahezu ungefahren ein Fahrrad von meinem Onkel geschenkt bekommen. Es handelt sich um ein KTM Fahrrad, das genaue Modell weiß ich nicht. Seitdem sind höchstens 1500km runter. Leider ist mir im Winter ein Missgeschick passiert: Ich habe im Winter aus Versehen am Berg geschaltet und dann ist wohl irgendwie das bewegliche Teil für die Feinschaltung (weiß jetzt nicht wie das heißt) in die Felgen gekommen. Dabei hat sich ein Teil des Rahmens verbogen (siehe Bild). Gleichzeitig müssen die Mäntel gewechselt werden und die Gummiummantlung vom Drahtzug, der zur Schaltung führt ist auch "aufgeplatzt". Derzeit fahre ich mit einem anderen Fahrrad, das früher meinem Vater gehörte.

Meine Frage ist jetzt: Eigentlich wollten wir es als defekt auf ebay verscherbelt, aber lohnt sich das noch? Sollte ich vorher Geld in eine Reperatur stecken und es dann verkaufen? Oder taugt es nur noch als Ersatzteillager?

Ich freue mich über eine Antwort

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, 57

Ich sehe jetzt nicht genau, wo der Schaden liegt.

Das Ding nennt man Schaltzug. Meinst du der Schaden ist dort, wo das Schaltwerk am Rahmen befestigt ist?

Dann kannst du einfach das Schaltauge wechseln. Ob du dein Schaltwerk auch wechseln musst, weiß ich nicht. 

Mantel wechseln sollte auch jeder können und Außenhüllen für Schaltzüge sind auch nicht so teuer: https://www.bike-components.de/de/Shimano/Schaltzugaussenhuelle-SIS-SP41-p24861/

Schau jier nach dem passenden Schaltauge: http://schaltauge.de/ und such dir zwei neue Mäntel aus und du kannst das Fahrrad verkaufen.

Da bekommst du deutlich mehr, als wenn du es als ,,defekt'' deklarierst.

Antwort
von treppensteiger, 48

Die Kette ist irgendwie zu lang... Die Schaltzughülle am Schaltwerk gehört auch gewechselt, ansonsten ist es noch ein gutes Stadtrad, wenn auch die Federgabel recht sinnlos ist.

Ach so, das Schaltauge gibt es auch als Ersatzteil von KTM, dieses soll sich in solchen Fällen auch verbiegen!

Notfalls auch abschrauben und grade hämmern auf glatter Unterlage.

Antwort
von Hasibert, 21

Ich hab auch noch ein Rad mit dieser Schaltung. Mit ein bisschen Geschick kann man das selbst reparieren, zumal das Rad ja noch gut in Schuss ist. Als erstes (1) den Schnellspanner auf der gegenüberliegenden Seite öffnen, dann das Rad herausnehmen, (2) Schaltwerk abschrauben und (3) das Schaltauge lösen. Dieses richten und alles wieder zusammenbauen. Falls der Käfig (dort, wo die schwarzen Führungs- und Umlenkrollen laufen) verbogen ist, ebenfalls richten.

Antwort
von pwohpwoh, 20

Das ist für einen Kenner leicht zu reparieren - also nicht in eine Werkstatt bringen sonden zu einem Hobbyschrauber. Als defektes Rad wirst du wenig erlösen.

Antwort
von Xylex, 24

Ich geb dir nur den Tipp. Steck kein Geld rein. Das kriegst du nie wieder raus. Wenns geht dann reparier es notdürftig das es fährt oder halbwegs läuft. Dann kannst du es als defekt aber funktionstüchtig verkaufen da bekommst du wenigstens noch ein bisschen was.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community