Frage von Hilfesuchend23, 116

Wird der Heizkostenverteiler bei techem Anfang des Jahres auf 0 gesetzt?

Hallo Liebe Helfenden!

Ich habe nun meine Nebenkostenabrechnung aus dem Zeitraum 01.01.2015-30.04.2015 erhalten und erlebte eine böse Überraschung! Obwohl ich in den Abrechnungsmonaten Januar-Mai kaum zuhause war, die Wohnung also leer stand, soll ich nun 200Euro nachzahlen. Das ist mehr als ich im halben Jahr davor trotz dauerhafter Anwesenheit gezahlt habe! Als ich die Abrechnung überprüfte, ist mir aufgefallen, das die "Ablesewerte alt" beim Heizkostenverteiler alle mit 0,000 angebeen sind und das die "Ablesewerte neu" unglaublich hoch sind! Werden die Werte des Heizkostenverteilers Anfang des Jahres immer auf 0 gestellt? Es fand kein Mieterwechsel und kein Austausch der Geräte statt.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von anitari, 106

Moderne HKV werden am letzten Tag des Abrechnungszeitraumes auf 0 gestellt.

Dein Nutzungszeitraum war überwiegend in Heizmonaten. Da sind die tatsächlichen Heizkosten 2 - 3 x so hoch wie die gezahlten. Angespartes Guthaben aus heizfreien Monaten hattest Du nicht.

Das kann die Hauptursache für die Nachzahlung sein.

Kommentar von Hilfesuchend23 ,

Vielen Dank für die Antwort! Ich war aber tatsächlich 2 komplette Monate in diesem Zeitraum nicht in der Wohnung. Also ist die Abrechnung für 2 Monate 5x so hoch wie zuvor.

Bist du dir sicher, das der Zähler Anfang des Jahres auf 0 gestellt wird? Kann ich da einen Nachweis verlangen?

Kommentar von anitari ,

Bei Zweifeln an der Richtigkeit der Abrechnung mußt Du das dem Vermieter mitteilen, nur der kann dir genaue Auskunft geben.

In den Monaten Januar - April fallen etwa 50 % der Jahresheizkosten an. Zu bedenken ist auch das ein Teil, meist 30 %, verbrauchsunabhängig nach der Wohnfläche abgerechnet wird.

Was verstehst Du unter unglaubliche hohe Ablesewerte?

Wie groß ist die Wohnung und wie hoch die monatlichen Vorauszahlungen?

Antwort
von schleudermaxe, 88

... wenn das denn schon "moderne" Erfassungsgeräte sind ja und die zeichnen auch alle 14 Tage die Werte auf.

Zudem liegt Dir doch die Abrechnung vom Vorjahr vor, und da ist ja der Zählerstand auch eingestellt und endet bestimmt nicht mit null, wie jetzt übernommen wurde.

Viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community